BFH, 13.04.2010 - IX R 22/09 - Veräußerung von Anteilen an der Kapitalgesellschaft durch einen qualifiziert beteiligten Gesellschafter; Ersatz der Anschaffungskosten durch den Teilwert oder den gemeinen Wert von Anteilen an einer Kapitalgesellschaft bei steuerrechtlicher Erfassung von stillen Reserven

Bundesfinanzhof
Urt. v. 13.04.2010, Az.: IX R 22/09
Gericht: BFH
Entscheidungsform: Urteil
Datum: 13.04.2010
Referenz: JurionRS 2010, 18945
Aktenzeichen: IX R 22/09
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

FG Düsseldorf - 14.05.2009 - AZ: 15 K 2503/07 E

Fundstellen:

BFHE 229, 189 - 193

AG 2010, 784-785

BB 2010, 1848-1849

BFH/NV 2010, 1533-1534

BFH/PR 2010, 361-362

BStBl II 2010, 790-792 (Volltext mit amtl. LS)

DB 2010, 1498-1499

DStR 2010, 1425-1426

DStRE 2010, 963

DStZ 2010, 617-618

EStB 2010, 321

FR 2010, 987-989

GmbHR 2010, 889-891

GmbH-StB 2010, 222

GStB 2010, 259

GStB 2010, 33

HFR 2010, 926-927

KÖSDI 2010, 17059-17060

KSR direkt 2010, 2

NWB 2010, 2283

NWB direkt 2010, 769

NZG 2010, 860

NZG 2010, 1319-1320

RdW 2010, 623-625

StB 2010, 257

StBp 2010, 262

StBW 2010, 629-630

StuB 2010, 555

StX 2010, 456-457

WPg 2010, 944

Jurion-Abstract 2010, 224825 (Zusammenfassung)

Amtlicher Leitsatz:

Veräußert ein i.S. des § 17 EStG qualifiziert beteiligter Gesellschafter Anteile an der Kapitalgesellschaft, die er zuvor aus seinem Betriebsvermögen in sein Privatvermögen überführt hat, so tritt der Teilwert oder der gemeine Wert dieser Anteile nur dann an die Stelle der (historischen) Anschaffungskosten, wenn durch die Entnahme die stillen Reserven tatsächlich aufgedeckt und bis zur Höhe des Teilwerts oder gemeinen Werts steuerrechtlich erfasst sind oder noch erfasst werden können.

Diese Artikel im Bereich Wirtschaft und Gewerbe könnten Sie interessieren

KG Berlin zur nachträglichen Installation eines GmbH-Aufsichtsrats

KG Berlin zur nachträglichen Installation eines GmbH-Aufsichtsrats

Streit kommt bekanntlich in den besten Familien vor und natürlich auch unter den Gesellschaftern einer GmbH. Vor dem Kammergericht Berlin stritten sich GmbH-Gesellschafter über die nachträgliche… mehr

Haftung GmbH Geschäftsführer: 5 goldene Regeln und Haftungsvermeidungsstrategien

Haftung GmbH Geschäftsführer: 5 goldene Regeln und Haftungsvermeidungsstrategien

Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) privilegiert ihre Gesellschafter und nicht ihren Geschäftsführer. Dieser hat als Organ fremde Vermögensinteressen wahrzunehmen und dabei die… mehr

Der Anspruch einzelner Gesellschafter auf die Verlegung einer Gesellschafterversammlung

Der Anspruch einzelner Gesellschafter auf die Verlegung einer Gesellschafterversammlung

Es ist nicht immer leicht einen Termin für eine anstehende Gesellschafterversammlung zu finden, der tatsächlich allen Gesellschaftern passt. Unter welchen Umständen ein verhinderter Gesellschafter… mehr