BFH, 10.06.2010 - IV R 32/08 - Erfolgswirksame nachträgliche Abspaltung eines Buchwerts für in der Vergangenheit veräußerte Milchlieferrechte von dem nach § 55 Abs. 1 Einkommensteuergesetz (EStG) ermittelten Pauschalwert des Grund und Bodens; Vornahme einer erfolgswirksamen Bilanzberichtigung bei Bilanzierung der Milcherzeugungsflächen mit den Anschaffungskosten

Bundesfinanzhof
Urt. v. 10.06.2010, Az.: IV R 32/08
Gericht: BFH
Entscheidungsform: Urteil
Datum: 10.06.2010
Referenz: JurionRS 2010, 24930
Aktenzeichen: IV R 32/08
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

FG Schleswig-Holstein - 07.05.2008 - AZ: 5 K 172/05

Fundstellen:

AUR 2012, 31-33

BB 2010, 2689-2690

BB 2011, 47

BFH/NV 2010, 2166-2168

BFH/PR 2011, 1

BStBl II 2012, 551-553 (Volltext mit amtl. LS)

DStRE 2010, 1354-1356

EStB 2010, 403

HFR 2011, 21-23

KoR 2010, 596

KÖSDI 2010, 17179

NWB 2010, 3338

NWB direkt 2010, 1080

StB 2010, 377

StBW 2010, 962

StuB 2010, 825

Jurion-Abstract 2010, 224924 (Zusammenfassung)

Amtlicher Leitsatz:

  1. 1.

    Von dem nach § 55 Abs. 1 EStG ermittelten Pauschalwert des Grund und Bodens darf nicht nachträglich im Wege der Bilanzberichtigung ein Buchwert für in der Vergangenheit veräußerte Milchlieferrechte erfolgswirksam abgespalten werden.

  2. 2.

    Sind die Milcherzeugungsflächen mit den Anschaffungskosten bilanziert, ist dagegen eine erfolgswirksame Bilanzberichtigung vorzunehmen, soweit dabei nicht berücksichtigt wurde, dass für in der Vergangenheit veräußerte Milchlieferrechte ein anteiliger Buchwert abzuspalten war.

Diese Artikel im Bereich Steuern und Steuerstrafrecht könnten Sie interessieren

Steuerrechtliche Gleichbehandlung gesetzlicher und privater Krankenversicherungen

Steuerrechtliche Gleichbehandlung gesetzlicher und privater Krankenversicherungen

Steuerrechtliche Gleichbehandlung gesetzlicher und privater Krankenversicherungen mehr

Wirtschaftlichkeit der eigenen Praxis sichern

Wirtschaftlichkeit der eigenen Praxis sichern

Viele Ärzte setzten die Existenzgrundlagen ihrer Praxis durch wirtschaftliches Fehlverhalten aufs Spiel. mehr

„Gewerbliche Infizierung“ durch Integrierte Versorgung

„Gewerbliche Infizierung“ durch Integrierte Versorgung

Wegen einer sogenannten „gewerblichen Infizierung“ durch integrierte Versorgung können die gesamten Einkünfte der ärztlichen Gemeinschaftspraxis der Gewerbesteuer unterliegen. mehr