BAG, 08.09.2011 - 2 AZR 543/10 - Kündigung des Chefarztes einer katholischen Klinik wegen Wiederverheiratung; Personenbedingte Kündigung

Bundesarbeitsgericht
Urt. v. 08.09.2011, Az.: 2 AZR 543/10
Gericht: BAG
Entscheidungsform: Urteil
Datum: 08.09.2011
Referenz: JurionRS 2011, 25791
Aktenzeichen: 2 AZR 543/10
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

ArbG Düsseldorf - 30.07.2009 - AZ: 6 Ca 2377/09

LAG Düsseldorf - 01.07.2010 - AZ: 5 Sa 996/09

nachgehend:

BVerfG - 22.10.2014 - AZ: 2 BvR 661/12

Fundstellen:

BAGE 139, 144 - 155

ArbR 2012, 149

ArbRB 2012, 72-73

ArztR 2012, 206-212

AuA 2011, 608

AuR 2011, 419

AuR 2012, 178

AuR 2012, 448-451

AUR 2011, 419

AUR 2012, 178

AUR 2012, 448-451

BB 2011, 2355 (Pressemitteilung)

BB 2012, 768

DB 2012, 690-692

EzA-SD 19/2011, 3 (Pressemitteilung)

EzA-SD 6/2012, 3-7

FA 2011, 299 (Pressemitteilung)

FA 2011, 345-346 (Pressemitteilung)

FA 2012, 123

GmbHR 2011, 298-300

JR 2013, 242

KuR 2012, 130

MedR 2012, 684-688

NJ 2011, 9

NJW 2012, 1099-1102

NZA 2011, 10-11

NZA 2012, 443-448

PERSONALmagazin 2011, 70

PflR 2012, 158-164

PflR 2011, 499 (Pressemitteilung)

RÜ 2012, 225-230

ZMV 2011, 273-274 (Pressemitteilung)

ZMV 2012, 112-115

ZTR 2011, 595

ZTR 2012, 233-235

Amtlicher Leitsatz:

Auch bei Kündigungen wegen Enttäuschung der berechtigten Loyalitätserwartungen eines kirchlichen Arbeitgebers kann die stets erforderliche Interessenabwägung im Einzelfall zu dem Ergebnis führen, dass dem Arbeitgeber die Weiterbeschäftigung des Arbeitnehmers zumutbar und die Kündigung deshalb unwirksam ist. Abzuwägen sind das Selbstverständnis der Kirchen einerseits und das Recht des Arbeitnehmers auf Achtung seines Privat- und Familienlebens andererseits.

In Sachen

Beklagte, Berufungsklägerin und Revisionsklägerin,

pp.

Kläger, Berufungsbeklagter und Revisionsbeklagter,

hat der Zweite Senat des Bundesarbeitsgerichts aufgrund der mündlichen Verhandlung vom 8. September 2011 durch den Vorsitzenden Richter am Bundesarbeitsgericht Kreft, den Richter am Bundesarbeitsgericht Schmitz-Scholemann und die Richterin am Bundesarbeitsgericht Berger sowie die ehrenamtlichen Richter Dr. Grimberg und Dr. Niebler für Recht erkannt:

Tenor:

Die Revision der Beklagten gegen das Urteil des Landesarbeitsgerichts Düsseldorf vom 1. Juli 2010 - 5 Sa 996/09 - wird auf ihre Kosten zurückgewiesen.

Von Rechts wegen!

Diese Artikel könnten Sie interessieren

BAG: Chefarzt eines katholischen Krankenhauses durfte nicht wegen Wiederheirat gekündigt werden

BAG: Chefarzt eines katholischen Krankenhauses durfte nicht wegen Wiederheirat gekündigt werden

Wer als Arbeitnehmer bei einem katholischen Arbeitgeber erneut heiratet, darf deshalb nicht in jedem Fall gekündigt werden. Das gilt vor allem dann, wenn er weltliche Aufgaben wahrnimmt und es nicht… mehr