BGH, 23.06.2010 - VIII ZR 135/08 - Bestimmung des Erfüllungsortes bei einem grenzüberschreitenden Versendungskauf

Bundesgerichtshof
Urt. v. 23.06.2010, Az.: VIII ZR 135/08
Gericht: BGH
Entscheidungsform: Urteil
Datum: 23.06.2010
Referenz: JurionRS 2010, 19741
Aktenzeichen: VIII ZR 135/08
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

LG München I - 16.08.2007 - AZ: 5 HKO 18480/06

OLG München - 17.04.2008 - AZ: 23 U 4589/07

Rechtsgrundlagen:

Art. 5 Nr. 1 Buchst. a EuGVVO

Art. 5 Nr. 1 Buchst. b erster Spiegelstrich EuGVVO

Fundstellen:

BGHZ 186, 81 - 90

BB 2010, 1930

BB 2010, 2333

ELF 2010, 63-65

EuLF 2010, 130

EuZW 2010, 756-758

EWiR 2010, 817

GWR 2010, 407

IHR 2010, 217-221

JA 2011, 63-64

MDR 2010, 1074-1075

NJW 2010, 3452-3454

RIW/AWD 2011, 327-329

WM 2010, 1712-1715

ZBB 2010, 429

ZIP 2010, 1874-1876

Amtlicher Leitsatz:

  1. a)

    Bei einem grenzüberschreitenden Versendungskauf ist für die Bestimmung des Erfüllungsortes im Sinne von Art. 5 Nr. 1 Buchst. b erster Spiegelstrich EuGVVO an den Ort anzuknüpfen, an dem die mit dem Kaufvertrag erstrebte Übertragung der Sachen vom Verkäufer an den Käufer durch deren Ankunft an ihrem endgülti-gen Bestimmungsort vollständig abgeschlossen ist und der Käufer die tatsächliche Verfügungsgewalt über die Waren erlangt hat oder hätte erlangen müssen (An-schluss an EuGH, NJW 2010, 1059).

  2. b)

    Ein nach Art. 5 Nr. 1 Buchst. b erster Spiegelstrich EuGVVO bestehender beson-derer Gerichtsstand des Erfüllungsortes erfasst sämtliche Klagen aus ein und demselben Vertrag über den Verkauf beweglicher Sachen und nicht nur diejenige aus der Lieferverpflichtung an sich. Das gilt ungeachtet der jeweils gewählten Kla-geart oder Rechtsschutzform.

Der VIII. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat
auf die mündliche Verhandlung vom 23. Juni 2010
durch
den Vorsitzenden Richter Ball,
die Richterin Dr. Milger,
die Richter Dr. Achilles und Dr. Schneider sowie
die Richterin Dr. Fetzer
für Recht erkannt:

Tenor:

Auf die Revision des Klägers wird das Urteil des 23. Zivilsenats des Oberlandesgerichts München vom 17. April 2008 aufgehoben.

Die Sache wird zur neuen Verhandlung und Entscheidung, auch über die Kosten des Revisionsverfahrens, an das Berufungsgericht zurückverwiesen.

Diese Artikel im Bereich Internationales und EU könnten Sie interessieren

Der Brexit – Auswirkungen auf bestehende und künftige Vertragsverhältnisse mit englischen Vertragspartnern

Der Brexit – Auswirkungen auf bestehende und künftige Vertragsverhältnisse mit englischen Vertragspartnern

Nachdem Frau Premierministerin Theresa May verkündet hat „Brexit bleibt Brexit“, ist es für die Unternehmen angezeigt, sich mit möglichen Rechtsfolgen des Vollzuges auseinanderzusetzen. mehr

Compliance Training – Part II: Risk Ranking and Design

Compliance Training – Part II: Risk Ranking and Design

Yesterday I began what I thought would be a two-part series on compliance training.However, or perhaps more accurately, as usual, I got carried away so I am now off on a multi-part series on how to… mehr

Compliance Training, Part I

Compliance Training, Part I

In a recent Slate article, entitled “Ethics Trainings Are Even Dumber Than You Think”, author L.V. Anderson railed against what she termed box-checking training where companies put on training not to… mehr