BFH, 08.12.2010 - I R 92/09 - Geltung des Kassenstaatsprinzips für auf Beitragsleistungen des Arbeitnehmers beruhende Versorgungsleistungen einer Schweizer Pensionskasse an einen vormals im Schweizer öffentlichen Dienst tätigen Arbeitnehmer

Bundesfinanzhof
Beschl. v. 08.12.2010, Az.: I R 92/09
Gericht: BFH
Entscheidungsform: Beschluss
Datum: 08.12.2010
Referenz: JurionRS 2010, 34579
Aktenzeichen: I R 92/09
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

FG Baden-Württemberg - 24.09.2009 - AZ: 3 K 4130/08

Rechtsgrundlagen:

Art. 15a Abs. 1 S. 3 DBA-Schweiz 1971/1992

Art. 18 DBA-Schweiz 1971/1992

Art. 19 DBA-Schweiz 1971/1992

Art. 21 DBA-Schweiz 1971/1992

Art. 24 Abs. 1 Nr. 2 DBA-Schweiz 1971/1992

§ 19 Abs. 1 S. 1 Nr. 2 EStG 2002

§ 22 Nr. 1 S. 3 EStG 2002

§ 34c Abs. 1 EStG 2002

Fundstellen:

BFHE 232, 137 - 145

BB 2011, 726

BFH/NV 2011, 695-698

BFH/PR 2011, 243

BStBl II 2011, 488-491 (Volltext mit amtl. LS)

DB 2011, 564-565

DStRE 2011, 542-546

DStZ 2011, 263-264

EStB 2011, 141-142

FR 2011, 723

GStB 2011, 23

HFR 2011, 532-535

IStR 2011, 269-272

KÖSDI 2011, 17381

NWB 2011, 862

NWB direkt 2011, 260

RIW/AWD 2011, 492-494

StBW 2011, 299-300

StX 2011, 165-166

Jurion-Abstract 2010, 225181 (Zusammenfassung)

Amtlicher Leitsatz:

Schweizer Altersrente unterfällt nicht dem Kassenstaatsprinzip

Versorgungsleistungen einer Schweizer Pensionskasse an einen vormals im Schweizer öffentlichen Dienst tätigen Arbeitnehmer, die auch auf Beitragsleistungen des Arbeitnehmers beruhen, unterfallen nicht dem Kassenstaatsprinzip des DBA-Schweiz 1971/1992.

Diese Artikel im Bereich Steuern und Steuerstrafrecht könnten Sie interessieren

Steuerrechtliche Gleichbehandlung gesetzlicher und privater Krankenversicherungen

Steuerrechtliche Gleichbehandlung gesetzlicher und privater Krankenversicherungen

Steuerrechtliche Gleichbehandlung gesetzlicher und privater Krankenversicherungen mehr

Wirtschaftlichkeit der eigenen Praxis sichern

Wirtschaftlichkeit der eigenen Praxis sichern

Viele Ärzte setzten die Existenzgrundlagen ihrer Praxis durch wirtschaftliches Fehlverhalten aufs Spiel. mehr

„Gewerbliche Infizierung“ durch Integrierte Versorgung

„Gewerbliche Infizierung“ durch Integrierte Versorgung

Wegen einer sogenannten „gewerblichen Infizierung“ durch integrierte Versorgung können die gesamten Einkünfte der ärztlichen Gemeinschaftspraxis der Gewerbesteuer unterliegen. mehr