BGH, 27.10.2010 - IV ZR 22/09 - Erledigung eines vereinbarten Sicherungszwecks durch Tod des seine Ansprüche aus einer Lebensversicherung abgetretenen Versicherungsnehmers; Rang einer vor der Sicherungsabtretung widerruflich getroffenen Bezugsrechtsbestimmung nach Eintritt des Versicherungsfalles

Bundesgerichtshof
Urt. v. 27.10.2010, Az.: IV ZR 22/09
Gericht: BGH
Entscheidungsform: Urteil
Datum: 27.10.2010
Referenz: JurionRS 2010, 27396
Aktenzeichen: IV ZR 22/09
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

LG Berlin - 12.02.2008 - AZ: 7 O 1/06

KG Berlin - 12.12.2008 - AZ: 6 U 41/08

Rechtsgrundlage:

§ 159 VVG

Fundstellen:

BGHZ 187, 220 - 227

DB 2010, 2663-2665

EWiR 2011, 97

FamRZ 2011, 106-108

JR 2012, 152-154

JurBüro 2011, 221-222

Kreditwesen 2011, 235-236

MDR 2011, 38-39

NJW 2010, 8

NJW 2011, 307-309

NWB 2011, 344-345

NWB direkt 2011, 110-111

r+s 2011, 30-32

V&S 2010, 8

VersR 2010, 1629-1631

VuR 2011, 193

WM 2010, 2324-2326

ZBB 2011, 83-84

ZEV 2011, 202-204

ZIP 2011, 68-70

ZNotP 2011, 14-16

Amtlicher Leitsatz:

VVG a.F. § 166 (VVG n.F. § 159 )

Tritt der Versicherungsnehmer seine Ansprüche aus einer Lebensversicherung zur Sicherung der Schuld eines Dritten an dessen Gläubiger ab, so sprechen die Interessen der Beteiligten regelmäßig dafür, dass der vereinbarte Sicherungszweck sich nicht mit dem Tod des Versicherungsnehmers erledigt haben soll.

Eine vor der Sicherungsabtretung widerruflich getroffene Bezugsrechtsbestimmung steht dann auch in der Zeit nach Eintritt des Versicherungsfalls - bis auf weiteres - im Rang hinter den Rechten des Sicherungsnehmers zurück (Fortführung von BGHZ 109, 67).

Der IV. Zivilsenat des Bundesgerichtshofes hat
durch
den Vorsitzenden Richter Terno,
die Richter Wendt, Felsch,
die Richterin Harsdorf-Gebhardt und
den Richter Dr. Karczewski
auf die mündliche Verhandlung vom 27. Oktober 2010
für Recht erkannt:

Tenor:

Die Revision gegen das Urteil des 6. Zivilsenats des Kammergerichts vom 12. Dezember 2008 wird auf Kosten der Klägerin, die auch die Kosten der Nebenintervention zu tragen hat, zurückgewiesen.

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Bundesgerichtshof zum widerruflichen Bezugsrecht und Abtretung des Anspruchs auf die Todesfallleistung aus einer Lebensversicherung als Fremdsicherheit

Bundesgerichtshof zum widerruflichen Bezugsrecht und Abtretung des Anspruchs auf die Todesfallleistung aus einer Lebensversicherung als Fremdsicherheit

(Stuttgart) Der Bundesgerichtshof hat am 27. Oktober 2010 eine Entscheidung zum widerruflichen Bezugsrecht und Abtretung des Anspruchs auf die Todesfallleistung aus einer Lebensversicherung als… mehr