Anlage 2 DiätV, Zusatzstoffe und andere Stoffe, die diätetischen Lebensmitteln zu ernährungsphysiologischen oder diätetischen Zwecken zugesetzt werden dürfen

Anlage 2 DiätV
Verordnung über diätetische Lebensmittel (Diätverordnung) 
Bundesrecht

Anhangteil

Titel: Verordnung über diätetische Lebensmittel (Diätverordnung) 
Normgeber: Bund
Redaktionelle Abkürzung: DiätV
Gliederungs-Nr.: 2125-4-41
Normtyp: Rechtsverordnung

Anlage 2
(zu § 7 Abs. 1, §§ 7a und 7b)

 StoffVerwendung Höchstmengen (außer bei bilanzierten Diäten 1)) Mindestmengen (außer bei bilanzierten Diäten 1))
Kategorie 1
Vitamine
     
      
Vitamin A     
      
- Retinol
- Retinylacetat
- Retinylpalmitat
 a)bei diätetischen Lebensmitteln, die zur Verwendung als Mahlzeit oder anstelle einer Mahlzeit oder als Tagesration für kalorienarme Ernährung zur Gewichtsverringerung bestimmt sind, insgesamt bis zu 0,9 Milligramm pro Mahlzeit und bis zu 1,8 Milligramm pro Tagesration, berechnet als Retinol  
   b)bei Margarine- und Mischfetterzeugnissen insgesamt bis zu 10 Milligramm pro Kilogramm, berechnet als Retinol  
   c)bei Zusatznahrungen, die für Schwangere und Stillende bestimmt sind, höchstens 1,1 Milligramm bezogen auf die Tagesverzehrmenge, berechnet als Retinolc)bei Zusatznahrungen, die für Schwangere und Stillende bestimmt sind, mindestens 0,3 Milligramm bezogen auf die Tagesverzehrmenge, berechnet als Retinol
- Beta-Carotin *)     
      
Vitamin D     
      
- Vitamin D3
(Cholecalciferol)
- Vitamin D2
(Ergocalciferol)
 a)bei diätetischen Lebensmitteln, die zur Verwendung als Mahlzeit oder anstelle einer Mahlzeit oder als Tagesration für kalorienarme Ernährung zur Gewichtsverringerung bestimmt sind, insgesamt bis zu 1,6 Mikrogramm pro Mahlzeit und bis zu 5 Mikrogramm pro Tagesration, berechnet als Calciferol  
   b)bei Margarine- und Mischfetterzeugnissen insgesamt bis zu 25 Mikrogramm pro Kilogramm, berechnet als Calciferol  
Vitamin E     
      
- D-α-Tocopherol *)
- DL-α-Tocopherol *)
- D-α-Tocopherylacetat
- DL-α-Tocopherylacetat
- D-α-Tocopherylsäuresuccinat
     
      
Vitamin K     
      
- Phyllochinon *)
(Phytomenadion *))
     
      
Vitamin B1     
      
- Thiaminhydrochlorid
- Thiaminmononitrat
     
      
Vitamin B2     
      
- Riboflavin *)
- Riboflavin-5'-phosphat, Natrium
     
      
Niacin     
      
- Nicotinsäure
- Nicotinamid
     
Pantothensäure     
- Calcium-D-pantothenat
- Natrium-D-pantothenat
- D-Panthenol *)
     
      
Vitamin B6     
      
- Pyridoxinhydrochlorid
- Pyridoxin-5'-phosphat
- Pyridoxindipalmitat
     
      
Folate     
      
- Calcium-L-methylfolat     
      
- Vitamin B9 *)  (Pteroylglutaminsäure *))     
      
Vitamin B12     
      
- Cyanocobalamin *)
- Hydroxocobalamin
     
      
Biotin     
      
- D-Biotin *)     
      
Vitamin C     
      

- L-Ascorbinsäure *)
- Natrium-L-ascorbat
- Calcium-L-ascorbat
- Kalium-L-ascorbat
- L-Ascorbyl-6-palmitat
     
StoffVerwendung Höchstmengen (außer bei bilanzierten Diäten 1)) Mindestmengen (außer bei bilanzierten Diäten 1))
      
Kategorie 2
Mineralstoffe
     
      
Calcium     
      
- Calciumcarbonat
- Calciumchlorid
- Calciumsalze der Zitronensäure
- Calciumgluconat
- Calciumglycerophosphat
- Calciumhydroxid
- Calciumlactat
- Calciumsalze der Orthophosphorsäure
- Calciumoxid
- Calciumsulfat
     
      
Magnesium     
      
- Magnesiumacetat
- Magnesium-L-aspartat
- Magnesiumcarbonat
- Magnesiumchlorid
- Magnesiumsalze der Zitronensäure
- Magnesiumgluconat
- Magnesiumglycerophosphat
- Magnesiumhydroxid
- Magnesiumsalze der Orthophosphorsäure
- Magnesiumlactat
- Magnesiumoxid
- Magnesiumsulfat

nur für bilanzierte Diäten
    
      
Eisen     
      
- Eisencarbonat
- Eisencitrat
- Eisenammoniumcitrat
- Eisenfumarat
- Eisenlactat
- Eisengluconat
- Eisenbisglycinat
- Eisennatriumdiphosphat
- Eisendiphosphat
(Eisenpyrophosphat)
- Eisensaccharat
- Eisensulfat
- Elementares Eisen (Carbonyl + elektrolytisch + wasserstoffreduziert)
     
      
Kupfer     
      

- Kupfercarbonat
- Kupfercitrat
- Kupfergluconat
- Kupfersulfat
- Kupferlysinkomplex
     
      
Jod     
      

- Kaliumjodid
- Kaliumjodat
- Natriumjodid
- Natriumjodat
In jodiertem Kochsalzersatz dürfen nur die Kaliumverbindungen verwendet werdena)bei diätetischen Lebensmitteln, die zur Verwendung als Mahlzeit oder anstelle einer Mahlzeit oder als Tagesration für Übergewichtige bestimmt sind und in formulierter Form als Pulver, Granulat oder trinkfertig angeboten werden, höchstens 300 Mikrogramm bezogen auf die Tagesverzehrmenge, berechnet als Joda)(weggefallen)
  b)(weggefallen)b)(weggefallen)
  c)(weggefallen)c)für Lebensmittel auf Getreidegrundlage für Säuglinge oder Kleinkinder insgesamt mindestens 100 Mikrogramm pro Kilogramm des verzehrfertigen Erzeugnisses, berechnet als Jod
  d)für jodierten Kochsalzersatz höchstens 25 Milligramm Jod pro Kilogramm jodierter Kochsalzersatzd)für jodierten Kochsalzersatz mindestens 15 Milligramm Jod pro Kilogramm jodierter Kochsalzersatz
      
Zink     
      
- Zinkacetat
- Zinkcarbonat
- Zinkchlorid
- Zinkcitrat
- Zinkgluconat
- Zinklactat
- Zinkoxid
- Zinksulfat
     
      
Mangan     
      
- Mangancarbonat
- Manganchlorid
- Mangancitrat
- Mangangluconat
- Manganglycerophosphat
- Mangansulfat
     
      
Natrium     
      
- Natriumbicarbonat
- Natriumcarbonat
- Natriumchlorid *)
- Natriumcitrat
- Natriumgluconat
- Natriumhydroxid
- Natriumlactat
- Natriumsalze der Orthophosphorsäure
     
      
Kalium     
      
- Kaliumbicarbonat
- Kaliumcarbonat
- Kaliumchlorid
- Kaliumcitrat
- Kaliumgluconat
- Kaliumglycerophosphat
- Kaliumhydroxid
- Kaliumlactat
- Kaliumsalze der Orthophosphorsäure
     
      
Selen     
      
- Natriumselenat
- Natriumhydrogenselenit
- Natriumselenit
     
      
Chrom (III) und Hexahydrate     
      
- Chrom-(III)-chlorid
- Chrom-(III)-sulfat
     
      
Molybdän (VI)     
      
- Ammoniummolybdat
- Natriummolybdat
     
      
Fluor     
      
- Kaliumfluorid
- Natriumfluorid
     
      
      
Kategorie 3
Aminosäuren
     
      
- L-Alanin     
- L-Arginin     
- L-Asparaginsäurenur für bilanzierte Diäten    
- L-Citrullinnur für bilanzierte Diäten    
- L-Cystein     
- L-Cystin     
- L-Glutaminsäure     
- L-Glutamin     
- Glycinnur für bilanzierte Diäten    
- L-Histidin     
- L-Isoleucin     
- L-Leucin     
- L-Lysin     
- L-Lysinacetat     
- L-Methionin     
- L-Ornithin     
- L-Phenylalanin     
- L-Prolinnur für bilanzierte Diäten    
- L-Serinnur für bilanzierte Diäten    
- L-Threonin     
- L-Tryptophan     
- L-Tyrosin     
- L-Valin     
- L-Arginin-L-Aspartatnur für bilanzierte Diäten    
- L-Lysin-L-Aspartatnur für bilanzierte Diäten    
- L-Lysin-L-Glutamatnur für bilanzierte Diäten    
- N-Acetyl-L-Cysteinnur für bilanzierte Diäten    
- N-Acetyl-L-Methioninnur für bilanzierte Diäten, die für Personen, die älter als 1 Jahr sind, bestimmt sind    
Bei zugelassenen Aminosäuren können auch die Natrium-, Kalium-, Calcium- und Magnesiumsalze sowie ihre Hydrochloride verwendet werden.     
      
Kategorie 4
Carnitin und Taurin
     
      
- L-Carnitin *)     
- L-Carnitinhydrochlorid     
- L-Carnitin-L-Tartrat     
- Taurin     
      
Kategorie 5
Nucleotide
     
      
- Adenosin-5'-phosphorsäure (AMP)
- Natriumsalze von AMP
- Cytidin-5'-monophosphorsäure (CMP)
- Natriumsalze von CMP
- Guanosin-5'-phosphorsäure (GMP)
- Natriumsalze von GMP
- Inosin-5'-phosphorsäure (IMP)
- Natriumsalze von IMP
- Uridin-5'-phosphorsäure (UMP)
- Natriumsalze von UMP
     
      
Kategorie 6
Cholin und Inosit
     
      
- Cholin *)
- Cholinchlorid
- Cholincitrat
- Cholintartrat
- Inosit
     
      
Sonstige Stoffe     
      
- Agar-Agar
- Johannisbrotkernmehl
- Guarkernmehl
für diätetische Lebensmittel, die zur Verwendung als Mahlzeit oder anstelle einer Mahlzeit oder als Tagesration für kalorienarme Ernährung zur Gewichtsverringerung bestimmt sind insgesamt bis zu 30 Gramm pro Kilogramm des verzehrfertigen Erzeugnisses, einschließlich der ggf. zu technologischen Zwecken zugesetzten Mengen  
      
- Pektin
- amidiertes Pektin
für diätetische Lebensmittel, die zur Verwendung als Mahlzeit oder anstelle einer Mahlzeit oder als Tagesration für kalorienarme Ernährung zur Gewichtsverringerung bestimmt sind insgesamt bis zu 50 Gramm pro Kilogramm des verzehrfertigen Erzeugnisses, einschließlich der ggf. zu technologischen Zwecken zugesetzten Mengen  
      
- Johannisbrotkernmehl
- Guarkernmehl
- Pektin
- amidiertes Pektin
- Lecithin
für Lebensmittel, geeignet zur Behandlung der Säuglingsdyspepsie insgesamt bis zu 10 Gramm pro Kilogramm des verzehrfertigen Erzeugnisses  
1)

Die Höchst- und Mindestmengen an verwendeten Stoffen für bilanzierte Diäten richten sich nach den durch § 14b in Verbindung mit Anlage 6 festgelegten Mengenbegrenzungen.

*)

Die so gekennzeichneten Stoffe sind keine Zusatzstoffe.

Zu Anlage 2: Geändert durch V vom 15. 11. 2006 (BGBl I S. 2654) und 1. 10. 2010 (BGBl I S. 1306).

Diese Artikel im Bereich Staat und Verwaltung könnten Sie interessieren

Schornsteinfeger filmen bringt nicht immer Glück

Schornsteinfeger filmen bringt nicht immer Glück

Stress um die Feuerstättenschau: Immer wieder verweigern Grundstücksbesitzer dem Bezirksschornsteinfeger den Zugang zum Gebäude. Das Verwaltungsgericht Berlin stellte fest, dass auch ein „nur wenn… mehr

Anders als im Verfahren der vorzeitigen Ruhestandsversetzung kennt das Dienstunfallrecht keinen Vorbehalt eines amts- oder polizeiärztlichen Gutachtens

Anders als im Verfahren der vorzeitigen Ruhestandsversetzung kennt das Dienstunfallrecht keinen Vorbehalt eines amts- oder polizeiärztlichen Gutachtens

Das Sächsische Oberverwaltungsgericht hat in einem Verfahren um die Anerkennung von Unfallfolgen entschieden, dass anders als im Verfahren der vorzeitigen Ruhestandsversetzung das Dienstunfallrecht… mehr

Ein amtsärztliches Gutachten muss im Zurruhesetzungsverfahren bei dynamischen Krankheitsverlauf aktuell sein

Ein amtsärztliches Gutachten muss im Zurruhesetzungsverfahren bei dynamischen Krankheitsverlauf aktuell sein

Das Verwaltungsgericht Postdam hat in einem Zurruhesetzungsverfahren gegenüber einer Lehrerin entschieden, dass eine Zurruhesetzungsverfügung sich nicht mehr auf ein 12 bzw. 11 Monate altes Gutachten… mehr