BGH, 28.03.2011 - NotZ (Brfg) 1/11 - Keine Ablehnung eines Richters wegen Befangenheit wegen Mitautorentätigkeit an einem Kommentar zur Bundesnotarordnung i.R.e. Verfahrens um die Besetzung einer Notarstelle; Befangenheit eines Richters wegen Mitautorentätigkeit an einem Kommentar zur Bundesnotarordnung i.R.e. Verfahrens um die Besetzung einer Notarstelle

Bundesgerichtshof
Beschl. v. 28.03.2011, Az.: NotZ (Brfg) 1/11
Gericht: BGH
Entscheidungsform: Beschluss
Datum: 28.03.2011
Referenz: JurionRS 2011, 18410
Aktenzeichen: NotZ (Brfg) 1/11
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

OLG München - 02.12.2010 - AZ: VA-Not 3/10

Verfahrensgegenstand:

Besetzung einer Notarstelle

Redaktioneller Leitsatz:

Im Rahmen eines Verfahrens über die Besetzung einer Notarstelle ist ein Richter weder von der Ausübung des Richteramtes kraft Gesetzes ausgeschlossen noch liegt ein Grund für die Besorgnis seiner Befangenheit vor, weil er Mitautor eines Kommentars zur Bundesnotarordnung ist.

Der Bundesgerichtshof, Senat für Notarsachen, hat
durch
den Vorsitzenden Richter Galke,
die Richterin Diederichsen,
den Richter Wöstmann,
die Notarin Dr. Brose-Preuß und
den Notar Dr. Strzyz
am 28. März 2011
beschlossen:

Tenor:

Richter am Bundesgerichtshof Dr. H. ist nicht von der Ausübung des Richteramtes kraft Gesetzes ausgeschlossen; es besteht auch nicht die Besorgnis der Befangenheit.

Diese Artikel im Bereich Freiberufler und Berufsrecht könnten Sie interessieren

Quality Agreements vs. Supply Agreements ?

Quality Agreements vs. Supply Agreements  ?

Qualitätssicherungsvereinbarungen gehören in vielen Lieferketten zwischen Hersteller und Abnehmer zum Standard. mehr

Neues Gesetz für Syndikus-Anwälte

Neues Gesetz für Syndikus-Anwälte

Seit Anfang des Jahres 2016 sind Unternehmensjuristen erstmals gesetzlich ausdrücklich als Rechtsanwälte anerkannt. mehr