Anlage 1 VAG, Einteilung der Risiken nach Sparten

Anlage 1 VAG
Gesetz über die Beaufsichtigung der Versicherungsunternehmen (Versicherungsaufsichtsgesetz - VAG) 
Bundesrecht

Anhangteil

Titel: Gesetz über die Beaufsichtigung der Versicherungsunternehmen (Versicherungsaufsichtsgesetz - VAG) 
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: VAG
Gliederungs-Nr.: 7631-11
Normtyp: Gesetz
  1. 1.

    Unfall

    1. a)

      Summenversicherung

    2. b)

      Kostenversicherung

    3. c)

      kombinierte Leistungen

    4. d)

      Personenbeförderung

  2. 2.

    Krankheit

    1. a)

      Tagegeld

    2. b)

      Kostenversicherung

    3. c)

      kombinierte Leistungen

  3. 3.

    Landfahrzeug-Kasko (ohne Schienenfahrzeuge)

    Sämtliche Schäden an:

    1. a)

      Kraftfahrzeugen

    2. b)

      Landfahrzeugen ohne eigenen Antrieb

  4. 4.

    Schienenfahrzeug-Kasko

    Sämtliche Schäden an Schienenfahrzeugen

  5. 5.

    Luftfahrzeug-Kasko

    Sämtliche Schäden an Luftfahrzeugen

  6. 6.

    See-, Binnensee- und Flussschifffahrts-Kasko

    Sämtliche Schäden an:

    1. a)

      Flussschiffen

    2. b)

      Binnenseeschiffen

    3. c)

      Seeschiffen

  7. 7.

    Transportgüter

    Sämtliche Schäden an transportierten Gütern, unabhängig von dem jeweils verwendeten Transportmittel

  8. 8.

    Feuer- und Elementarschäden

    Sämtliche Sachschäden (soweit sie nicht unter die Nummern 3 bis 7 fallen), die verursacht werden durch:

    1. a)

      Feuer

    2. b)

      Explosion

    3. c)

      Sturm

    4. d)

      andere Elementarschäden außer Sturm

    5. e)

      Kernenergie

    6. f)

      Bodensenkungen und Erdrutsch

  9. 9.

    Hagel-, Frost- und sonstige Sachschäden

    Sämtliche Sachschäden (soweit sie nicht unter die Nummern 3 bis 7 fallen), die außer durch Hagel oder Frost durch Ursachen aller Art (wie beispielsweise Diebstahl) hervorgerufen werden, soweit diese Ursachen nicht von Nummer 8 erfasst sind

  10. 10.

    Haftpflicht für Landfahrzeuge mit eigenem Antrieb

    1. a)

      Kraftfahrzeughaftpflicht

    2. b)

      Haftpflicht aus Landtransporten

    3. c)

      sonstige

  11. 11.

    Luftfahrzeughaftpflicht

    Haftpflicht aller Art (einschließlich derjenigen des Frachtführers), die sich aus der Verwendung von Luftfahrzeugen ergibt

  12. 12.

    See-, Binnensee- und Flussschifffahrtshaftpflicht

    Haftpflicht aller Art (einschließlich derjenigen des Frachtführers), die sich aus der Verwendung von Flussschiffen, Binnenseeschiffen und Seeschiffen ergibt

  13. 13.

    Allgemeine Haftpflicht

    Alle sonstigen Haftpflichtfälle, die nicht unter die Nummern 10 bis 12 fallen

  14. 14.

    Kredit

    1. a)

      allgemeine Zahlungsunfähigkeit

    2. b)

      Ausfuhrkredit

    3. c)

      Abzahlungsgeschäfte

    4. d)

      Hypothekendarlehen

    5. e)

      landwirtschaftliche Darlehen

  15. 15.

    Kaution

  16. 16.

    Verschiedene finanzielle Verluste

    1. a)

      Berufsrisiken

    2. b)

      ungenügende Einkommen (allgemein)

    3. c)

      Schlechtwetter

    4. d)

      Gewinnausfall

    5. e)

      laufende Unkosten allgemeiner Art

    6. f)

      unvorhergesehene Geschäftsunkosten

    7. g)

      Wertverluste

    8. h)

      Miet- oder Einkommensausfall

    9. i)

      indirekte kommerzielle Verluste außer den bereits erwähnten

    10. j)

      nichtkommerzielle Geldverluste

    11. k)

      sonstige finanzielle Verluste

  17. 17.

    Rechtsschutz

  18. 18.

    Beistandsleistungen zugunsten von Personen, die sich in Schwierigkeiten befinden

    1. a)

      auf Reisen oder während der Abwesenheit von ihrem Wohnsitz oder ständigem Aufenthaltsort

    2. b)

      unter anderen Bedingungen, sofern die Risiken nicht unter andere Versicherungssparten fallen

  19. 19.

    Leben

    (soweit nicht unter den Nummern 20 bis 24 aufgeführt)

  20. 20.

    Heirats- und Geburtenversicherung

  21. 21.

    Fondsgebundene Lebensversicherung

  22. 22.

    Tontinengeschäfte

  23. 23.

    Kapitalisierungsgeschäfte

  24. 24.

    Geschäfte der Verwaltung von Versorgungseinrichtungen

  25. 25.

    Pensionsfondsgeschäfte

Diese Artikel im Bereich Schaden, Versicherung und Haftpflicht könnten Sie interessieren

BHW Lebensversicherung AG von Widersprüchen betroffen

BHW Lebensversicherung AG von Widersprüchen betroffen

Vielen Kunden der BHW Lebensversicherung AG steht ein ewiges Widerspruchsrecht zu. Unsere Kanzlei Werdermann I von Rüden zeigt Ihnen auf, wie Sie dieses sinnvoll und effektiv nutzen! mehr

Continentale Lebensversicherung a.G. muss mich Widersprüchen rechnen

Continentale Lebensversicherung a.G. muss mich Widersprüchen rechnen

Rund 60% aller Verbraucher steht aufgrund fehlerhaften Widerspruchsbelehrungen ein "ewiges" Recht zum Widerspruch zu. Unsere Kanzlei Werdermann I von Rüden verhilft Ihnen zum größtmöglichen Erfolg! mehr

WWK Versicherungen in rechtlichen Nachteil

WWK Versicherungen in rechtlichen Nachteil

WWK Versicherungen befindet sich gegenüber ihren Kunden in einem rechtlichen Nachteil. Mandatieren Sie unsere auf diesem Gebiet erfahrene Kanzlei Werdermann I von Rüden, um diesen Vorteil auszunutzen! mehr