BGH, 01.03.2010 - II ZR 249/08 - Haftung eines im Gesellschaftsvertrag mit einem Kommanditisten gleichgestellten atypischen stillen Gesellschafters für die Verbindlichkeiten des Inhabers des Handelsgeschäfts; Besonderer Haftungsgrund für die Außenhaftung eines stillen Gesellschafters

Bundesgerichtshof
Beschl. v. 01.03.2010, Az.: II ZR 249/08
Gericht: BGH
Entscheidungsform: Beschluss
Datum: 01.03.2010
Referenz: JurionRS 2010, 18039
Aktenzeichen: II ZR 249/08
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

LG Itzehoe, 5 O 35/07 vom 08.04.2008

OLG Schleswig - 30.10.2008 - AZ: 5 U 66/08

nachgehend:

BGH - 01.06.2010 - AZ: II ZR 249/08

Fundstellen:

BB 2010, 1737-1738

BB 2010, 1883

DB 2010, 1522-1524

DStR 2010, 1489-1490

DStZ 2010, 580

EWiR 2010, 643

GmbHR 2010, 814-815

GmbH-StB 2010, 226

GWR 2010, 345

JuS 2010, 924-925

MDR 2010, 1002

NWB 2010, 2200

NWB direkt 2010, 749

NZG 2010, 823-824

NZG 2010, 920

StBW 2010, 665-666

StuB 2010, 759

StX 2010, 495

WM 2010, 1367-1368

WPg 2010, 900

WuB 2010, 625-626

ZBB 2010, 312

ZInsO 2010, 1285-1286

ZIP 2010, 1341-1342

Amtlicher Leitsatz:

HGB §§ 171, 230; BGB § 195

Ein atypischer stiller Gesellschafter, der im Gesellschaftsvertrag hinsichtlich seiner Rechte und Pflichten einem Kommanditisten gleichgestellt ist, haftet allein deswegen noch nicht für die Verbindlichkeiten des Inhabers des Handelsgeschäfts nach §§ 128, 171 HGB; eine solche Außenhaftung erfordert einen darüber hinausgehenden besonderen Haftungsgrund.

Der II. Zivilsenat des Bundesgerichtshofes hat
am 1. März 2010
durch
den Vorsitzenden Richter Prof. Dr. Goette und
die Richter Dr. Strohn, Dr. Reichart, Dr. Drescher und Bender
einstimmig beschlossen:

Tenor:

  1. 1.

    Der Kläger wird darauf hingewiesen, dass der Senat beabsichtigt, die Revision gemäß § 552 a ZPO durch Beschluss zurückzuweisen.

  2. 2.

    Der Streitwert für das Revisionsverfahren wird auf 352.904,32 € festgesetzt.

Diese Artikel im Bereich Wirtschaft und Gewerbe könnten Sie interessieren

KG Berlin zur nachträglichen Installation eines GmbH-Aufsichtsrats

KG Berlin zur nachträglichen Installation eines GmbH-Aufsichtsrats

Streit kommt bekanntlich in den besten Familien vor und natürlich auch unter den Gesellschaftern einer GmbH. Vor dem Kammergericht Berlin stritten sich GmbH-Gesellschafter über die nachträgliche… mehr

Haftung GmbH Geschäftsführer: 5 goldene Regeln und Haftungsvermeidungsstrategien

Haftung GmbH Geschäftsführer: 5 goldene Regeln und Haftungsvermeidungsstrategien

Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) privilegiert ihre Gesellschafter und nicht ihren Geschäftsführer. Dieser hat als Organ fremde Vermögensinteressen wahrzunehmen und dabei die… mehr

Der Anspruch einzelner Gesellschafter auf die Verlegung einer Gesellschafterversammlung

Der Anspruch einzelner Gesellschafter auf die Verlegung einer Gesellschafterversammlung

Es ist nicht immer leicht einen Termin für eine anstehende Gesellschafterversammlung zu finden, der tatsächlich allen Gesellschaftern passt. Unter welchen Umständen ein verhinderter Gesellschafter… mehr