Art. 39 MontÜbk, Vertraglicher Luftfrachtführer - Ausführender Luftfrachtführer

Art. 39 MontÜbk
Übereinkommen zur Vereinheitlichung bestimmter Vorschriften über die Beförderung im internationalen Luftverkehr
Titel: Übereinkommen zur Vereinheitlichung bestimmter Vorschriften über die Beförderung im internationalen Luftverkehr
Normgeber: International

Redaktionelle Abkürzung: MontÜbk
Referenz: [keine Angabe]

Abschnitt: Kapitel V – Luftbeförderung durch einen anderen als den vertraglichen Luftfrachtführer
 

Dieses Kapitel gilt, wenn eine Person (im Folgenden als "vertraglicher Luftfrachtführer" bezeichnet) mit einem Reisenden oder einem Absender oder einer für den Reisenden oder den Absender handelnden Person einen diesem Übereinkommen unterliegenden Beförderungsvertrag geschlossen hat und eine andere Person (im Folgenden als "ausführender Luftfrachtführer" bezeichnet) auf Grund einer Vereinbarung mit dem vertraglichen Luftfrachtführer berechtigt ist, die Beförderung ganz oder zum Teil auszuführen, ohne dass es sich hinsichtlich dieses Teiles um eine aufeinander folgende Beförderung im Sinne dieses Übereinkommens handelt. Die Berechtigung wird bis zum Beweis des Gegenteils vermutet.

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Reiserecht: Flugpauschalreise und "Schmerzensgeld" wegen vertaner Urlaubszeit (entgangener Urlaubsfreude) bei verspäteter Auslieferung des Reisegepäcks:

Reiserecht: Flugpauschalreise und "Schmerzensgeld" wegen vertaner Urlaubszeit (entgangener Urlaubsfreude) bei verspäteter Auslieferung des Reisegepäcks:

Tritt bei dem Transport des Reisegepäcks im Rahmen einer Flugpauschalreise eine erhebliche Verspätung ein, so kann der Reisende für die Zeit, in der ihm die Gepäckstücke nicht zur Verfügung gestanden…

 mehr