BGH, 19.11.2009 - III ZR 169/08 - Verjährung einer Schadensersatzforderung aus einem Anlagevermittlungsvertrag oder Anlageberatungsvertrag; Verletzung einer Aufklärungspflicht bzgl. einer mangelnden Fungibilität der Anlage und des Verschweigens eines Totalverlustrisikos

Bundesgerichtshof
Urt. v. 19.11.2009, Az.: III ZR 169/08
Gericht: BGH
Entscheidungsform: Urteil
Datum: 19.11.2009
Referenz: JurionRS 2009, 28562
Aktenzeichen: III ZR 169/08
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

LG Bochum - 29.08.2007 - AZ: 4 O 44/07

OLG Hamm - 29.04.2008 - AZ: 4 U 169/07

Fundstelle:

BKR 2010, 118-121

Redaktioneller Leitsatz:

  1. 1.

    Jede Handlung, die eigene Schadensfolgen zeitigt und dadurch zum Gesamtschaden beiträgt, stellt verjährungsrechtlich eine neue selbständige Schädigung dar und erzeugt daher einen neuen Ersatzanspruch mit eigenem Lauf der Verjährungsfrist.

  2. 2.

    Ein Anlageberater muss auf die praktisch fehlende Aussicht, eine Beteiligung zu angemessenen Konditionen verkaufen zu können, ebenso hinweisen wie auf ein etwaiges Risiko des Totalverlusts.

Der III. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat
auf die mündliche Verhandlung vom 19. November 2009
durch
den Vizepräsidenten Schlick und
die Richter Dr. Herrmann, Hucke, Seiters und Tombrink
für Recht erkannt:

Tenor:

Auf die Revision der Klägerin wird das Urteil des 4. Zivilsenats des Oberlandesgerichts Hamm vom 29. April 2008 aufgehoben.

Die Sache wird zur neuen Verhandlung und Entscheidung, auch über die Kosten des Revisionsrechtszugs, an das Berufungsgericht zurückverwiesen.

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Geschlossene Fonds als Altersvorsorge - die große Lüge der Anlageberater

Geschlossene Fonds als Altersvorsorge - die große Lüge der Anlageberater

Der Bundesgerichtshof hat mehrfach entschieden, dass einem Kunde, der eine sichere und zur Altersvorsorge geeignete Kapitalanlage sucht, keine Anlage in geschlossene Fonds empfohlen werden darf mehr

Schiffsfonds OwnerShip Tonnage III

Schiffsfonds OwnerShip Tonnage III

Berlin, den 29. März 2012. Der Schiffsfonds OwnerShip Tonnage III ist ein Sanierungsfall. Im Jahre 2010 wurde zur Sanierung des Fonds zusätzliches Eigenkapital durch Anleger in Höhe von 989.000 €… mehr

Neue Welt KG Berlin Hasenheide: Wir prüfen die Rückabwicklung einer Beteiligung!

Neue Welt KG Berlin Hasenheide: Wir prüfen die Rückabwicklung einer Beteiligung!

Berlin, den 06.01.2010. Die Kanzlei Gansel Rechtsanwälte wurde beauftragt, die Möglichkeiten der Rückabwicklung einer Beteiligung an der Zweite SAB Treuhand und Verwaltungs GmbH & Co. Berlin Neue… mehr