BGH, 22.09.2010 - XII ZR 69/09 - Unentgeltliche Zuwendungen unter Ehegatten mit Rücksicht auf ein künftiges Erbrecht

Bundesgerichtshof
Urt. v. 22.09.2010, Az.: XII ZR 69/09
Gericht: BGH
Entscheidungsform: Urteil
Datum: 22.09.2010
Referenz: JurionRS 2010, 26288
Aktenzeichen: XII ZR 69/09
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

AG Heilbronn - 08.09.2008 - AZ: 3 F 1800/05

OLG Stuttgart - 18.03.2009 - AZ: 15 UF 241/08

Rechtsgrundlage:

§ 1374 Abs. 2 BGB

Fundstellen:

BGHZ 187, 82 - 86

DNotZ 2011, 630-632

FamFR 2010, 545

FamRB 2011, 1

FamRZ 2010, 2057-2058

FF 2011, 29-31

FK 2011, 32-33

JA 2011, 471

JurBüro 2011, 164

JuS 2011, 366

JZ 2011, 106-107

MDR 2010, 1464-1465

MittBayNot 2011, 64-65

NJW 2011, 72-73

NJW 2010, 6

NJW-Spezial 2011, 37

RdW 2011, 115-116

ZEV 2011, 37-38

ZFE 2011, 77

Amtlicher Leitsatz:

BGB § 1374 Abs. 2

Unentgeltliche Zuwendungen unter Ehegatten unterfallen auch dann (1)dem § 1374 Abs. 2 BGB, wenn sie mit Rücksicht auf ein künftiges Erbrecht erfolgt sind.

Der XII. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat
auf die mündliche Verhandlung vom 22. September 2010
durch
die Vorsitzende Richterin Dr. Hahne,
den Richter Prof. Dr. Wagenitz,
die Richterin Dr. Vézina sowie
die Richter Dose und Dr. Klinkhammer
für Recht erkannt:

Tenor:

Die Revision gegen das Urteil des 15. Zivilsenats -Familiensenat -des Oberlandesgerichts Stuttgart vom 18. März 2009 wird auf Kosten der Beklagten zurückgewiesen.

(1) Red. Anm.:
nach den Worten "unterfallen auch dann" wird das Wort "nicht" eingefügt, vgl. Hinweis unten

Diese Artikel im Bereich Familie und Ehescheidung könnten Sie interessieren

Was ist ein Verfahrensbeistand und welche Aufgabe hat er?

Was ist ein Verfahrensbeistand und welche Aufgabe hat er?

Doch was sind seine Aufgaben? mehr

Neue Düsseldorfer Tabelle ab 1. Januar 2017 - Kindergeld steigt 2017

Neue Düsseldorfer Tabelle ab 1. Januar 2017 - Kindergeld steigt 2017

Alle Jahre wieder: Zum 1. Januar 2017 wird die "Düsseldorfer Tabelle" geändert und auch diesmal wurden die Mindestsätze angehoben. mehr

GÜTERTRENNUNG AUS HAFTUNGSGRÜNDEN?

GÜTERTRENNUNG AUS HAFTUNGSGRÜNDEN?

„Wir wollen Gütertrennung vereinbaren, damit wir unser Vermögen getrennt halten können und nicht für die Schulden des anderen haften müssen.“ Mit dieser oder einer ähnlichen Begründung suchen viele… mehr