BFH, 04.08.2011 - III R 48/08 - Mindernde Berücksichtigung von Unterhaltsleistungen eines verheirateten Kindes an dessen eigenes Kind in hälftiger Höhe der Einkünfte bei der Jahresgrenzbetragsberechnung

Bundesfinanzhof
Urt. v. 04.08.2011, Az.: III R 48/08
Gericht: BFH
Entscheidungsform: Urteil
Datum: 04.08.2011
Referenz: JurionRS 2011, 23277
Aktenzeichen: III R 48/08
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

FG Münster - 29.04.2008 - AZ: 6 K 3889/05 E

Fundstellen:

BFHE 234, 310 - 316

BFH/NV 2011, 1958-1960

BFH/PR 2011, 452-453

BStBl II 2011, 975-978 (Volltext mit amtl. LS)

DB 2011, 2076

DStR 2011, 1806-1809

DStRE 2011, 1232

DStZ 2011, 735-736

EStB 2011, 397

FamRZ 2011, 1652

FR 2012, 46-48

HFR 2011, 1212-1214

KÖSDI 2011, 17614

NJW 2011, 3390-3392

NWB 2011, 3171

NWB direkt 2011, 1005

RdW 2011, 681-684

StB 2011, 339

StBW 2011, 924-925

StX 2011, 582

WISO-SteuerBrief 2011, 19

Jurion-Abstract 2011, 225393 (Zusammenfassung)

Amtlicher Leitsatz:

Bei der Jahresgrenzbetragsberechnung nach § 32 Abs. 4 Satz 2 EStG können Unterhaltsleistungen des verheirateten Kindes an dessen Ehegatten nicht, solche an dessen eigenes Kind im Grundsatz allenfalls in hälftiger Höhe Einkünfte mindernd berücksichtigt werden.

Diese Artikel im Bereich Familie und Ehescheidung könnten Sie interessieren

Neue Düsseldorfer Tabelle ab 1. Januar 2017 - Kindergeld steigt 2017

Neue Düsseldorfer Tabelle ab 1. Januar 2017 - Kindergeld steigt 2017

Alle Jahre wieder: Zum 1. Januar 2017 wird die "Düsseldorfer Tabelle" geändert und auch diesmal wurden die Mindestsätze angehoben. mehr

GÜTERTRENNUNG AUS HAFTUNGSGRÜNDEN?

GÜTERTRENNUNG AUS HAFTUNGSGRÜNDEN?

„Wir wollen Gütertrennung vereinbaren, damit wir unser Vermögen getrennt halten können und nicht für die Schulden des anderen haften müssen.“ Mit dieser oder einer ähnlichen Begründung suchen viele… mehr

Anwalts- und Gerichtskosten bei Trennung und Scheidung steuerlich absetzbar?

Anwalts- und Gerichtskosten bei Trennung und Scheidung steuerlich absetzbar?

Scheidungskosten als außergewöhnliche Belastungen im Sinne des Steuerrechts mehr