BFH, 25.08.2009 - IX R 3/09 - Eine Abfindung für die unbefristete Reduzierung der Wochenarbeitszeit eines Arbeitnehmers als begünstigt zu besteuernde Entschädigung i.S.d. Einkommenssteuergesetzes

Bundesfinanzhof
Urt. v. 25.08.2009, Az.: IX R 3/09
Gericht: BFH
Entscheidungsform: Urteil
Datum: 25.08.2009
Referenz: JurionRS 2009, 25566
Aktenzeichen: IX R 3/09
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

FG Berlin-Brandenburg - 17.09.2008 - AZ: 11 K 1839/05

Fundstellen:

BFHE 226, 261 - 265

ArbRB 2010, 15

AuA 2009, 719

AuR 2009, 424

AuR 2010, 486

AUR 2009, 424

AUR 2010, 486

BB 2010, 39

BB 2009, 2563

BBK 2010, 52-53

BFH/NV 2010, 98-100

BFH/PR 2010, 54

BStBl II 2010, 1030-1032 (Volltext mit amtl. LS)

DB 2009, 2581-2583

DStR 2009, 2418-2420

DStRE 2009, 1527

DStZ 2010, 10

EStB 2009, 420

FA 2010, 80

FR 2010, 243-244

FR 2010, 344

GStB 2009, 421

GStB 2010, 2

HFR 2010, 27-28

KÖSDI 2009, 16756

KSR direkt 2009, 8

MBP 2010, 2

NJW 2010, 639-640

NWB 2009, 3699

NWB direkt 2009, 1209

NZA 2010, 150

NZA-RR 2010, 257-258

RdW 2010, 164-165

schnellbrief 2010, 7-8

SJ 2009, 7

stak 2010, 1

StB 2010, 2

StBW 2009, 3

StuB 2009, 862

StX 2009, 741

WISO-SteuerBrief 2010, 8

ZAP EN-Nr. 66/2010

Jurion-Abstract 2009, 224549 (Zusammenfassung)

Amtlicher Leitsatz:

Zahlt der Arbeitgeber seinem Arbeitnehmer eine Abfindung, weil dieser seine Wochenarbeitszeit aufgrund eines Vertrags zur Änderung des Arbeitsvertrags unbefristet reduziert, so kann darin eine begünstigt zu besteuernde Entschädigung i.S. von § 24 Nr. 1 Buchst. a EStG liegen (Klarstellung der Rechtsprechung).

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Steuerbegünstigung bei Entschädigung für die Reduzierung der Arbeitszeit

Steuerbegünstigung bei Entschädigung für die Reduzierung der Arbeitszeit

In einem jüngst entschiedenen Fall (BFH, Urteil v. 25.8.2009 - IX R 3/09, veröffentlicht am 18.11.2009) hat der Arbeitgeber seiner Arbeitnehmerin eine Zahlung zukommen lassen, weil diese die…

 mehr