BFH, 05.05.2011 - X B 149/10 - Zulässigkeit des Erlasses eines Gewerbesteuermessbescheides im Falle der Veräußerung mehrerer Grundstücke aufgrund des Vorliegens der Voraussetzungen für einen gewerblichen Grundstückshandel; Voraussetzungen für das Vorliegen eines gewerblichen Grundstückshandels als Grundlage für den Erlass eines Gewerbsteuermessbescheides; Maßgeblichkeit des Verkaufs mehrerer Objekte in einem engen zeitlichen Zusammenhang von etwas mehr als fünf Jahren; Möglichkeit einer geringfügigen Ausdehnung der Fünfjahresgrenze im Falle umfangreicher Branchenkenntnisse der Veräußerers

Bundesfinanzhof
Beschl. v. 05.05.2011, Az.: X B 149/10
Gericht: BFH
Entscheidungsform: Beschluss
Datum: 05.05.2011
Referenz: JurionRS 2011, 19145
Aktenzeichen: X B 149/10
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

FG Münster - 07.07.2010 - AZ: 11 K 4448/06 G

Rechtsgrundlage:

§ 175 Abs. 1 AO

Fundstellen:

BFH/NV 2011, 1348-1350

StBW 2011, 829-830

Diese Artikel im Bereich Steuern und Steuerstrafrecht könnten Sie interessieren

Steuerrechtliche Gleichbehandlung gesetzlicher und privater Krankenversicherungen

Steuerrechtliche Gleichbehandlung gesetzlicher und privater Krankenversicherungen

Steuerrechtliche Gleichbehandlung gesetzlicher und privater Krankenversicherungen mehr

Wirtschaftlichkeit der eigenen Praxis sichern

Wirtschaftlichkeit der eigenen Praxis sichern

Viele Ärzte setzten die Existenzgrundlagen ihrer Praxis durch wirtschaftliches Fehlverhalten aufs Spiel. mehr

„Gewerbliche Infizierung“ durch Integrierte Versorgung

„Gewerbliche Infizierung“ durch Integrierte Versorgung

Wegen einer sogenannten „gewerblichen Infizierung“ durch integrierte Versorgung können die gesamten Einkünfte der ärztlichen Gemeinschaftspraxis der Gewerbesteuer unterliegen. mehr