BFH, 23.03.2011 - X R 45/09 - Auch nach der Änderung im Aktienrecht ist für die Annahme einer Betriebsaufspaltung die personelle Verflechtung im Verhältnis zwischen einer AG und ihrem Mehrheitsaktionär erforderlich; Erforderlichkeit einer personellen Verflechtung im Verhältnis zwischen einer Aktiengesellschaft und ihrem Mehrheitsaktionär für die Annahme einer Betriebsaufspaltung nach der Änderung im Aktienrecht

Bundesfinanzhof
Urt. v. 23.03.2011, Az.: X R 45/09
Gericht: BFH
Entscheidungsform: Urteil
Datum: 23.03.2011
Referenz: JurionRS 2011, 19890
Aktenzeichen: X R 45/09
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

FG Hamburg - 11.09.2009 - AZ: 3 K 124/08

Fundstellen:

BFHE 233, 416 - 434

AG 2011, 639-644

BB 2011, 2215

BB 2011, 1813

BFH/NV 2011, 1565-1572

BFH/PR 2011, 379

BStBl II 2011, 778-785 (Volltext mit amtl. LS)

DB 2011, 6

DB 2011, 1614-1616

DStR 2011, 8-10

DStRE 2011, 1119-1127

EStB 2011, 281-282

EWiR 2011, 741

FR 2011, 996-1001

FuS 2011, 178-179

GmbHR 2011, 887-895

GmbH-StB 2011, 259

GStB 2012, 74

HFR 2011, 969-973

Konzern 2011, 373-380

KÖSDI 2011, 17535

NWB 2011, 2523

NWB direkt 2011, 812

NZG 2011, 916-920

NZG 2011, 982

RdW 2011, 609-611

StB 2011, 299

StBW 2011, 727-728

StuB 2011, 592

StX 2011, 469-470

ZIP 2011, 1468-1474

Jurion-Abstract 2011, 225308 (Zusammenfassung)

Amtlicher Leitsatz:

Die für die Annahme einer Betriebsaufspaltung erforderliche personelle Verflechtung ist auch im Verhältnis zwischen einer Aktiengesellschaft und ihrem Mehrheitsaktionär grundsätzlich zu bejahen (Anschluss an das BFH-Urteil vom 28. Januar 1982 IV R 100/78, BFHE 135, 330, BStBl II 1982, 479). Diese Grundsätze sind durch die zwischenzeitlichen Änderungen im Aktienrecht nicht überholt; sie sind auch auf börsennotierte Aktiengesellschaften anwendbar.

Diese Artikel im Bereich Wirtschaft und Gewerbe könnten Sie interessieren

KG Berlin zur nachträglichen Installation eines GmbH-Aufsichtsrats

KG Berlin zur nachträglichen Installation eines GmbH-Aufsichtsrats

Streit kommt bekanntlich in den besten Familien vor und natürlich auch unter den Gesellschaftern einer GmbH. Vor dem Kammergericht Berlin stritten sich GmbH-Gesellschafter über die nachträgliche… mehr

Haftung GmbH Geschäftsführer: 5 goldene Regeln und Haftungsvermeidungsstrategien

Haftung GmbH Geschäftsführer: 5 goldene Regeln und Haftungsvermeidungsstrategien

Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) privilegiert ihre Gesellschafter und nicht ihren Geschäftsführer. Dieser hat als Organ fremde Vermögensinteressen wahrzunehmen und dabei die… mehr

Der Anspruch einzelner Gesellschafter auf die Verlegung einer Gesellschafterversammlung

Der Anspruch einzelner Gesellschafter auf die Verlegung einer Gesellschafterversammlung

Es ist nicht immer leicht einen Termin für eine anstehende Gesellschafterversammlung zu finden, der tatsächlich allen Gesellschaftern passt. Unter welchen Umständen ein verhinderter Gesellschafter… mehr