Anlage 1 TNGebV, Gebührenverzeichnis

Anlage 1 TNGebV
Telekommunikations-Nummerngebührenverordnung (TNGebV)
Bundesrecht

Anhangteil

Titel: Telekommunikations-Nummerngebührenverordnung (TNGebV)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: TNGebV
Gliederungs-Nr.: 900-11-10
Normtyp: Rechtsverordnung

Anlage (zu § 1)

Nr.GebührentatbestandGebühr in Euro
AAllgemeine Gebühren 
A.1Erstellen einer Bescheinigung eines Nummernbedarfs; Zusammenfassung oder Zusammenstellung zugeteilter Nummern11,50 bis 216
A.2Bestätigung und Berichtigung von Zuteilungen aus Anlass einer Rechtsnachfolge gemäß § 4 Absatz 6 Satz 3 und Satz 4 der Telekommunikations-Nummerierungsverordnung je betroffenem Nummernbereich28 bis 912
A.3Änderung eines Zuteilungsbescheides soweit nicht eine Rechtsnachfolge vorliegt6,50 bis 140
A.4Bescheinigung eines Nummernbedarfs32,5
A.5Maßnahme gegen den Zuteilungsnehmer von Nummern auf der Grundlage von § 67 TKG oder § 126 TKG wegen eines Verstoßes gegen das TKG oder gegen Vorschriften der Rechtsverordnung gemäß § 66 Absatz 4 TKG33 bis 1.225
BZuteilung von Blöcken von Rufnummern 
B.1.1Zuteilung eines Blocks von 1.000 oder 100 zehn-, elf- oder zwölfstelligen Rufnummern in Ortsnetzbereichen oder eines Blocks von 1.000 elfstelligen Nationalen Teilnehmerrufnummern. Die Gebühr erhöht sich für die Zuteilung jedes weiteren Blocks von 1.000 oder 100 zehn-, elf- oder zwölfstelligen Rufnummern in Ortsnetzbereichen oder von 1.000 elfstelligen Nationalen Teilnehmerrufnummern um 5,20 Euro.30
B.1.2Zuteilung eines Blocks von 100 oder 10 Rufnummern zur Erweiterung von bestehenden Netzzugängen. Die Gebühr erhöht sich für die Zuteilung jedes weiteren Blocks von 100 oder 10 Rufnummern zur Erweiterung von bestehenden Netzzugängen um 7,50 Euro.33
B.2.1Zuteilung eines Blocks von zehnstelligen oder elfstelligen Rufnummern für öffentliche zellulare Mobilfunkdienste335
B.2.2Zuteilung eines Blocks von elfstelligen Rufnummern für Nutzergruppen61
B.2.3Zuteilung eines Blocks von vierzehnstelligen Rufnummern für Internationale Virtuelle Private Netze96
B.2.4Zuteilung eines Blocks von 1.000 zehnstelligen Rufnummern für Massenverkehrs-Dienste230 bis 400
CZuteilung von einzelnen Rufnummern 
C.1Zuteilung einer europaeinheitlichen Rufnummer für harmonisierte Dienste von sozialem Wert2.650
C.2Zuteilung einer Rufnummer für Auskunftsdienste oder Vermittlungsdienste255
C.3Zuteilung einer Persönlichen Rufnummer25 bis 200
C.4Zuteilung einer Rufnummer für entgeltfreie Telefondienste12 bis 555
C.5Zuteilung einer Rufnummer für Premium-Dienste17 bis 475
C.6Zuteilung einer Rufnummer für Service-Dienste20 bis 325
DZuteilung von Kennzahlen und Technischen Nummern 
D.1Zuteilung einer Betreiberkennzahl178
D.2Zuteilung einer Portierungskennung (PK)70
D.3Zuteilung eines International Signalling Point Code (ISPC)81
D.4Zuteilung eines National Signalling Point Code (NSPC)55
D.5Zuteilung eines Blocks von 10.000.000 Internationalen Kennungen für Mobile Teilnehmer (IMSI)120
D.6Zuteilung eines Blocks von 100 Closed User Group Interlock Codes (CUGIC)73,5
D.7Zuteilung eines Data Network Identification Code (DNIC)84
D.8Zuteilung eines Tarifierungsreferenzzweiges (TRZ)55
D.9Zuteilung eines Objektkennungsastes für Netzbetreiber und Diensteanbieter (OKA-ND)73,5
D.10Zuteilung einer Herstellerkennung für Telematikprotokolle (HKT)85
D.11Zuteilung eines Blocks von 16.777.216 Individuellen TETRA-Teilnehmerkennungen (ITSI)178
D.12Zuteilung von Nummern im See- und Binnenschifffahrtsfunk im Rahmen einer SHIP STATION LICENCE51
D.13Zuteilung von Nummern im See- und Binnenschifffahrtsfunk im Rahmen der Änderung einer bestehenden SHIP STATION LICENCE43
D.14Zuteilung von Nummern im Flug- und Flugnavigationsfunk im Rahmen einer AIRCRAFT STATION LICENCE83
EZuteilung von sonstigen Nummern 
E.1Zuteilung eines Blocks von Nummern (Blockzuteilung), soweit nicht ein Gebührentatbestand der Abschnitte B oder D anzuwenden ist. Die Gebühr erhöht sich für die Zuteilung jedes weiteren Blocks um jeweils 10 Euro.35
E.2Zuteilung einer Nummer (Einzelzuteilung), soweit nicht ein Gebührentatbestand der Abschnitte C oder D anzuwenden ist. Die Gebühr erhöht sich für die Zuteilung jeder weiteren Nummer um jeweils 50 Euro.75
FSonstige individuell zurechenbare öffentliche Leistungen 
F.1Gebühr für eine sonstige öffentliche Leistung nach § 142 Absatz 1 Nummer 5 oder 6 TKG, soweit nicht ein Gebührentatbestand nach den Abschnitten A bis E vorliegt.50 bis 450

Diese Artikel im Bereich Internet, IT und Telekommunikation könnten Sie interessieren

Warnung vor neuem Verschlüsselungstrojaner Goldeneye

Warnung vor neuem Verschlüsselungstrojaner Goldeneye

Besonders Personalabteilungen sollten vorsichtig sein, wenn sie eine E-Mail von einem „Rolf Drescher“ erhalten. Sonst werden sie schnell das Opfer des Verschlüsselungstrojaners Goldeneye. Dieser… mehr

Warnung vor Abzocke Plattform ɢoogle.com

Warnung vor Abzocke Plattform ɢoogle.com

Google Nutzer sollten sich vor ɢoogle.com in Acht nehmen. Ansonsten geraten Sie schnell in eine Abofalle und Ihr Rechner ist in Gefahr. mehr

Telekom-Störung in Deutschland – Haben Betroffene Anspruch auf Schadensersatz?

Telekom-Störung in Deutschland – Haben Betroffene Anspruch auf Schadensersatz?

Über 900.000 Telekom-Kunden sind teilweise bereits seit Sonntag von dem Ausfall bundesweit betroffen. Die Störung umfasst sowohl Internet, Telefonie als auch das Fernsehen. Eine mögliche… mehr