BFH, 23.09.2009 - XI R 18/08 - Abzugsfähigkeit von Vorsteuerbeträgen aus Kosten für die Errichtung eines ausschließlich privat genutzten Anbaus; Zuordnung eines ausschließlich für private Wohnzwecke zu nutzenden Einfamilienhauses als Anbau an eine Werkshalle zu einem Unternehmen bei räumlicher Abgrenzbarkeit beider Bauten

Bundesfinanzhof
Urt. v. 23.09.2009, Az.: XI R 18/08
Gericht: BFH
Entscheidungsform: Urteil
Datum: 23.09.2009
Referenz: JurionRS 2009, 30474
Aktenzeichen: XI R 18/08
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

FG Köln - 30.01.2008 - AZ: 7 K 3232/05

Fundstellen:

BFHE 227, 226 - 231

BB 2010, 277

BBK 2010, 143-144

BFH/NV 2010, 558-560

BFH/PR 2010, 143

BStBl II 2010, 313-315 (Volltext mit amtl. LS)

DB 2010, 206

DStRE 2010, 298-299

DStZ 2010, 262-263

HFR 2010, 392-393

KÖSDI 2010, 16837

NWB 2010, 324

NWB direkt 2010, 106

NZM 2010, 210-211

RdW 2010, 201-202

StB 2010, 60

StBW 2010, 62-63

StC 2010, 10

SteuerStud 2011, 26

StuB 2010, 289

StX 2010, 73-74

UR 2010, 237-239

UStB 2010, 72

UVR 2010, 69

UVR 2010, 162-163

V&S 2010, 5

ZfIR 2010, 255

Jurion-Abstract 2009, 224606 (Zusammenfassung)

Amtlicher Leitsatz:

Kein Abzug von Vorsteuerbeträgen aus Kosten für die Errichtung eines ausschließlich privat genutzten Anbaus

Errichtet ein Unternehmer ein ausschließlich für private Wohnzwecke zu nutzendes Einfamilienhaus als Anbau an eine Werkshalle auf seinem Betriebsgrundstück, darf er den Anbau nicht seinem Unternehmen zuordnen, wenn beide Bauten räumlich voneinander abgrenzbar sind. In diesem Fall steht ihm kein Vorsteuerabzug aus den Kosten für die Errichtung des Anbaus zu.

Diese Artikel im Bereich Steuern und Steuerstrafrecht könnten Sie interessieren

„Gewerbliche Infizierung“ durch Integrierte Versorgung

„Gewerbliche Infizierung“ durch Integrierte Versorgung

Wegen einer sogenannten „gewerblichen Infizierung“ durch integrierte Versorgung können die gesamten Einkünfte der ärztlichen Gemeinschaftspraxis der Gewerbesteuer unterliegen. mehr

Freiberuflichkeit selbstständiger Ärzte wird durch Beschäftigung angestellter Ärzte nicht aufgehoben

Freiberuflichkeit selbstständiger Ärzte wird durch Beschäftigung angestellter Ärzte nicht aufgehoben

Die Zuhilfenahme von qualifiziertem Personal greift die Freiberuflichkeit des einstellenden Arztes nicht an. Solange dieser bei der Erledigung der einzelnen Aufträge aufgrund eigener Fachkenntnisse… mehr

Gewerbesteuer für Gemeinschaftspraxen mit Nullbeteiligungsgesellschafter

Gewerbesteuer für Gemeinschaftspraxen mit Nullbeteiligungsgesellschafter

Das Aufnehmen von eigenverantwortlich tätigen Ärzten in die GbR kann eine Gewerbesteuerpflicht für Gemeinschaftspraxen nach sich ziehen. Nämlich dann, wenn von den Mitunternehmern kein… mehr