Anlage 1 HG - 2011/2012, Haushaltsplan des Freistaates Bayern für die Haushaltsjahre 2011 und 2012

Anlage 1 HG - 2011/2012
Gesetz über die Feststellung des Haushaltsplans des Freistaates Bayern für die Haushaltsjahre 2011 und 2012 (Haushaltsgesetz - HG - 2011/2012)
Landesrecht Bayern
Titel: Gesetz über die Feststellung des Haushaltsplans des Freistaates Bayern für die Haushaltsjahre 2011 und 2012 (Haushaltsgesetz - HG - 2011/2012)
Normgeber: Bayern
Amtliche Abkürzung: HG - 2011/2012
Referenz: 630-2-18-F
Abschnitt: Anhangteil
 

Gesamtplan

Teil I:Haushaltsübersicht
einschließlich Übersicht über die Verpflichtungsermächtigungen
Teil II:Finanzierungsübersicht
Teil III:Kreditfinanzierungsplan

Gesamtplan Teil I: Haushaltsübersicht 2011

EinzelplanBezeichnung Einnahmen
Betrag für
2011
Betrag für
2010
gegenüber 2010
mehr (+)
weniger (-)
  Tsd. €Tsd. €Tsd. €
12345
01Landtag400,5308,5+92,0
02Ministerpräsident und Staatskanzlei486,5911,4-424,9
03Staatsministerium des Innern1.096.760,71.183.933,1-87.172,4
04Staatsministerium der Justiz und für Verbraucherschutz992.566,3833.521,7+159.044,6
05Staatsministerium für Unterricht und Kultus70.464,384.192,3-13.728,0
06Staatsministerium der Finanzen447.369,5419.398,0+27.971,5
07Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie1.265.268,91.296.960,3-31.691,4
08Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten384.226,3359.182,1+25.044,2
10Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen604.139,6616.192,8-12.053,2
11Bayerischer Oberster Rechnungshof19,219,2-
12Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit147.667,7198.041,7-50.374,0
13Allgemeine Finanzverwaltung35.902.356,736.066.152,4-163.795,7
15Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst1.579.408,31.287.881,9+291.526,4
 Summe42.491.134,542.346.695,4+144.439,1


Ausgaben + Überschuss/- Zuschuss Verpflich-
tungser-
mächtigungen 2011
Einzelplan
Betrag für
2011
Betrag für
2010
gegenüber 2010
mehr (+)
weniger (-)
Betrag für
2011
Betrag für
2010
Tsd. €Tsd. €Tsd. €Tsd. €Tsd. €Tsd. € 
6789101112
107.463,4106.617,8+845,6-107.062,9-106.309,34.760,001
82.419,680.673,1+1.746,5-81.933,1-79.761,710.000,002
4.912.563,65.071.271,6-158.708,0-3.815.802,9-3.887.338,5621.619,303
1.824.452,21.823.047,7+1.404,5-831.885,9-989.526,0105.078,004
9.557.703,59.482.308,5+75.395,0-9.487.239,2-9.398.116,232.524,005
1.779.863,71.791.124,6-11.260,9-1.332.494,2-1.371.726,675.220,006
1.722.522,61.728.494,3-5.971,7-457.253,7-431.534,06.944.882,507
1.199.587,11.217.405,9-17.818,8-815.360,8-858.223,8242.500,008
2.547.135,62.509.965,5+37.170,1-1.942.996,0-1.893.772,7251.147,810
30.334,331.905,2-1.570,9-30.315,1-31.886,0-11
773.476,1844.555,7-71.079,6-625.808,4-646.514,0107.984,512
12.729.821,712.690.710,9+39.110,8+23.172.535,0+23.375.441,5240.750,013
5.223.791,14.968.614,6+255.176,5-3.644.382,8-3.680.732,7364.588,115
42.491.134,542.346.695,4+144.439,1--9.001.054,2 

Gesamtplan Teil I: Haushaltsübersicht 2012

EinzelplanBezeichnung Einnahmen
Betrag für
2012
Betrag für
2011
gegenüber 2011
mehr (+)
weniger (-)
  Tsd. €Tsd. €Tsd. €
12345
01Landtag400,5400,5-
02Ministerpräsident und Staatskanzlei486,5486,5-
03Staatsministerium des Innern824.122,81.096.760,7-272.637,9
04Staatsministerium der Justiz und für Verbraucherschutz796.311,3992.566,3-196.255,0
05Staatsministerium für Unterricht und Kultus58.674,570.464,3-11.789,8
06Staatsministerium der Finanzen448.513,5447.369,5+1.144,0
07Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie1.265.242,01.265.268,9-26,9
08Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten378.943,0384.226,3-5.283,3
10Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen606.391,4604.139,6+2.251,8
11Bayerischer Oberster Rechnungshof19,219,2-
12Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit112.166,3147.667,7-35.501,4
13Allgemeine Finanzverwaltung37.086.368,235.902.356,7+1.184.011,5
15Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst1.538.215,81.579.408,3-41.192,5
 Summe43.115.855,042.491.134,5+624.720,5


Ausgaben + Überschuss/- Zuschuss Verpflich-
tungser-
mächtigungen 2012
Einzelplan
Betrag für
2012
Betrag für
2011
gegenüber 2011
mehr (+)
weniger (-)
Betrag für
2012
Betrag für
2011
Tsd. €Tsd. €Tsd. €Tsd. €Tsd. €Tsd. € 
6789101112
107.300,1107.463,4-163,3-106.899,6-107.062,92.645,001
80.765,682.419,6-1.654,0-80.279,1-81.933,15.500,002
4.713.280,34.912.563,6-199.283,3-3.889.157,5-3.815.802,9510.447,503
1.880.462,51.824.452,2+56.010,3-1.084.151,2-831.885,9108.912,004
9.788.413,99.557.703,5+230.710,4-9.729.739,4-9.487.239,233.205,005
1.791.634,41.779.863,7+11.770,7-1.343.120,9-1.332.494,237.570,006
1.739.021,71.722.522,6+16.499,1-473.779,7-457.253,7554.440,007
1.210.073,91.199.587,1+10.486,8-831.130,9-815.360,8225.885,008
2.708.005,12.547.135,6+160.869,5-2.101.613,7-1.942.996,0178.374,210
31.011,730.334,3+677,4-30.992,5-30.315,1-11
748.239,1773.476,1-25.237,0-636.072,8-625.808,496.206,512
12.848.111,012.729.821,7+118.289,3+24.238.257,2+23.172.535,0236.980,013
5.469.535,75.223.791,1+245.744,6-3.931.319,9-3.644.382,8320.690,015
43.115.855,042.491.134,5+624.720,5--2.310.855,2 

Gesamtplan

Teil II: Finanzierungsübersicht für die Haushaltsjahre 2011 und 2012 Betrag für
2011
Betrag für
2012
Betrag für
2010
Tsd. €Tsd. €Tsd. €
A. Ermittlung des Finanzierungssaldos    
1.Einnahmen
(ohne Einnahmen aus Krediten vom Kreditmarkt, Entnahmen aus Rücklagen, Einnahmen aus Überschüssen)
40.688.077,542.274.888,538.456.915,3
2.Ausgaben
(ohne Ausgaben zur Schuldentilgung am Kreditmarkt, Zuführungen an Rücklagen und Ausgaben zur Deckung eines Fehlbetrags)
42.399.802,243.024.942,241.915.884,4
3.Finanzierungssaldo (Nr. 1 abzüglich Nr. 2) -1.711.724,7-750.053,7-3.458.969,1
B. Deckung des Finanzierungssaldos    
1. Netto-Neuverschuldung am Kreditmarkt    
1.1Einnahmen aus Krediten vom Kreditmarkt   
1.1.1im allgemeinen Haushalt 2.826.325,03.031.648,03.323.799,0
1.1.2im Stabilisierungsfonds Finanzmarkt und BayernLB 100.000,0800.000,050.000,0
1.2Ausgaben zur Schuldentilgung für Kreditmarktmittel (einschließlich Marktpflege)   
1.2.1im allgemeinen Haushalt 2.826.325,03.031.648,03.323.799,0
1.2.2im Stabilisierungsfonds Finanzmarkt und BayernLB 100.000,0800.000,050.000,0
1.3Nettokreditaufnahme am Kreditmarkt (Nr. 1.1 abzüglich Nr. 1.2)---
2. Abwicklung der Rechnungsergebnisse aus Vorjahren    
2.1Einnahmen aus Überschüssen ---
2.2Ausgaben zur Deckung von Fehlbeträgen ---
3. Rücklagenbewegung    
3.1Entnahmen aus Rücklagen, Fonds und Stöcken 1.803.057,0840.966,53.889.780,1
3.2Zuführungen an Rücklagen, Fonds und Stöcke 91.332,390.912,8430.811,0
3.3Saldo (Nr. 3.1 abzüglich Nr. 3.2) 1.711.724,7750.053,73.458.969,1
4. Deckung insgesamt (Nr. 1.3 und Nr. 3.3)1.711.724,7750.053,73.458.969,1
 
Teil III: Kreditfinanzierungsplan für die Haushaltsjahre 2011 und 2012    
1. Kredite am Kreditmarkt    
1.1Einnahmen aus Krediten vom Kreditmarkt   
1.1.1im allgemeinen Haushalt 2.826.325,03.031.648,03.323.799,0
1.1.2im Stabilisierungsfonds Finanzmarkt und BayernLB 100.000,0800.000,050.000,0
1.2Ausgaben zur Schuldentilgung für Kreditmarktmittel (einschließlich Marktpflege)   
1.2.1im allgemeinen Haushalt 2.826.325,03.031.648,03.323.799,0
1.2.2im Stabilisierungsfonds Finanzmarkt und BayernLB 100.000,0800.000,050.000,0
1.3Saldo (Nr. 1.1 abzüglich Nr. 1.2) ---
2. Kredite im öffentlichen Bereich    
2.1Einnahmen aus zweckbestimmten Krediten von Gebietskörperschaften u. Ä. 200,0200,0-
2.2Ausgaben zur Schuldentilgung bei Gebietskörperschaften u. Ä.63.000,063.000,053.000,0
2.3Nettokreditaufnahme (Nr. 2.1 abzüglich Nr. 2.2)-62.800,0-62.800,0-53.000,0
3. Kreditaufnahmen insgesamt    
3.1Bruttokreditaufnahme (Nr. 1.1 und Nr. 2.1)2.926.525,03.831.848,03.373.799,0
3.2Ausgaben zur Schuldentilgung (Nr. 1.2 und Nr. 2.2)2.989.325,03.894.648,03.426.799,0
3.3Nettokreditaufnahme (Nr. 1.3 und Nr. 2.3)-62.800,0-62.800,0-53.000,0
4. Rückzahlbare Ablieferung des Grundstocks (Art. 9 HG)-582.460,0480.000,0

Nachtragshaushalt 2012

Gesamtplan Teil I: Haushaltsübersicht 2012

EinzelplanBezeichnung Einnahmen
Bisheriger
Betrag für
2012
Es treten
hinzu (+),
es fallen
weg (-)
Neuer
Betrag für
2012
  Tsd. €Tsd. €Tsd. €
12345
01Landtag400,5+15,0415,5
02Ministerpräsident und Staatskanzlei486,5+15,0501,5
03Staatsministerium des Innern824.122,8+4.547,0828.669,8
04Staatsministerium der Justiz und für Verbraucherschutz796.311,3+62.000,0858.311,3
05Staatsministerium für Unterricht und Kultus58.674,5+1.727,360.401,8
06Staatsministerium der Finanzen448.513,5+5.776,8454.290,3
07Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie1.265.242,0+116,51.265.358,5
08Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten378.943,0+14.946,0393.889,0
10Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen606.391,4+143.500,0749.891,4
11Bayerischer Oberster Rechnungshof19,2-19,2
12Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit112.166,3+95,0112.261,3
13Allgemeine Finanzverwaltung37.086.368,2+859.110,737.945.478,9
15Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst1.538.215,8+81.845,91.620.061,7
     
 Summe43.115.855,0+1.173.695,244.289.550,2


AusgabenÜberschuss
(+),
Zuschuss
(-)
Verpflichtungsermächtigungen 
 
Einzel-
plan
Bisheriger
Betrag
2012
Es treten
hinzu (+),
es fallen
weg (-)
Neuer
Betrag
2012
Bisheriger
Betrag
2012
Es treten
hinzu (+),
es fallen
weg (-)
Neuer
Betrag
2012
Tsd. €Tsd. €Tsd. €Tsd. €Tsd. €Tsd. €Tsd. € 
678910111213
107.300,1+3.842,6111.142,7-110.727,22.645,0-2.645,001
80.765,6+575,481.341,0-80.839,55.500,0+80,05.580,002
4.713.280,3+185.826,54.899.106,8-4.070.437,0510.447,5+129.495,8639.943,303
1.880.462,5+27.658,71.908.121,2-1.049.809,9108.912,0+67.660,0176.572,004
9.788.413,9+163.873,99.952.287,8-9.891.886,033.205,0+6.130,039.335,005
1.791.634,4+56.530,41.848.164,8-1.393.874,537.570,0+96.510,0134.080,006
1.739.021,7+159.290,11.898.311,8-632.953,3554.440,0+6.193.248,06.747.688,007
1.210.073,9+43.344,41.253.418,3-859.529,3225.885,0+33.730,0259.615,008
2.708.005,1+316.188,93.024.194,0-2.274.302,6178.374,2+268.571,9446.946,110
31.011,7+320,031.331,7-31.312,5---11
748.239,1+34.975,3783.214,4-670.953,196.206,5+12.840,0109.046,512
12.848.111,0-7.029,612.841.081,4+25.104.397,5236.980,0+34.950,0271.930,013
5.469.535,7+188.298,65.657.834,3-4.037.772,6320.690,0+89.612,4410.302,415
        
43.115.855,0+1.173.695,244.289.550,2-2.310.855,2+6.932.828,19.243.683,3 

Gesamtplan

Teil II: Finanzierungsübersicht für das Haushaltsjahr 2012 Bisheriger
Betrag für
2012
Es treten
hinzu (+),
es fallen
weg (-)
Neuer
Betrag für
2012
Tsd. €Tsd. €Tsd. €
A. Ermittlung des Finanzierungssaldos    
1.Einnahmen
(ohne Einnahmen aus Krediten vom Kreditmarkt, Entnahmen aus Rücklagen, Einnahmen aus Überschüssen)
42.274.888,5+1.326.472,343.601.360,8
2.Ausgaben
(ohne Ausgaben zur Schuldentilgung am Kreditmarkt, Zuführungen an Rücklagen und Ausgaben zur Deckung eines Fehlbetrags)
43.024.942,2+1.144.671,244.169.613,4
3.Finanzierungssaldo (Nr. 1 abzüglich Nr. 2) -750.053,7+181.801,1-568.252,6
B. Deckung des Finanzierungssaldos    
1. Netto-Neuverschuldung am Kreditmarkt    
1.1Einnahmen aus Krediten vom Kreditmarkt   
1.1.1im allgemeinen Haushalt 3.031.648,0-1.000.000,02.031.648,0
1.1.2im Stabilisierungsfonds Finanzmarkt und BayernLB 800.000,0-800.000,0
1.2Ausgaben zur Schuldentilgung für Kreditmarktmittel (einschließlich Marktpflege)   
1.2.1im allgemeinen Haushalt 3.031.648,0-3.031.648,0
1.2.2im Stabilisierungsfonds Finanzmarkt und BayernLB 800.000,0-800.000,0
1.3Nettokreditaufnahme am Kreditmarkt (Nr. 1.1 abzüglich Nr. 1.2)--1.000.000,0-1.000.000,0
2. Abwicklung der Rechnungsergebnisse aus Vorjahren    
2.1Einnahmen aus Überschüssen ---
2.2Ausgaben zur Deckung von Fehlbeträgen ---
3. Rücklagenbewegung    
3.1Entnahmen aus Rücklagen, Fonds und Stöcken 840.966,5+847.222.,91.688.189,4
3.2Zuführungen an Rücklagen, Fonds und Stöcke 90.912,8+29.024,0119.936,8
3.3Saldo (Nr. 3.1 abzüglich Nr. 3.2) 750.053,7+818.198,91.568.252,6
4. Deckung insgesamt (Nr. 1.3 und Nr. 3.3)750.053,7-181.801,1568.252,6
 
Teil III: Kreditfinanzierungsplan für das Haushaltsjahr 2012    
1. Kredite am Kreditmarkt    
1.1Einnahmen aus Krediten vom Kreditmarkt   
1.1.1im allgemeinen Haushalt 3.031.648,0-1.000.000,02.031.648,0
1.1.2im Stabilisierungsfonds Finanzmarkt und BayernLB 800.000,0-800.000,0
1.2Ausgaben zur Schuldentilgung für Kreditmarktmittel (einschließlich Marktpflege)   
1.2.1im allgemeinen Haushalt 3.031.648,0-3.031.648,0
1.2.2im Stabilisierungsfonds Finanzmarkt und BayernLB 800.000,0-800.000,0
1.3Saldo (Nr. 1.1 abzüglich Nr. 1.2) --1.000.000,0-1.000.000,0
2. Kredite im öffentlichen Bereich    
2.1Einnahmen aus zweckbestimmten Krediten von Gebietskörperschaften u. Ä. 200,0-200,0
2.2Ausgaben zur Schuldentilgung bei Gebietskörperschaften u. Ä.63.000,0-63.000,0
2.3Nettokreditaufnahme (Nr. 2.1 abzüglich Nr. 2.2)-62.800,0--62.800,0
3. Kreditaufnahmen insgesamt    
3.1Bruttokreditaufnahme (Nr. 1.1 und Nr. 2.1)3.831.848,0-1.000.000,02.831.848,0
3.2Ausgaben zur Schuldentilgung (Nr. 1.2 und Nr. 2.2)3.894.648,0-3.894.648,0
3.3Nettokreditaufnahme (Nr. 1.3 und Nr. 2.3)-62.800,0-1.000.000,0-1.062.800,0
4. Rückzahlbare Ablieferung des Grundstocks (Art. 9 HG)582.460,0-582.460,0-

Diese Artikel im Bereich Staat und Verwaltung könnten Sie interessieren

Schornsteinfeger filmen bringt nicht immer Glück

Schornsteinfeger filmen bringt nicht immer Glück

Stress um die Feuerstättenschau: Immer wieder verweigern Grundstücksbesitzer dem Bezirksschornsteinfeger den Zugang zum Gebäude. Das Verwaltungsgericht Berlin stellte fest, dass auch ein „nur wenn… mehr

Anders als im Verfahren der vorzeitigen Ruhestandsversetzung kennt das Dienstunfallrecht keinen Vorbehalt eines amts- oder polizeiärztlichen Gutachtens

Anders als im Verfahren der vorzeitigen Ruhestandsversetzung kennt das Dienstunfallrecht keinen Vorbehalt eines amts- oder polizeiärztlichen Gutachtens

Das Sächsische Oberverwaltungsgericht hat in einem Verfahren um die Anerkennung von Unfallfolgen entschieden, dass anders als im Verfahren der vorzeitigen Ruhestandsversetzung das Dienstunfallrecht… mehr

Ein amtsärztliches Gutachten muss im Zurruhesetzungsverfahren bei dynamischen Krankheitsverlauf aktuell sein

Ein amtsärztliches Gutachten muss im Zurruhesetzungsverfahren bei dynamischen Krankheitsverlauf aktuell sein

Das Verwaltungsgericht Postdam hat in einem Zurruhesetzungsverfahren gegenüber einer Lehrerin entschieden, dass eine Zurruhesetzungsverfügung sich nicht mehr auf ein 12 bzw. 11 Monate altes Gutachten… mehr