BGH, 25.01.2012 - VIII ZR 95/11 - Erfüllen der gesetzlichen Anforderungen an eine Belehrung des Verbrauchers über sein Widerrufsrecht beim Fernabsatzvertrag durch Angabe einer Postfachadresse als Widerrufsadresse

Bundesgerichtshof
Urt. v. 25.01.2012, Az.: VIII ZR 95/11
Gericht: BGH
Entscheidungsform: Urteil
Datum: 25.01.2012
Referenz: JurionRS 2012, 10753
Aktenzeichen: VIII ZR 95/11
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

AG Dorsten - 11.08.2010 - AZ: 21 C 596/09

LG Essen - 03.02.2011 - AZ: 10 S 313/10

Fundstellen:

BB 2012, 586

CR 2012, 268-269

EBE/BGH 2012, 67-68

GuT 2012, 75-76

IR 2012, 112-113

K&R 2012, 283-285

MDR 2012, 268-269

MMR 2012, 9

MMR 2012, 302-303

NJ 2012, 8

NJW 2012, 8

NJW 2012, 1065-1066

NZM 2012, 622

RdW 2012, 177-178

VersR 2012, 579

VuR 2012, 5 (Pressemitteilung)

VuR 2012, 188-189

WM 2012, 561-562

WuM 2012, 168

WuM 2012, 190-191

ZAP 2012, 313

ZAP EN-Nr. 170/2012

ZIP 2012, 531-532

ZIP 2012, 6

ZNER 2013, 450

Amtlicher Leitsatz:

Die Angabe einer Postfachadresse als Widerrufsadresse genügt beim Fernabsatzvertrag den gesetzlichen Anforderungen an eine Belehrung des Verbrauchers über sein Widerrufsrecht (Anschluss an BGH, Urteil vom 11. April 2002 - I ZR 306/99, NJW 2002, 2391 - Postfachanschrift).

Der VIII. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat auf die mündliche Verhandlung vom 25. Januar 2012 durch den Vorsitzenden Richter Ball, die Richterinnen Dr. Milger, Dr. Hessel und Dr. Fetzer sowie den Richter Dr. Bünger

für Recht erkannt:

Tenor:

Die Revision des Klägers gegen das Urteil der 10. Zivilkammer des Landgerichts Essen vom 3. Februar 2011 wird zurückgewiesen.

Die Kosten des Revisionsverfahrens hat der Kläger zu tragen.

Diese Artikel könnten Sie interessieren

BGH: Widerruf bei Fernabsatzvertrag - Angabe eines Postfachs ausreichend!

BGH: Widerruf bei Fernabsatzvertrag - Angabe eines Postfachs ausreichend!

Bundesgerichtshof äußert sich erneut zu den Anforderungen einer Widerrufsbelehrung im Fernabsatzgeschäft mehr

Achtung Online-Händler: In Widerrufsbelehrung sollten Sie nicht nur das Postfach angeben

Achtung Online-Händler: In Widerrufsbelehrung sollten Sie nicht nur das Postfach angeben

Der Bundesgerichtshof hat kürzlich entschieden, dass in einer Widerrufsbelehrung auch eine Postfachadresse angegeben werden durfte. Allerdings lag der Vertragsschluss schon einige Jahre zurück. mehr