BFH, 22.10.2009 - V R 14/08 - Uneinbringlichkeit von der Umsatzsteuer unterliegenden Entgeltforderungen aus Lieferungen und sonstigen Leistungen an einen späteren Gemeinschuldner im Augenblick der Insolvenzeröffnung; Erneute Berichtigung der Umsatzsteuer bei nachträglicher Vereinnahmung des uneinbringlich gewordenen Entgelts im Fall einer Erfüllung der uneinbringlich gewordenen Forderung durch den Insolvenzverwalter

Bundesfinanzhof
Urt. v. 22.10.2009, Az.: V R 14/08
Gericht: BFH
Entscheidungsform: Urteil
Datum: 22.10.2009
Referenz: JurionRS 2009, 31808
Aktenzeichen: V R 14/08
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

FG Köln - 20.02.2008 - AZ: 7 K 3972/02

Fundstellen:

BFHE 227, 513 - 521

ASR 2010, 4

BB 2010, 469-470

BB 2010, 812

BFH/NV 2010, 773-776

BFH/PR 2010, 177

BStBl II 2011, 988-991 (Volltext mit amtl. LS)

DB 2010, 373-375

DStR 2010, 323-326

DStRE 2010, 316

DStZ 2010, 306

EWiR 2010, 227

HFR 2011, 72-74

KÖSDI 2010, 16876

KSR direkt 2010, 6

NWB 2010, 573

NWB direkt 2010, 179

NZG 2010, 616

NZG 2010, 678-680

NZI 2010, 6

NZI 2010, 272-274

NZI 2011, 8

NZI 2010, 65

StB 2010, 100

StBW 2010, 209-210

SteuerStud 2011, 28-29

StuB 2010, 371

StX 2010, 123

UR 2010, 268-272

UStB 2010, 102

UVR 2010, 130-131

WISO-SteuerBrief 2010, 4

WPg 2010, 414-416

ZBB 2010, 177

ZInsO 2010, 487-490

ZIP 2010, 383-386

Amtlicher Leitsatz:

  1. 1.

    Der Umsatzsteuer unterliegende Entgeltforderungen aus Lieferungen und sonstigen Leistungen an den späteren Gemeinschuldner werden spätestens im Augenblick der Insolvenzeröffnung unbeschadet einer möglichen Insolvenzquote in voller Höhe uneinbringlich.

  2. 2.

    Wird das uneinbringlich gewordene Entgelt nachträglich vereinnahmt, ist der Umsatzsteuerbetrag erneut zu berichtigen (§ 17 Abs. 2 Nr. 1 Satz 2 UStG). Das gilt auch für den Fall, dass der Insolvenzverwalter die durch die Eröffnung uneinbringlich gewordene Forderung erfüllt (Änderung der Rechtsprechung).

Diese Artikel im Bereich Wirtschaft und Gewerbe könnten Sie interessieren

KG Berlin zur nachträglichen Installation eines GmbH-Aufsichtsrats

KG Berlin zur nachträglichen Installation eines GmbH-Aufsichtsrats

Streit kommt bekanntlich in den besten Familien vor und natürlich auch unter den Gesellschaftern einer GmbH. Vor dem Kammergericht Berlin stritten sich GmbH-Gesellschafter über die nachträgliche… mehr

Haftung GmbH Geschäftsführer: 5 goldene Regeln und Haftungsvermeidungsstrategien

Haftung GmbH Geschäftsführer: 5 goldene Regeln und Haftungsvermeidungsstrategien

Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) privilegiert ihre Gesellschafter und nicht ihren Geschäftsführer. Dieser hat als Organ fremde Vermögensinteressen wahrzunehmen und dabei die… mehr

Der Anspruch einzelner Gesellschafter auf die Verlegung einer Gesellschafterversammlung

Der Anspruch einzelner Gesellschafter auf die Verlegung einer Gesellschafterversammlung

Es ist nicht immer leicht einen Termin für eine anstehende Gesellschafterversammlung zu finden, der tatsächlich allen Gesellschaftern passt. Unter welchen Umständen ein verhinderter Gesellschafter… mehr