BGH, 13.09.2011 - VI ZB 42/10 - Erstattungsfähigkeit der gegenüber den fiktiven Reisekosten eines am Wohnort oder Geschäftsort des Versicherungsnehmers ansässigen Rechtsanwalts höheren Reisekosten des Hausanwalts

Bundesgerichtshof
Beschl. v. 13.09.2011, Az.: VI ZB 42/10
Gericht: BGH
Entscheidungsform: Beschluss
Datum: 13.09.2011
Referenz: JurionRS 2011, 24556
Aktenzeichen: VI ZB 42/10
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

LG Heidelberg - 31.05.2010 - AZ: 2 O 399/07

OLG Karlsruhe - 27.07.2010 - AZ: 15 W 53/10

OLG Karlsruhe - 27.07.2010 - AZ: 15 W 54/10

Fundstellen:

BRAK-Mitt 2011, 297-299

DAR 2011, 671-673

EBE/BGH 2011, 322-323

FamRZ 2011, 1792

HRA 2011, 2-4

MDR 2011, 1322-1323

NJ 2011, 7

NJW 2011, 6

NJW 2011, 3521-3523

NZV 2012, 32-34

RENOpraxis 2012, 9

Rpfleger 2011, 696-697

RVGreport 2011, 429-431

SVR 2012, 27

VersR 2011, 1584-1586

VK 2012, 43

VRR 2012, 43

VRR 2012, 156-158

VRS 2012, 84-87

ZAP 2012, 14

ZAP EN-Nr. 27/2012

Amtlicher Leitsatz:

ZPO § 91 Abs. 2 Satz 1 Fall 2

Die gegenüber den fiktiven Reisekosten eines am Wohn- oder Geschäftsort des Versicherungsnehmers ansässigen Rechtsanwalts höheren Reisekosten des vom Haftpflichtversicherer beauftragten Hausanwalts sind nicht erstattungsfähig, wenn dieser weder am Sitz des Gerichts noch am Wohn- oder Geschäftsort des Versicherungsnehmers ansässig ist.

Der VI. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat
am 13. September 2011
durch
den Vorsitzenden Richter Galke,
die Richter Zoll und Wellner,
die Richterin Diederichsen und
den Richter Stöhr
beschlossen:

Tenor:

Die Rechtsbeschwerde gegen den Beschluss des 15. Zivilsenats des Oberlandesgerichts Karlsruhe vom 27. Juli 2010 wird auf Kosten der Beklagten zurückgewiesen.

Beschwerdewert: 901,29 €

Diese Artikel im Bereich Zivilrecht, Prozess und Zwangsvollstreckung könnten Sie interessieren

V PLUS FONDS (V+) – ANLEGER OBSIEGEN VOR GERICHT

V PLUS FONDS (V+) – ANLEGER OBSIEGEN VOR GERICHT

München, 23.11.2016 – Hoffnung für Anleger von V Plus Fonds. CLLB Rechtsanwälte berichten von positiven Urteilen. mehr

GarantieHebelPlan ’08 - Fonds nimmt Klagen zurück!

GarantieHebelPlan ’08 - Fonds nimmt Klagen zurück!

CLLB Rechtsanwälte vertreten Anleger erfolgreich gegen Klagen von GarantieHebelPlan ’08. mehr

Verbraucherfreundliches Urteil für Bausparer – CLLB vertritt Bausparer bei der Durchsetzung von Ansprüchen

Verbraucherfreundliches Urteil für Bausparer – CLLB vertritt Bausparer bei der Durchsetzung von Ansprüchen

Bausparer profitieren vom aktuellen Urteil des BGH zur Unwirksamkeit von Darlehensgebühren in Bausparverträgen mehr