BFH, 17.06.2010 - III R 59/09 - Abzug von Beiträgen zur Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder-Pflichtversicherung i.R.d. Grenzbetragsprüfung für einen Kindergeldanspruch bei gesetzlicher Rentenversicherung des Kindes

Bundesfinanzhof
Urt. v. 17.06.2010, Az.: III R 59/09
Gericht: BFH
Entscheidungsform: Urteil
Datum: 17.06.2010
Referenz: JurionRS 2010, 22655
Aktenzeichen: III R 59/09
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

FG Baden-Württemberg - 30.07.2009 - AZ: 13 K 1831/09

Fundstellen:

BFH/NV 2010, 1910-1912

BFH/PR 2010, 432

BStBl II 2011, 121-123 (Volltext mit amtl. LS)

DB 2010, 2599

DStRE 2010, 1368-1369

EStB 2010, 411

FamRZ 2010, 1732

FR 2011, 139

HFR 2010, 1170-1171

KÖSDI 2010, 17143

NWB 2010, 2933

NWB direkt 2010, 963

StB 2010, 337

StBW 2010, 826-827

StX 2010, 565-566

WISO-SteuerBrief 2010, 1-2

Jurion-Abstract 2010, 224935 (Zusammenfassung)

Amtlicher Leitsatz:

Beiträge des Kindes zur tarifvertraglich vorgesehenen VBL-Pflichtversicherung sind bei der Grenzbetragsprüfung nach § 32 Abs. 4 Satz 2 EStG nicht von dessen Einkünften und/oder Bezügen abzuziehen, wenn das Kind gesetzlich rentenversichert ist.

Diese Artikel im Bereich Familie und Ehescheidung könnten Sie interessieren

Was ist ein Verfahrensbeistand und welche Aufgabe hat er?

Was ist ein Verfahrensbeistand und welche Aufgabe hat er?

Doch was sind seine Aufgaben? mehr

Neue Düsseldorfer Tabelle ab 1. Januar 2017 - Kindergeld steigt 2017

Neue Düsseldorfer Tabelle ab 1. Januar 2017 - Kindergeld steigt 2017

Alle Jahre wieder: Zum 1. Januar 2017 wird die "Düsseldorfer Tabelle" geändert und auch diesmal wurden die Mindestsätze angehoben. mehr

GÜTERTRENNUNG AUS HAFTUNGSGRÜNDEN?

GÜTERTRENNUNG AUS HAFTUNGSGRÜNDEN?

„Wir wollen Gütertrennung vereinbaren, damit wir unser Vermögen getrennt halten können und nicht für die Schulden des anderen haften müssen.“ Mit dieser oder einer ähnlichen Begründung suchen viele… mehr