BGH, 24.11.2011 - VII ZB 12/11 - Auslegung der Übernahme einer persönlichen Haftungserklärung ausdrücklich nur gegenüber dem "jeweiligen Gläubiger" der Grundschuld durch den Schuldner in einer notariellen Unterwerfungserklärung

Bundesgerichtshof
Beschl. v. 24.11.2011, Az.: VII ZB 12/11
Gericht: BGH
Entscheidungsform: Beschluss
Datum: 24.11.2011
Referenz: JurionRS 2011, 30786
Aktenzeichen: VII ZB 12/11
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

AG Berlin-Charlottenburg - 27.07.2010 - AZ: 70 II 99/10

LG Berlin - 22.12.2010 - AZ: 85 T 311/10

nachgehend:

BGH - 26.01.2012 - AZ: VII ZB 12/11

Rechtsgrundlage:

§ 726 Abs. 1 ZPO

Fundstellen:

DNotZ 2012, 288-290

MDR 2012, 187-188

MittBayNot 2012, 312-313

NJW-RR 2012, 442 "Rechtsbeschwerdezulassung durch Einzelrichter"

Rpfleger 2012, 156-157

Rpfleger 2012, 322-324

WM 2012, 74-75

WM 2012, 379

WuB 2012, 369-370

ZfIR 2012, 76

ZNotP 2012, 117-118

Amtlicher Leitsatz:

ZPO § 726 Abs. 1

Zur Auslegung einer notariellen Unterwerfungserklärung, in der der Schuldner die persönliche Haftungserklärung ausdrücklich nur gegenüber dem "jeweiligen Gläubiger" der Grundschuld übernommen hat.

Der VII. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat am 24. November 2011 durch den Vorsitzenden Richter Prof. Dr. Kniffka und die Richter Bauner, Dr. Eick, Halfmeier und Prof. Leupertz

beschlossen:

Tenor:

Auf die Rechtsbeschwerde des Gläubigers wird der Beschluss der Zivilkammer 85 des Landgerichts Berlin (Einzelrichter) vom 22. Dezember 2010 aufgehoben.

Die Sache wird zur erneuten Entscheidung, auch über die Kosten des Rechtsbeschwerdeverfahrens, an das Beschwerdegericht (Einzelrichter) zurückverwiesen.

Gerichtskosten für das Rechtsbeschwerdeverfahren werden nicht erhoben (§ 21 GKG).

Diese Artikel im Bereich Freiberufler und Berufsrecht könnten Sie interessieren

Quality Agreements vs. Supply Agreements ?

Quality Agreements vs. Supply Agreements  ?

Qualitätssicherungsvereinbarungen gehören in vielen Lieferketten zwischen Hersteller und Abnehmer zum Standard. mehr

Neues Gesetz für Syndikus-Anwälte

Neues Gesetz für Syndikus-Anwälte

Seit Anfang des Jahres 2016 sind Unternehmensjuristen erstmals gesetzlich ausdrücklich als Rechtsanwälte anerkannt. mehr