Art. 32 ScheckG, Ablauf der Frist

Art. 32 ScheckG
Scheckgesetz
Bundesrecht

VIERTER ABSCHNITT – Vorlegung und Zahlung

Titel: Scheckgesetz
Normgeber: Bund
Redaktionelle Abkürzung: ScheckG
Gliederungs-Nr.: 4132-1
Normtyp: Gesetz

(1) Ein Widerruf des Schecks ist erst nach Ablauf der Vorlegungsfrist wirksam.

(2) Wenn der Scheck nicht widerrufen ist, kann der Bezogene auch nach Ablauf der Vorlegungsfrist Zahlung leisten.

Diese Artikel im Bereich Aktien, Fonds und Anlegerschutz könnten Sie interessieren

CFB 166 Twins 1: Anlegern drohen hohe Verluste

CFB 166 Twins 1: Anlegern drohen hohe Verluste

Die Krise der Handelsschifffahrt geht bereits ins neunte Jahr. Ihr Ende ist nach wie vor nicht abzusehen. Zahlreiche Schiffsfonds sind ihr schon zum Opfer gefallen und auch der CFB Fonds 166 Twins 1… mehr

René Lezard Anleihe: Zinsen sollen noch länger gestundet werden

René Lezard Anleihe: Zinsen sollen noch länger gestundet werden

Bis zum 31. März haben die Anleihe-Anleger der René Lezard Mode GmbH die im November fällig gewordenen Zinsen bereits gestundet. Diese Frist soll nun bis zum 31. Mai 2017 verlängert werden. Daher… mehr

Farm Capital Management GmbH insolvent

Farm Capital Management GmbH insolvent

Die Farm Capital Management GmbH ist pleite. Das Amtsgericht Kleve hat am 17. Januar das vorläufige Insolvenzverfahren eröffnet (Az.: 32 IN 73/16). mehr