BGH, 28.07.2011 - VII ZR 180/10 - Zeitlicher Rahmen für die materielle Rechtskraft einer fehlenden Fälligkeit im Falle der Abweisung eines Zahlungsanspruchs als noch nicht fällig

Bundesgerichtshof
Urt. v. 28.07.2011, Az.: VII ZR 180/10
Gericht: BGH
Entscheidungsform: Urteil
Datum: 28.07.2011
Referenz: JurionRS 2011, 22074
Aktenzeichen: VII ZR 180/10
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

AG Görlitz - 23.10.2009 - AZ: 5 C 283/09

LG Görlitz - 28.09.2010 - AZ: 2 S 97/09

Fundstellen:

AnwBl 2012, 4-5

BauR 2011, 1846-1848

BB 2011, 2177-2178

IBR 2011, 618

JurBüro 2012, 54

Life&Law 2011, 923-924

MDR 2011, 1252-1253

NJW 2011, 8

NJW-RR 2011, 1528-1529

NJW-Spezial 2011, 590

NZBau 2011, 670-671

PA 2011, 179

RÜ 2011, 630-632

ZfBR 2011, 759-760

ZIP 2011, 2080

Amtlicher Leitsatz:

ZPO §§ 322 Abs. 1, 522 Abs. 2

  1. a)

    Im Falle der Abweisung eines Zahlungsanspruchs als (noch) nicht fällig erwächst in materielle Rechtskraft, dass der Kläger bis zum Schluss der mündlichen Verhandlung gegen den Beklagten keinen zur Zahlung fälligen Anspruch hatte (Bestätigung von BGH, Urteil vom 6. Oktober 1989 V ZR 263/86, WM 1989, 1897).

  2. b)

    In den Fällen der Berufungszurückweisung nach § 522 Abs. 2 ZPO tritt an die Stelle des Zeitpunkts der letzten mündlichen Tatsachenverhandlung der Zeitpunkt, bis zu dem das Berufungsgericht Vortrag der Parteien bei seinem Beschluss berücksichtigen musste.

Der VII. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat
auf die mündliche Verhandlung vom 14. Juli 2011
durch
den Vorsitzenden Richter Prof. Dr. Kniffka und
die Richter Bauner, Dr. Eick, Halfmeier und Prof. Leupertz
für Recht erkannt:

Tenor:

Auf die Revision der Beklagten wird das Urteil der 2. Zivilkammer des Landgerichts Görlitz vom 28. September 2010 aufgehoben.

Die Berufung der Klägerin gegen das Urteil des Amtsgerichts Görlitz vom 23. Oktober 2009 wird zurückgewiesen.

Die Klägerin hat die Kosten der Rechtsmittelverfahren zu tragen.

Diese Artikel im Bereich Zivilrecht, Prozess und Zwangsvollstreckung könnten Sie interessieren

V PLUS FONDS (V+) – ANLEGER OBSIEGEN VOR GERICHT

V PLUS FONDS (V+) – ANLEGER OBSIEGEN VOR GERICHT

München, 23.11.2016 – Hoffnung für Anleger von V Plus Fonds. CLLB Rechtsanwälte berichten von positiven Urteilen. mehr

GarantieHebelPlan ’08 - Fonds nimmt Klagen zurück!

GarantieHebelPlan ’08 - Fonds nimmt Klagen zurück!

CLLB Rechtsanwälte vertreten Anleger erfolgreich gegen Klagen von GarantieHebelPlan ’08. mehr

Verbraucherfreundliches Urteil für Bausparer – CLLB vertritt Bausparer bei der Durchsetzung von Ansprüchen

Verbraucherfreundliches Urteil für Bausparer – CLLB vertritt Bausparer bei der Durchsetzung von Ansprüchen

Bausparer profitieren vom aktuellen Urteil des BGH zur Unwirksamkeit von Darlehensgebühren in Bausparverträgen mehr