BGH, 06.10.2011 - IX ZR 21/09 - Nachvertragliche Pflichten eines Rechtsanwalts bei Mandatsniederlegung

Bundesgerichtshof
Beschl. v. 06.10.2011, Az.: IX ZR 21/09
Gericht: BGH
Entscheidungsform: Beschluss
Datum: 06.10.2011
Referenz: JurionRS 2011, 25895
Aktenzeichen: IX ZR 21/09
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

LG Stuttgart - 17.07.2008 - AZ: 9 O 100/08

OLG Stuttgart - 13.01.2009 - AZ: 12 U 162/08

Fundstelle:

BRAK-Mitt 2011, 282

Redaktioneller Leitsatz:

1.

Ein Rechtsanwalt bleibt auch nach Mandatsniederlegung verpflichtet, seinen Mandanten über die an ihn erfolgten Zustellungen gerichtlicher Schriftstücke unverzüglich zu unterrichten. Zumindest dann, wenn er dieser Verpflichtung nur mit erheblicher Verzögerung nachgekommen ist, hat er ihm auch den genauen Zustellungszeitpunkt mitzuteilen.

2.

Haben Rechtsanwälte nacheinander demselben Mandanten Schaden zugefügt, muss sich der Geschädigte bei der Inanspruchnahme des ersten der beiden gesamtschuldnerisch haftpflichtigen Anwälte grundsätzlich nicht den Schadensbeitrag des anderen Anwalts als Mitverschulden entgegenhalten lassen, es sei denn, der bislang geschonte zweite Anwalt wurde nicht nur mit der Mandatsfortführung beauftragt, sondern auch mit Beseitigung der Folgen der Fehler seines Vorgängers.

Der IX. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat durch den Vorsitzenden Richter Prof. Dr. Kayser und die Richter Prof. Dr. Gehrlein, Vill, Dr. Fischer und Grupp am 6. Oktober 2011 beschlossen:

Tenor:

Die Beschwerde gegen die Nichtzulassung der Revision in dem Urteil des 12. Zivilsenats des Oberlandesgerichts Stuttgart vom 13. Januar 2009 wird auf Kosten des Beklagten zurückgewiesen.

Der Gegenstandswert des Beschwerdeverfahrens wird auf 29.599,11 € festgesetzt.

Diese Artikel im Bereich Freiberufler und Berufsrecht könnten Sie interessieren

Quality Agreements vs. Supply Agreements ?

Quality Agreements vs. Supply Agreements  ?

Qualitätssicherungsvereinbarungen gehören in vielen Lieferketten zwischen Hersteller und Abnehmer zum Standard. mehr

Neues Gesetz für Syndikus-Anwälte

Neues Gesetz für Syndikus-Anwälte

Seit Anfang des Jahres 2016 sind Unternehmensjuristen erstmals gesetzlich ausdrücklich als Rechtsanwälte anerkannt. mehr