BbgJAO,BB - Brandenburgische Juristenausbildungsordnung

Ausbildungs- und Prüfungsordnung für Juristen im Land Brandenburg
(Brandenburgische Juristenausbildungsordnung - BbgJAO)
Landesrecht Brandenburg
Titel: Ausbildungs- und Prüfungsordnung für Juristen im Land Brandenburg (Brandenburgische Juristenausbildungsordnung - BbgJAO)
Normgeber: Brandenburg
Amtliche Abkürzung: BbgJAO
Referenz: 316-4

Vom 6. August 2003 (GVBl. II S. 438)

Zuletzt geändert durch Verordnung vom 22. November 2010 (GVBl. II Nr. 80)

Auf Grund des § 24 Abs. 1 Nr. 1 und 2 Buchstabe a bis c sowie des § 24 Abs. 1 Nr. 3 bis 5 des Brandenburgischen Juristenausbildungsgesetzes vom 4. Juni 2003 (GVBl. I S. 166) verordnet die Ministerin der Justiz und für Europaangelegenheiten:

Inhaltsübersicht§§
  
Abschnitt 1 
Studium und staatliche Pflichtfachprüfung 
  
Lehrveranstaltungen1
Praktische Studienzeit2
Prüfungsstoff3
Zulassungsverfahren4
Schriftliche Prüfung5
Aufsicht6
Verhinderung7
Rücktritt8
Mündliche Prüfung9
Bewertung und Bekanntgabe10
Niederschrift11
Wiederholung der staatlichen Pflichtfachprüfung12
Freiversuch13
Notenverbesserung14
Täuschungsversuch15
Verfahrensfehler16
Einsicht in Prüfungsunterlagen17
Zeugnis über die erste juristische Prüfung18
  
Abschnitt 2 
Vorbereitungsdienst 
  
Zuständigkeit19
Aufnahme in den Vorbereitungsdienst20
Ausbildungsstellen21
Ausbildung22
Gastreferendare23
Anrechnung von Ausbildungszeiten24
Urlaub, Verlängerung der Ausbildung25
Beurteilungen26
  
Abschnitt 3 
Zweite juristische Staatsprüfung 
  
Gegenstand der Prüfung27
Schriftliche Prüfung28
Mündliche Prüfung29
Bewertung und Bekanntgabe30
Beteiligung des Referendarrates31
Wiederholung der Prüfung32
Notenverbesserung32a
Verlust des Prüfungsanspruchs33
  
Abschnitt 4 
Gemeinsames Juristisches Prüfungsamt 
  
Aufgaben und Zuständigkeiten des Gemeinsamen Juristischen Prüfungsamtes34
Örtliche Prüfungsleiter35
Prüfungsausschüsse36
  
Abschnitt 5 
Schlussvorschriften 
  
Sprachliche Gleichbehandlung37
In-Kraft-Treten, Außer-Kraft-Treten38

Diese Artikel im Bereich Schule und Hochschule könnten Sie interessieren

Schwerbehinderung soziale Anpassungsschwierigkeiten

Schwerbehinderung soziale Anpassungsschwierigkeiten

LSG Berlin-Brandenburg Urt. v. 16.1.14, L 13 SB 131/12 mehr

Die Schulplatzklage in Bremen

Die Schulplatzklage in Bremen

Der Artikel stellt die Möglichkeit dar, sich in Bremen beim Übergang von der Grundschule in weiterführende Schule in die Wunschschule einzuklagen, wenn man bei der Vergabe der Schulplätze leer… mehr

Schulbezirkswechsel - lassen Sie sich rechtzeitig beraten...

Schulbezirkswechsel - lassen Sie sich rechtzeitig beraten...

Sollten Sie als betroffene Eltern einen Schulbezirkswechsel erwägen, sich aber über den Verfahrensablauf oder darüber unsicher sein, welche Gründe durch die Schulverwaltung als „wichtig“ anerkannt… mehr