BGH, 06.07.2011 - IV ZR 29/09 - "Von außen auf den Körper einwirkendes Ereignis" bei Aufprall auf den Boden nach einem Sturz eines Versicherungsnehmers einer Unfallversicherung; Unmittelbar die Gesundheitsschädigung herbeiführendes Geschehen als ausschlaggebend für die Annahme eines "von außen auf den Körper einwirkendes Ereignisses"

Bundesgerichtshof
Urt. v. 06.07.2011, Az.: IV ZR 29/09
Gericht: BGH
Entscheidungsform: Urteil
Datum: 06.07.2011
Referenz: JurionRS 2011, 20703
Aktenzeichen: IV ZR 29/09
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

LG Hannover - 27.05.2008 - AZ: 2 O 246/05

OLG Celle - 15.01.2009 - AZ: 8 U 131/08

Rechtsgrundlagen:

§ 178 Abs. 2 VVG

§ 2 Abs. 1 AUB 61 AVB Unfallversicherung

§ 1 Abs. 3 AURB 98

Fundstellen:

EBE/BGH 2011, 266-267

MDR 2011, 980

NJW 2011, 6

NJW-RR 2011, 1328-1329

NJW-Spezial 2011, 522-523 "Bedingungsmäßiger Unfall trotz Eigenbewegung"

NZV 2011, 601-602

r+s 2011, 400-401

RdW 2011, 594

VersR 2011, 1135

VK 2011, 171-172

VRR 2011, 380-381

VuR 2011, 397

ZAP 2011, 865

ZAP EN-Nr. 546/2011

zfs 2011, 579-580

Amtlicher Leitsatz:

VVG § 178 Abs. 2; AVB Unfallversicherung - hier AUB 61 § 2 (1); AURB 98 § 1 III

Verletzt sich der Versicherungsnehmer einer Unfallversicherung bei einem Sturz dadurch, dass er auf den Boden prallt, liegt darin ein von außen auf seinen Körper wirkendes Ereignis. Insoweit ist nur das Geschehen in den Blick zu nehmen, das die Gesundheitsbeschädigung unmittelbar herbeiführt.

Der IV. Zivilsenat des Bundesgerichtshofes hat
durch die Vorsitzende Richterin Dr. Kessal-Wulf
die Richter Wendt, Felsch, Lehmann
und die Richterin Dr. Brockmöller
auf die mündliche Verhandlung vom 6. Juli 2011
für Recht erkannt:

Tenor:

Auf die Revision des Klägers wird das Urteil des 8. Zivilsenats des Oberlandesgerichts Celle vom 15. Januar 2009 aufgehoben.

Die Sache wird zur erneuten Verhandlung und En t-scheidung, auch über die Kosten des Revisionsverfahrens, an das Berufungsgericht zurückverwiesen.

Diese Artikel im Bereich Zivilrecht, Prozess und Zwangsvollstreckung könnten Sie interessieren

V PLUS FONDS (V+) – ANLEGER OBSIEGEN VOR GERICHT

V PLUS FONDS (V+) – ANLEGER OBSIEGEN VOR GERICHT

München, 23.11.2016 – Hoffnung für Anleger von V Plus Fonds. CLLB Rechtsanwälte berichten von positiven Urteilen. mehr

GarantieHebelPlan ’08 - Fonds nimmt Klagen zurück!

GarantieHebelPlan ’08 - Fonds nimmt Klagen zurück!

CLLB Rechtsanwälte vertreten Anleger erfolgreich gegen Klagen von GarantieHebelPlan ’08. mehr

Verbraucherfreundliches Urteil für Bausparer – CLLB vertritt Bausparer bei der Durchsetzung von Ansprüchen

Verbraucherfreundliches Urteil für Bausparer – CLLB vertritt Bausparer bei der Durchsetzung von Ansprüchen

Bausparer profitieren vom aktuellen Urteil des BGH zur Unwirksamkeit von Darlehensgebühren in Bausparverträgen mehr