Anlage 2 VersÄEinglG, Verteilschlüssel

Anlage 2 VersÄEinglG
Gesetz zur Eingliederung der Versorgungsämter in die allgemeine Verwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen
Landesrecht Nordrhein-Westfalen
Titel: Gesetz zur Eingliederung der Versorgungsämter in die allgemeine Verwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen
Normgeber: Nordrhein-Westfalen

Redaktionelle Abkürzung: VersÄEinglG,NW
Referenz: 83

Abschnitt: Anhangteil
 

Anlage 2

Verteilschlüssel
für den Aufgabenbereich
Schwerbehindertenrecht

Kreis/
Kreisfreie Stadt
Erstanträge
(2008-2009)
Änderungs
anträge
(2008-2009)
Nach
Prüfungen
(2008-2009)
Widerspruch
(Abhilfeprüf.)
(2008-2009)
Klagen
(2009)
Summe der
Verfahren
%-AnteilPers.-BedarfPers.-Bedarf (gerundet) *
Aachen Kreis         
Aachen Stadt         
Aachen StädteRegion5.8198.2583.6163.43184221.9653,28%24,8625
Bielefeld2.9613.4841.8401.3932429.9191,48%11,2211
Bochum4.8707.9772.9753.37956319.7632,95%22,3622,5
Bonn2.8203.2541.3531.2601568.8421,32%10,0110
Borken Kreis3.2814.3962.0701.74122311.7101,75%13,2513,5
Bottrop1.4571.7997358111494.9510,74%5,605,5
Coesfeld Kreis2.0182.5891.1619691086.8441,02%7,747,5
Dortmund7.30311.7724.9624.55182929.4164,39%33,2933,5
Düren Kreis2.9464.1221.7571.97229011.0871,66%12,5512,5
Düsseldorf6.1346.6392.5432.73146818.5132,76%20,9521
Duisburg5.9488.7682.4323.03752220.7073,09%23,4323,5
Ennepe-Ruhr-Kreis4.1236.8682.5062.32733216.1552,41%18,2818,5
Essen6.15110.1083.7113.45473924.1623,61%27,3427,5
Euskirchen Kreis2.0172.3651.1351.0011816.6971,00%7,587,5
Gelsenkirchen3.5154.8642.0271.75643412.5941,88%14,2514,5
Gütersloh Kreis3.2113.2761.4611.3291189.3941,40%10,6310,5
Hagen2.7584.5391.6621.67527310.9071,63%12,3412,5
Hamm2.2283.5861.3991.3982808.8911,33%10,0610
Heinsberg Kreis2.7443.4111.8361.5202819.7911,46%11,0811
Herford Kreis2.4122.4181.1011.0812057.2171,08%8,178
Herne2.1603.6451.0481.3592328.4441,26%9,559,5
Hochsauerlandkreis2.8663.8031.8261.41621110.1211,51%11,4511,5
Höxter Kreis1.4951.784660650854.6740,70%5,295,5
Kleve Kreis3.1173.8951.2691.56036210.2021,52%11,5411,5
Köln9.89511.6824.0364.19960330.4144,54%34,4234,5
Krefeld2.6963.0581.0821.1001448.0801,21%9,149
Leverkusen1.7172.1357848521095.5960,84%6,336,5
Lippe Kreis3.4253.5301.5591.55634010.4091,55%11,7812
Märkischer Kreis5.1237.7514.4022.97445420.7033,09%23,4323,5
Mettmann Kreis5.6136.1142.1742.86951117.2802,58%19,5519,5
Minden-Lübbecke Kreis3.1673.2381.4671.5532969.7201,45%11,0011
Mönchengladbach3.3183.8431.2161.57030210.2481,53%11,6011,5
Mülheim a. d. Ruhr1.7112.6731.0161.0191926.6110,99%7,487,5
Münster2.3343.3451.6631.1902708.8011,31%9,9610
Obergischer Kreis2.9293.4431.2961.4102399.3171,39%10,5410,5
Oberhausen2.5023.8691.3651.4943429.5711,43%10,8311
Olpe Kreis1.3901.9749609642125.4990,82%6,226
Paderborn Kreis2.9393.1521.2941.2931798.8571,32%10,0210
Recklinghausen Kreis7.48410.2214.6924.6131.13428.1444,20%31,8532
Remscheid1.1842.0375397601404.6590,70%5,275,5
Rhein.-Bergischer Kreis2.7573.0831.2701.3072068.6231,29%9,7610
Rhein-Erft-Kreis4.6264.8552.8481.95130014.5802,18%16,5016,5
Rhein-Kreis-Neuss4.7015.1671.7662.17937514.1882,12%16,0616
Rhein-Sieg-Kreis6.0116.8862.6372.92832218.7832,80%21,2621,5
Siegen-Wittgenstein Kreis2.9803.9981.9781.89141611.2621,68%12,7412,5
Soest Kreis3.1734.5872.5251.76329412.3421,84%13,9714
Solingen1.6002.3567309451475.7770,86%6,546,5
Steinfurt Kreis4.3336.1422.3932.31929715.4832,31%17,5217,5
Unna Kreis5.1268.0453.2963.11050920.0863,00%22,7322,5
Viersen Kreis3.3943.5731.2701.54426310.0421,50%11,3611,5
Warendorf Kreis2.7373.7231.5971.4992069.7611,46%11,0511
Wesel Kreis5.3667.8002.2253.03957119.0002,84%21,5021,5
Wuppertal3.6585.3251.7441.92938213.0371,95%14,7515
Nordrhein-Westfalen192.229255.211102.896101.61017.880669.825100,00%758,00759,50
        758 
* Amtl. Anm.:

Die Bruchteile wurden wie folgt gerundet:

  • Bruchteile von 0,01 bis 0,24 werden abgerundet

  • Bruchteile von 0,25 bis 0,49 auf 0,5 aufgerundet

  • Bruchteile von 0,51 bis 0,74 auf 0,5 abgerundet

  • Bruchteile von 0,75 bis 0,99 werden aufgerundet

Verteilschlüssel
Soziales Entschädigungsrecht

 Verteilschlüssel Personalbedarf Soziales Entschädigungsrecht
 Gesamter Personalbedarf nach RundungGesamter Personalbedarf vor Rundungdavon auf Grund Anpassung an Fallzahlen- entwicklung (siehe I.)davon auf Grund Anpassung an zusätzl. Aufgaben (siehe II.)davon auf Grund erhöhten Bearbeitungs- aufwands (siehe III.)
SER gesamt304,5304,62 295,42 3,26
davon LVR148147,91143,811,13
davon LWL156,5156,71151,612,13

Angegeben ist jeweils die Anzahl der benötigten Vollzeitäquivalente (Stellenbedarf).

I. Anpassung des Personalbedarfs an die Entwicklung der Fallzahlen

 
ungewichtete Fallzahl- und Antragsentwicklung
Aufgabenbereich SER (Landschaftsverbände)
 
FallkategorienFallzahlen Fallzahlen
 Stichtag 31.12.2005 Stichtag 31.12.2009
Bestandszahlen97.986 61.155
OEG-Erstanträge6.072 5.839
SER gesamt104.058 66.994
Bestandszahlen LVR48.689 30.286
OEG-Erstanträge LVR3.095 3.223
LVR gesamt51.784 33.509
Bestandszahlen LWL49.297 30.869
OEG-Erstanträge LWL2.977 2.616
LWL gesamt52.274 33.485
nach Arbeitsaufwand gewichtete Fallzahl- und Antragsentwicklung
Aufgabenbereich SER (Landschaftsverbände)
Fallkategoriengewichtete Fallzahlen*bisheriger Personal-bedarfgewichtete Fallzahlen**Veränderung absolut Veränderung prozentualkünftiger
Personal-
bedarf
 Stichtag 31.12.2005 Stichtag 31.12.2009   
Bestandszahlen97.986 58.955   
OEG-Erstanträge46.754 46.712   
BVG-Auslandsfälle (nur LWL)0 8.800   
SER gesamt144.740373,5114.467-30.273 -20,92%295,42
Bestandszahlen LVR48.689 30.286   
OEG-Erstanträge LVR23.832 25.784   
LVR gesamt72.52118656.070-16.451 -22,68%143,81
Bestandszahlen LWL49.297 28.669   
OEG-Erstanträge LWL22.923 20.928   
BVG-Auslandsfälle LWL0 8.800   
LWL gesamt72.220187,558.397-13.823 -19,14%151,61
* Amtl. Anm.:

unter Berücksichtigung einer einheitlichen Gewichtungsrelation von 1 zu 7,7 (Bestandsfälle zu OEG-Erstanträgen)

** Amtl. Anm.:

unter Berücksichtigung einer einheitlichen Gewichtungsrelation von 1 zu 8 (Bestandsfälle zu OEG-Erstanträgen) und 1 zu 4 (Bestandsfälle zu BVG-Auslandsfällen)

II. Anpassung des Personalbedarfs aufgrund zusätzlich übertragener Aufgaben

zusätzlich übertragene AufgabePersonal-
bedarf
insgesamt
davon
LVR
davon
LWL
Entscheidungen über Kuren, Kapitalabfindungen, Versehrtenleibesübungen2,21,11,1
Produktbetreuung und Qualitätssicherung des landesweit eingesetzten IT-Fachverfahrens1-1

III. Anpassung des Personalbedarfs aufgrund erhöhten Bearbeitungsaufwands

AnlassPersonal-
bedarf
insgesamt
davon
LVR
davon
LWL
erhöhter Bearbeitungsaufwand bzgl. der Pflegefälle nach § 35 Bundesversorgungsgesetz633

Verteilschlüssel
Bergmannversorgungsschein

Personalbedarf für das Aufgabengebiet Bergmannversorgungsschein

AufgabengebietPersonal-
bedarf
insgesamt
davon
LVR
davon
LWL
Bergmannversorgungsschein5,5-5,5

Angegeben ist die Anzahl der benötigten Vollzeitäquivalente (Stellenbedarf).

Verteilschlüssel
BEEG

Verteilschlüssel BEEG
- Basis Mittel eingegangene Anträge 2008 und 2009 -
   204 Stellen **
 Mittel eingegangene Anträge 2008 und 2009%-AnteilBearbeiterGerundet *
Düsseldorf7.0293,938,018,0
Duisburg4.8852,735,575,5
Essen5.6403,156,436,5
Krefeld2.2691,272,592,5
Mönchengladbach2.5771,442,943,0
Mülheim1.5690,881,792,0
Oberhausen1.8511,032,112,0
Remscheid1.0380,581,181,0
Solingen1.5580,871,772,0
Wuppertal3.5191,974,014,0
Kreis Kleve3.0341,693,463,5
Kreis Mettmann4.5232,535,155,0
Kreis Neuss4.3072,414,915,0
Kreis Viersen2.7461,533,133,0
Kreis Wesel4.0502,264,614,5
Bonn4.0942,294,664,5
Köln12.8287,1614,6214,5
Leverkusen1.7100,961,952,0
Städteregion Aachen5.9973,356,837,0
Kreis Düren2.4441,372,783,0
Rhein-Erft-Kreis4.5702,555,215,0
Kreis Euskirchen1.8091,012,062,0
Kreis Heinsberg2.2881,282,612,5
Oberbergischer Kreis2.7161,523,093,0
Rheinisch-Bergischer Kreis2.7561,543,143,0
Rhein-Sieg-Kreis6.1113,416,967,0
Bottrop9570,531,091,0
Gelsenkirchen2.3451,312,672,5
Münster3.3861,893,864,0
Kreis Borken4.0512,264,624,5
Kreis Coesfeld2.1791,222,482,5
Kreis Recklinghausen5.3332,986,086,0
Kreis Steinfurt4.6432,595,295,5
Kreis Warendorf2.8651,603,263,5
Bielefeld3.7102,074,234,0
Kreis Gütersloh3.8152,134,354,5
Kreis Herford2.4991,402,853,0
Kreis Höxter1.4100,791,611,5
Kreis Lippe3.7412,094,264,5
Kreis Minden-Lübbecke3.2651,823,723,5
Kreis Paderborn3.4121,913,894,0
Bochum3.4001,903,874,0
Dortmund5.6773,176,476,5
Hagen1.7240,961,962,0
Hamm1.7831,002,032,0
Herne1.3840,771,581,5
Ennepe-Ruhr-Kreis2.8251,583,223,0
Hochsauerland-Kreis2.5081,402,863,0
Märkischer Kreis3.8762,164,424,5
Kreis Olpe1.2870,721,471,5
Kreis Siegen-Wittgenstein2.5641,432,923,0
Kreis Soest2.9891,673,413,5
Kreis Unna3.5111,964,004,0
 179.044100,00204,00204,0
* Amtl. Anm.:

= Rundungen der Bruchteile:
0,01 bis 0,24: abgerundet auf ganze Stelle
0,25 bis 0,49: aufgerundet auf 0,5 Stelle
0,51 bis 0,74: abgerundet auf 0,5 Stelle
0,75 bis 0,99: aufgerundet auf ganze Stelle

** Amtl. Anm.:

In den Verbünden wurden die Antragseingänge im 1. Quartal 2008 nicht nach Kommunen getrennt erfasst. Deshalb wurden die Antragseingänge, die sich in den Monaten dieses Quartals für den gesamten Verbund ergaben, in dem Verhältnis auf die einzelnen Kommunen verteilt, in dem die Antragseingänge im 2.-4. Quartal 2008 auf die einzelnen Kommunen entfielen.

Diese Artikel im Bereich Soziales und Sozialversicherung könnten Sie interessieren

Bundessozialgericht | Vertragsärzte dürfen nicht streiken

Bundessozialgericht |  Vertragsärzte dürfen nicht streiken

Das Bundessozialgericht (BSG - B 6 KA 38/15 R) hat am 30. November 2016 entschieden, dass Vertragsärzte nicht berechtigt sind, ihre Praxis während der Sprechstundenzeiten zu schließen, um an einem… mehr

Zuzahlungsverzicht bei medizinischen Hilfsmitteln erlaubt

Zuzahlungsverzicht bei medizinischen Hilfsmitteln erlaubt

Urteil vom 1. Dezember 2016 – I ZR 143/15 – Zuzahlungsverzicht bei Hilfsmitteln mehr

Scheinselbstständigkeit in Krankenhäusern

Scheinselbstständigkeit in Krankenhäusern

In vielen Krankenhäusern wird selbstständiges Pflegepersonal auf der Basis von Honorarverträgen eingesetzt (freie Mitarbeit). Das Risiko, im Rahmen einer Betriebsprüfung zu… mehr