BGH, 10.03.2010 - VIII ZR 310/08 - Notwendigkeit des Zurverfügungstellens einer vermeintlich mangelhaften Sache durch den Käufer i.R.d. Rechtes zur Nacherfüllung des Verkäufers zusätzlich zu einer schriftlichen oder mündlichen Aufforderung

Bundesgerichtshof
Urt. v. 10.03.2010, Az.: VIII ZR 310/08
Gericht: BGH
Entscheidungsform: Urteil
Datum: 10.03.2010
Referenz: JurionRS 2010, 12928
Aktenzeichen: VIII ZR 310/08
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

LG Berlin - 30.10.2007 - AZ: 18 O 216/07

KG Berlin - 29.10.2008 - AZ: 26 U 24/08

Fundstellen:

ASR 2010, 1

BauR 2010, 955

BB 2010, 710 (Pressemitteilung)

BB 2010, 969

BB 2010, 1500

DAR 2010, 328-329

DB 2010, 8

EBE/BGH 2010, 127-128

IBR 2010, 494

JA 2010, 546-547

JurBüro 2010, 389

JuS 2010, 12

JuS 2011, 67-68

JZ 2010, 343

Life&Law 2010, 366-369

MDR 2010, 9

MDR 2010, 733

Mitt. 2010, 323 "Gelegenheit zur Nacherfüllung"

NJ 2010, 302-303

NJW 2010, 8

NJW 2010, 1448-1449

NWB 2010, 880

NWB direkt 2010, 277

NZV 2010, 4

NZV 2010, 453-454

RdW 2010, 242-243

RÜ 2010, 350-351

StX 2010, 303

SVR 2010, 262

VersR 2010, 1088-1090

VRA 2010, 73

VRS 2010, 209 - 212

ZAP EN-Nr. 0/2010

ZAP EN-Nr. 344/2010

zfs 2010, 485-486

ZGS 2010, 196-197 (Pressemitteilung)

ZGS 2010, 278-280

ZIP 2010, 931-933

Amtlicher Leitsatz:

Die Obliegenheit des Käufers, dem Verkäufer Gelegenheit zur Nacherfüllung zu geben, beschränkt sich nicht auf eine mündliche oder schriftliche Aufforderung zur Nacherfüllung, sondern umfasst auch die Bereitschaft des Käufers, dem Verkäufer die Kaufsache zur Überprüfung der erhobenen Mängelrügen zur Verfügung zu stellen (im Anschluss an BGHZ 162, 219 ff. und das Senatsurteil vom 21. Dezember 2005 - VIII ZR 49/05, NJW 2006, 1195).

Der VIII. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat
auf die mündliche Verhandlung vom 10. März 2010
durch
den Vorsitzenden Richter Ball,
die Richter Dr. Frellesen und Dr. Schneider,
die Richterin Dr. Fetzer sowie
den Richter Dr. Bünger
für Recht erkannt:

Tenor:

Die Revision des Klägers gegen das Urteil des 26. Zivilsenats des Kammergerichts vom 29. Oktober 2008 wird zurückgewiesen.

Der Kläger hat die Kosten des Revisionsverfahrens zu tragen.

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Kaufrecht: Autokauf - Der Umfang der Aufforderung zur Nacherfüllung bei Mangelhaftigkeit

Kaufrecht: Autokauf - Der Umfang der Aufforderung zur Nacherfüllung bei Mangelhaftigkeit

Ist der Käufer der Auffassung, dass der gekaufte Gegenstand im Zeitpunkt des Kaufs mangelhaft gewesen ist, so kann er nach der gesetzlichen Regelung des § 439 BGB die ihm zustehenden Ansprüche nur…

 mehr