BGH, 07.04.2011 - IX ZR 118/10 - Die Zahlung der Arbeitnehmeranteile zu den Gesamtsozialversicherungsbeiträgen ist als mittelbare Zuwendung an die Einzugsstelle im Insolvenzverfahren des Arbeitgebers über dessen Vermögen anfechtbar

Bundesgerichtshof
Urt. v. 07.04.2011, Az.: IX ZR 118/10
Gericht: BGH
Entscheidungsform: Urteil
Datum: 07.04.2011
Referenz: JurionRS 2011, 14996
Aktenzeichen: IX ZR 118/10
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

AG Düsseldorf - 06.10.2009 - AZ: 23 C 6279/09

LG Düsseldorf - 11.06.2010 - AZ: 22 S 286/09

Fundstellen:

DB 2011, 1107

DB 2011, 6

MDR 2011, 693-694

NZG 2011, 743

NZI 2011, 456-457

NZI 2011, 5

NZS 2011, 783

WM 2011, 903

ZInsO 2011, 916-917

ZIP 2011, 966

Amtlicher Leitsatz:

SGB IV § 28e Abs. 1 Satz 2; InsO § 129 Abs. 1

Die Zahlung der Arbeitnehmeranteile zu den Gesamtsozialversicherungsbeiträgen ist als Rechtshandlung des Arbeitgebers im Insolvenzverfahren über dessen Vermögen als mittelbare Zuwendung an die Einzugsstelle anfechtbar (Bestätigung von BGHZ 183, 86; ständige Rechtsprechung).

Der IX. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat
auf die mündliche Verhandlung vom 7. April 2011
durch
die Richter Vill, Raebel, Dr. Pape, Grupp und
die Richterin Möhring
für Recht erkannt:

Tenor:

Auf die Rechtsmittel des Klägers werden die Urteile des Amtsgerichts Düsseldorf vom 6. Oktober 2009 und der 22. Zivilkammer des Landgerichts Düsseldorf vom 11. Juni 2010 aufgehoben.

Die Beklagte wird verurteilt, an den Kläger 782,88 € nebst Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz seit dem 16. Mai 2008 zu zahlen.

Die Beklagte hat die Kosten des Rechtsstreits zu tragen.

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Der Insolvenzanfechtung unterliegt auch die Abführung des Arbeitnehmeranteils zur Sozialversicherung

Der Insolvenzanfechtung unterliegt auch die Abführung des Arbeitnehmeranteils zur Sozialversicherung

Die Zahlung der Arbeitnehmeranteile zu den Gesamtsozialversicherungsbeiträgen ist nach Ansicht des Bundesgerichtshofes als Rechtshandlung des Arbeitgebers im Insolvenzverfahren über dessen Vermögen… mehr