BGH, 16.07.2009 - IX ZR 118/08 - Befreiung des Leistenden bei Kenntnis von der Verfahrenseröffnung i.R.e. Insolvenzverfahrens; Maßgeblicher Zeitpunkt für den Übergang der Beweislast hinsichtlich der Nichtkenntnis von der Eröffnung eines Insolvenzverfahrens; Schutz des Leistenden in seinem Vertrauen auf die Empfangszuständigkeit eines Gläubigers

Bundesgerichtshof
Urt. v. 16.07.2009, Az.: IX ZR 118/08
Gericht: BGH
Entscheidungsform: Urteil
Datum: 16.07.2009
Referenz: JurionRS 2009, 20018
Aktenzeichen: IX ZR 118/08
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

AG Neubrandenburg - 20.03.2007 - AZ: 12 C 238/06

LG Neubrandenburg - 22.05.2008 - AZ: 1 S 39/07

Fundstellen:

BGHZ 182, 85 - 92

BB 2009, 2221-2223

BB 2009, 1929

BGHR 2009, 1228-1229

DB 2009, 1922-1924

DZWIR 2009, 431-433

EBE/BGH 2009, 301-303

EWiR 2009, 685

JuS 2009, 1149-1150

JZ 2010, 48-50

MDR 2009, 1361

NJ 2009, 518-519

NJW-Spezial 2009, 709-710

NotBZ 2010, 55

NWB 2009, 2872-2873

NWB direkt 2009, 950-951

NZG 2009, 1105

NZI 2009, 680-682

RENOpraxis 2009, 218

SJ 2009, 39-40

StuB 2009, 786

StX 2009, 606

V&S 2010, 10

WM 2009, 1704-1706

WPg 2009, 1092

WuB 2010, 49-51

ZAP EN-Nr. 677/2009

ZInsO 2010, 593

ZInsO 2009, 1646-1648

ZIP 2009, 1726-1729

Amtlicher Leitsatz:

Ist nach der Eröffnung des Insolvenzverfahrens zur Erfüllung einer Verbindlichkeit an den Schuldner geleistet worden, obwohl die Verbindlichkeit zur Insolvenzmasse zu erfüllen war, so wird der Leistende nicht befreit, wenn er zu einer Zeit, als er den Leistungserfolg noch zu verhindern vermochte, von der Verfahrenseröffnung Kenntnis erlangt hat.

Der IX. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat
auf die mündliche Verhandlung vom 16. Juli 2009
durch
den Vorsitzenden Richter Dr. Ganter und
die Richter Raebel, Prof. Dr. Kayser, Dr. Pape und Grupp
für Recht erkannt:

Tenor:

Die Revision gegen das Urteil der 1. Zivilkammer des Landgerichts Neubrandenburg vom 22. Mai 2008 wird auf Kosten der Beklagten mit der Maßgabe zurückgewiesen, dass der zugesprochene Betrag mit 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz zu verzinsen ist.

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Die Gefahr der doppelten Zahlung, d. h. der nochmaligen Zahlung an den Insolvenzver-walter

Die Gefahr der doppelten Zahlung, d. h. der nochmaligen Zahlung an den Insolvenzver-walter

Zuerst einige Fakten:Am 10.02. erfolgte die Eröffnung des Insolvenzverfahrens, am 11.02. wurde es im Internet und am 23.02. im Bundesanzeiger veröffentlicht. Am 25.02. übersandte die…

 mehr