BFH, 22.03.2011 - IX B 151/10 - Unbegründetheit einer Nichtzulassungsbeschwerde gegen die finanzgerichtliche Beweiswürdigung bzgl. der Erstattungsfähigkeit von Kosten für Fahrten ins Ausland und zurück i.R. einer Grundstücksverwaltung

Bundesfinanzhof
Beschl. v. 22.03.2011, Az.: IX B 151/10
Gericht: BFH
Entscheidungsform: Beschluss
Datum: 22.03.2011
Referenz: JurionRS 2011, 15410
Aktenzeichen: IX B 151/10
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

FG Köln - 17.09.2010 - AZ: 10 K 2868/08

Fundstellen:

BFH/NV 2011, 1164-1165

Jurion-Abstract 2011, 225301 (Zusammenfassung)

Redaktioneller Leitsatz:

  1. 1.

    Eine als Vermieterin auftretende Grundstücksgemeinschaft ist im Verfahren der einheitlichen und gesonderten Feststellung ihrer Vermietungseinkünfte beteiligtenfähig und beschwerdebefugt (BFH-Beschluss vom 21. Februar 2006 IX B 119/05, BFH/NV 2006, 1297).

  2. 2..

    Angriffe gegen die finanzgerichtliche Beweiswürdigung können eine Revisionszulassung wegen eines Verfahrensmangels nicht rechtfertigen.

  3. 3.

    Die Geltendmachung einer materiell-rechtlichen Unrichtigkeit rechtfertigt ebenfalls keine Revisionszulassung.

Diese Artikel im Bereich Bauen und Immobilien könnten Sie interessieren

BGH entscheidet: „Darlehensgebühr in Bausparverträgen unwirksam“

BGH entscheidet: „Darlehensgebühr in Bausparverträgen unwirksam“

Betroffene Bausparer können mit erheblichen Rückzahlungen rechnen! mehr

Die 10 wichtigsten Punkte bei der Prüfung eines Immobilienkaufvertrags

Die 10 wichtigsten Punkte bei der Prüfung eines Immobilienkaufvertrags

Bei Immobilienkaufverträgen geht es häufig um große Summen. Käufer und Verkäufer von Häusern, Wohnungen, Bauplätzen etc. sollten sich daher über die wesentlichen Vertragsklauseln im Klaren sein und… mehr

Immobilienverkauf: Alle Verkäufer haften beim arglistigen Verschweigen eines Sachmangels

Immobilienverkauf: Alle Verkäufer haften beim arglistigen Verschweigen eines Sachmangels

Bei Immobilienkaufverträgen sind in der Regel Klauseln eingebaut, die die Haftung des Verkäufers wegen Sachmängeln ausschließen oder zumindest beschränken. Auf diese Regelungen können sich die… mehr