BFH, 07.07.2011 - V R 41/09 - Vorsteuerabzug bei Vermietung des Miteigentumsanteils eines gemischt-genutzten Grundstücks an den unternehmerisch tätigen Miteigentümer

Bundesfinanzhof
Urt. v. 07.07.2011, Az.: V R 41/09
Gericht: BFH
Entscheidungsform: Urteil
Datum: 07.07.2011
Referenz: JurionRS 2011, 25235
Aktenzeichen: V R 41/09
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

FG Niedersachsen - 13.08.2009 - AZ: 16 K 462/07

Fundstellen:

BFHE 234, 513 - 519

BB 2011, 2581

BB 2011, 2855

BB 2012, 1069

BFH/NV 2011, 1978-1980

BFH/PR 2011, 461

BStBl II 2014, 73-75

DB 2011, 2297-2299

DStR 2011, 1955-1957

DStRE 2011, 1358

DWW 2012, 158

GmbHR 2011, 342-344

HFR 2012, 198-199

KÖSDI 2011, 17652-17653

KSR direkt 2011, 9

MBP 2012, 3

NWB 2011, 3507

NWB direkt 2011, 1101

StB 2011, 379

StBW 2011, 974

SteuerStud 2011, 613

StuB 2012, 164

UR 2011, 867-870

UStB 2011, 336

UVR 2011, 354

Jurion-Abstract 2011, 230109 (Zusammenfassung)

Amtlicher Leitsatz:

Stellt eine aus zwei Personen bestehende Miteigentümergemeinschaft ein Gebäude her, das einer der Gemeinschafter teilweise für Zwecke seiner wirtschaftlichen Tätigkeit verwendet, wird dieser Grundstücksteil (Büro) an ihn geliefert und kann daher nicht Gegenstand einer Vermietung durch den anderen Gemeinschafter sein.

Diese Artikel im Bereich Steuern und Steuerstrafrecht könnten Sie interessieren

Das Fortbestehen der eigenen Praxis planen und sichern

Das Fortbestehen der eigenen Praxis planen und sichern

Wer sich eine eigene Praxis aufbaut arbeitet an seinem persönlichen Lebenswerk. mehr

Steuerrechtliche Gleichbehandlung gesetzlicher und privater Krankenversicherungen

Steuerrechtliche Gleichbehandlung gesetzlicher und privater Krankenversicherungen

Steuerrechtliche Gleichbehandlung gesetzlicher und privater Krankenversicherungen mehr

Wirtschaftlichkeit der eigenen Praxis sichern

Wirtschaftlichkeit der eigenen Praxis sichern

Viele Ärzte setzten die Existenzgrundlagen ihrer Praxis durch wirtschaftliches Fehlverhalten aufs Spiel. mehr