BFH, 06.10.2009 - I R 36/07 - Bilanzieller Ausgleich durch Zahlen von Pfandgeldern an Lieferanten infolge Vereinnahmung von Pfandgeldern in gleicher Höhe von Kunden

Bundesfinanzhof
Urt. v. 06.10.2009, Az.: I R 36/07
Gericht: BFH
Entscheidungsform: Urteil
Datum: 06.10.2009
Referenz: JurionRS 2009, 25835
Aktenzeichen: I R 36/07
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

FG Rheinland-Pfalz - 17.05.2006 - AZ: 1 K 2003/03

Fundstellen:

BFHE 226, 342 - 347

BB 2009, 2755

BBK 2010, 50

BFH/NV 2010, 108-110

BFH/PR 2010, 42

BStBl II 2010, 232-234 (Volltext mit amtl. LS)

DB 2009, 2692-2693

DStR 2009, 2474-2475

DStRE 2009, 1526

DStZ 2010, 3

EStB 2009, 417-418

FR 2010, 173-175

HFR 2010, 108-110

KoR 2010, 62-63

KoR 2010, 235

KÖSDI 2009, 16752

MBP 2010, 42

NWB 2009, 3776

NWB direkt 2009, 1232

SJ 2009, 25

stak 2010, 1

StB 2010, 3

StBW 2009, 2-3

steueranwaltsmagazin 2010, 75-76

StuB 2009, 890

StX 2009, 756

WPg 2010, 40-42

Jurion-Abstract 2009, 224621 (Zusammenfassung)

Amtlicher Leitsatz:

Hat ein Getränkehändler einerseits an seinen Lieferanten Pfandgelder für die an ihn gelieferten Kästen und Flaschen gezahlt und andererseits von seinen Kunden Pfandgelder in gleicher Höhe vereinnahmt, so gleichen sich diese Vorgänge in der Regel bilanziell aus. Der Händler ist nur bei Vorliegen besonderer Umstände berechtigt, in seiner Bilanz insoweit ein Verlustgeschäft auszuweisen.

Diese Artikel im Bereich Wirtschaft und Gewerbe könnten Sie interessieren

KG Berlin zur nachträglichen Installation eines GmbH-Aufsichtsrats

KG Berlin zur nachträglichen Installation eines GmbH-Aufsichtsrats

Streit kommt bekanntlich in den besten Familien vor und natürlich auch unter den Gesellschaftern einer GmbH. Vor dem Kammergericht Berlin stritten sich GmbH-Gesellschafter über die nachträgliche… mehr

Haftung GmbH Geschäftsführer: 5 goldene Regeln und Haftungsvermeidungsstrategien

Haftung GmbH Geschäftsführer: 5 goldene Regeln und Haftungsvermeidungsstrategien

Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) privilegiert ihre Gesellschafter und nicht ihren Geschäftsführer. Dieser hat als Organ fremde Vermögensinteressen wahrzunehmen und dabei die… mehr

Der Anspruch einzelner Gesellschafter auf die Verlegung einer Gesellschafterversammlung

Der Anspruch einzelner Gesellschafter auf die Verlegung einer Gesellschafterversammlung

Es ist nicht immer leicht einen Termin für eine anstehende Gesellschafterversammlung zu finden, der tatsächlich allen Gesellschaftern passt. Unter welchen Umständen ein verhinderter Gesellschafter… mehr