BFH, 19.07.2010 - I R 36/09 - Hinzurechnung eines fiktiven Gewinnanteils zu dem Gewinn aus Gewerbebetrieb bei der Ermittlung des Gewerbeertrags

Bundesfinanzhof
Beschl. v. 19.07.2010, Az.: I R 36/09
Gericht: BFH
Entscheidungsform: Beschluss
Datum: 19.07.2010
Referenz: JurionRS 2010, 24289
Aktenzeichen: I R 36/09
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

FG Düsseldorf - 12.03.2009 - AZ: 14 K 3600/06 G

Rechtsgrundlagen:

§ 5 Abs. 1 KapErhStG a.F.

§ 5 Abs. 2 KapErhStG a.F.

§ 7 GewStG 1991

§ 4 Abs. 1 EStG

§ 5 EStG

§ 8 Abs. 1 KStG

Fundstellen:

BFHE 230, 212 - 215

BB 2010, 2468

BFH/NV 2010, 2192-2193

BFH/PR 2011, 24

BStBl II 2010, 1020-1022 (Volltext mit amtl. LS)

DB 2010, 2145

DStRE 2010, 1257-1258

EStB 2010, 412

FR 2011, 39-40

GmbHR 2010, 1158-1159

GmbH-StB 2010, 319

GStB 2010, 46

HFR 2011, 39-40

KÖSDI 2010, 17181

NWB 2010, 3165

NWB direkt 2010, 1035

StB 2010, 379

StBW 2010, 921-922

StuB 2010, 793

Jurion-Abstract 2010, 224981 (Zusammenfassung)

Amtlicher Leitsatz:

Der fiktive Gewinnanteil i.S. des § 5 Abs. 1 KapErhStG a.F. (Rückzahlung von Nennkapital bei dessen Herabsetzung) ist dem Gewinn aus Gewerbebetrieb bei der Ermittlung des Gewerbeertrags gemäß § 7 GewStG 1991 nicht hinzuzurechnen.

Diese Artikel im Bereich Steuern und Steuerstrafrecht könnten Sie interessieren

Steuerrechtliche Gleichbehandlung gesetzlicher und privater Krankenversicherungen

Steuerrechtliche Gleichbehandlung gesetzlicher und privater Krankenversicherungen

Steuerrechtliche Gleichbehandlung gesetzlicher und privater Krankenversicherungen mehr

Wirtschaftlichkeit der eigenen Praxis sichern

Wirtschaftlichkeit der eigenen Praxis sichern

Viele Ärzte setzten die Existenzgrundlagen ihrer Praxis durch wirtschaftliches Fehlverhalten aufs Spiel. mehr

„Gewerbliche Infizierung“ durch Integrierte Versorgung

„Gewerbliche Infizierung“ durch Integrierte Versorgung

Wegen einer sogenannten „gewerblichen Infizierung“ durch integrierte Versorgung können die gesamten Einkünfte der ärztlichen Gemeinschaftspraxis der Gewerbesteuer unterliegen. mehr