BGH, 11.01.2011 - VI ZR 64/10 - Vorgehen eines Rechtsanwalts gegen eine unzulässige Presseberichterstattung im Auftrag mehrerer, in gleicher Weise betroffener Personen als Tätigkeit in derselben Angelegenheit

Bundesgerichtshof
Urt. v. 11.01.2011, Az.: VI ZR 64/10
Gericht: BGH
Entscheidungsform: Urteil
Datum: 11.01.2011
Referenz: JurionRS 2011, 10107
Aktenzeichen: VI ZR 64/10
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

AG Berlin-Tempelhof-Kreuzberg - 19.05.2009 - AZ: 12 C 259/08

LG Berlin - 11.02.2010 - AZ: 27 S 20/09

Fundstellen:

AfP 2011, 162-163

GRUR 2011, 271-272 "Unzulässige Presseberichterstattung"

GRUR-Prax 2011, 92

JurBüro 2011, 194-196

MDR 2011, 263-264

NJ 2011, 5

NJW 2011, 8 "unzulässige Presseberichterstattung"

NJW 2011, 784-785 "dieselbe Angelegenheit"

RENOpraxis 2011, 105

Rpfleger 2011, 294-296

VersR 2012, 121-123

WRP 2011, 353-355 ""Hier sitzen drei Subventionsbetrüger""

ZAP 2011, 238

ZAP EN-Nr. 170/2011

ZUM-RD 2011, 219-220

Amtlicher Leitsatz:

RVG § 15 Abs. 2 Satz 1

Eine Tätigkeit in derselben Angelegenheit kann auch dann vorliegen, wenn der Rechtsanwalt von mehreren Personen beauftragt wird, gegen eine unzulässige Presseberichterstattung vorzugehen, die sämtliche Auftraggeber in gleicher Weise betrifft (hier: Berichterstattung über ein Strafverfahren wegen Subventionsbetrugs gegen drei Angeklagte).

Der VI. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat
auf die mündliche Verhandlung vom 11. Januar 2011
durch
den Vorsitzenden Richter Galke,
den Richter Zoll,
die Richterin Diederichsen,
den Richter Pauge und
die Richterin von Pentz
für Recht erkannt:

Tenor:

Die Revision gegen das Urteil der 27. Zivilkammer des Landgerichts Berlin vom 11. Februar 2010 wird auf Kosten des Klägers zurückgewiesen.

Diese Artikel im Bereich Zivilrecht, Prozess und Zwangsvollstreckung könnten Sie interessieren

V PLUS FONDS (V+) – ANLEGER OBSIEGEN VOR GERICHT

V PLUS FONDS (V+) – ANLEGER OBSIEGEN VOR GERICHT

München, 23.11.2016 – Hoffnung für Anleger von V Plus Fonds. CLLB Rechtsanwälte berichten von positiven Urteilen. mehr

GarantieHebelPlan ’08 - Fonds nimmt Klagen zurück!

GarantieHebelPlan ’08 - Fonds nimmt Klagen zurück!

CLLB Rechtsanwälte vertreten Anleger erfolgreich gegen Klagen von GarantieHebelPlan ’08. mehr

Verbraucherfreundliches Urteil für Bausparer – CLLB vertritt Bausparer bei der Durchsetzung von Ansprüchen

Verbraucherfreundliches Urteil für Bausparer – CLLB vertritt Bausparer bei der Durchsetzung von Ansprüchen

Bausparer profitieren vom aktuellen Urteil des BGH zur Unwirksamkeit von Darlehensgebühren in Bausparverträgen mehr