BFH, 27.10.2011 - VI R 52/10 - Steuerliche Berücksichtigung von Aufwendungen für eine erstmalige Berufsausbildung als Verkehrsflugzeugführer

Bundesfinanzhof
Urt. v. 27.10.2011, Az.: VI R 52/10
Gericht: BFH
Entscheidungsform: Urteil
Datum: 27.10.2011
Referenz: JurionRS 2011, 30706
Aktenzeichen: VI R 52/10
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

FG Münster - 06.05.2010 - AZ: 3 K 3347/07 F

Fundstellen:

BFHE 235, 444 - 447

BFH/NV 2012, 323-324

BFH/PR 2012, 86

BStBl II 2012, 825-827 (Volltext mit amtl. LS)

DB 2011, 2892-2894

DStR 2011, 2454-2456

DStRE 2012, 125

DStZ 2012, 58

EStB 2012, 9

FR 2012, 366

GewArch 2012, 223

GStB 2012, 18

HFR 2012, 142-143

KÖSDI 2012, 17730

KSR direkt 2012, 4

NJW 2012, 799-800

NWB 2011, 4379

NWB 2012, 88-89

NWB direkt 2011, 1417

NWB direkt 2012, 26-27

RdW 2012, 12

StB 2012, 2

StBW 2012, 18-19

StBW 2012, 3

StC 2012, 8

SteuerStud 2012, 69

StuB 2012, 81

StX 2012, 5

SWK 2012, 117

Amtlicher Leitsatz:

  1. 1.

    Eine erstmalige Berufsausbildung i.S. von § 12 Nr. 5 EStG setzt weder ein Berufsausbildungsverhältnis nach dem Berufsbildungsgesetz noch eine bestimmte Ausbildungsdauer voraus.

  2. 2.

    Die Ausbildung zum Rettungssanitäter ist eine erstmalige Berufsausbildung.

Diese Artikel im Bereich Steuern und Steuerstrafrecht könnten Sie interessieren

Das Fortbestehen der eigenen Praxis planen und sichern

Das Fortbestehen der eigenen Praxis planen und sichern

Wer sich eine eigene Praxis aufbaut arbeitet an seinem persönlichen Lebenswerk. mehr

Steuerrechtliche Gleichbehandlung gesetzlicher und privater Krankenversicherungen

Steuerrechtliche Gleichbehandlung gesetzlicher und privater Krankenversicherungen

Steuerrechtliche Gleichbehandlung gesetzlicher und privater Krankenversicherungen mehr

Wirtschaftlichkeit der eigenen Praxis sichern

Wirtschaftlichkeit der eigenen Praxis sichern

Viele Ärzte setzten die Existenzgrundlagen ihrer Praxis durch wirtschaftliches Fehlverhalten aufs Spiel. mehr