BFH, 16.12.2009 - IV R 7/07 - Aufgabe des landwirtschaftlichen Betriebs mit der Übertragung sämtlicher landwirtschaftlicher Nutzflächen; Überführung des zurückbehaltenden Hofgrundstücks in das Privatvermögen

Bundesfinanzhof
Urt. v. 16.12.2009, Az.: IV R 7/07
Gericht: BFH
Entscheidungsform: Urteil
Datum: 16.12.2009
Referenz: JurionRS 2009, 31798
Aktenzeichen: IV R 7/07
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

FG Baden-Württemberg - 10.11.2005 - AZ: 3 K 293/01

Fundstellen:

BFHE 228, 59 - 64

BB 2010, 470

BFH/NV 2010, 729-731

BFH/PR 2010, 205

BStBl II 2010, 431-433 (Volltext mit amtl. LS)

DStRE 2010, 265-267

EStB 2010, 88

FR 2010, 428-430

HFR 2010, 460-462

KÖSDI 2010, 16869

NWB 2010, 570

NWB direkt 2010, 176

StB 2010, 97

StBW 2010, 146-147

StuB 2010, 201

StX 2010, 118-119

ZfIR 2010, 200

Amtlicher Leitsatz:

  1. 1.

    Mit der Übertragung sämtlicher landwirtschaftlicher Nutzflächen an Dritte wird der landwirtschaftliche Betrieb aufgegeben.

  2. 2.

    Das zurückbehaltene Hofgrundstück gilt als in das Privatvermögen überführt, soweit es nicht in ein anderes Betriebsvermögen desselben Steuerpflichtigen überführt wird.

Diese Artikel im Bereich Steuern und Steuerstrafrecht könnten Sie interessieren

Das Fortbestehen der eigenen Praxis planen und sichern

Das Fortbestehen der eigenen Praxis planen und sichern

Wer sich eine eigene Praxis aufbaut arbeitet an seinem persönlichen Lebenswerk. mehr

Steuerrechtliche Gleichbehandlung gesetzlicher und privater Krankenversicherungen

Steuerrechtliche Gleichbehandlung gesetzlicher und privater Krankenversicherungen

Steuerrechtliche Gleichbehandlung gesetzlicher und privater Krankenversicherungen mehr

Wirtschaftlichkeit der eigenen Praxis sichern

Wirtschaftlichkeit der eigenen Praxis sichern

Viele Ärzte setzten die Existenzgrundlagen ihrer Praxis durch wirtschaftliches Fehlverhalten aufs Spiel. mehr