Anlage 1 EBO

Anlage 1 EBO
Eisenbahn-Bau- und Betriebsordnung (EBO)
Bundesrecht

Anhangteil

Titel: Eisenbahn-Bau- und Betriebsordnung (EBO)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: EBO
Gliederungs-Nr.: 933-10
Normtyp: Rechtsverordnung

Anlage 1
(zu § 9)

Bild 1
Regellichtraum

Zu Bild 1

Bereich A:

Zulässig sind Einragungen von baulichen Anlagen, wenn es der Bahnbetrieb erfordert (z.B. Bahnsteige, Rampen, Rangiereinrichtungen, Signalanlagen), sowie Einragungen bei Bauarbeiten, wenn die erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen getroffen sind.

Bereich B:

Zulässig sind Einragungen bei Bauarbeiten, wenn die erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen getroffen sind.

_____________________

1)Bei Gleisen, auf denen ausschließlich Stadtschnellbahnfahrzeuge verkehren, dürfen die Maße um 100mm verringert werden. In Tunneln sowie unmittelbar angrenzenden Einschnittsbereichen ist die Verringerung der halben Breite des Regellichtraums auf 1900mm zulässig, sofern besondere Fluchtwege vorhanden sind. Die Neigung der Schrägen ändert sich nicht.
2)Bei Gleisen, auf denen überwiegend Stadtschnellbahnfahrzeuge verkehren, 960mm.
3)Den Grenzlinien liegen die Bezugslinie G 2, der Regelwert s0= 0,4 des Neigungskoeffizienten eines Fahrzeugs und folgende bautechnische Einflussgrößen zu Grunde:
4)Den Grenzlinien bei Oberleitung liegt der Neigungskoeffizient s0= 0,225 eines Triebfahrzeuges und das halbe Breitenmaß eines Stromabnehmers von 975mm zu Grunde.

Zu Bild 1
Tabelle 1

Maße des Regellichtraums bei Oberleitung in Gleisbogen mit Radien von 250m und mehr

StromartNenn-
spannung
Mindest-
höhe
Halbe Mindestbreite b im Arbeitshöhenbereich des Stromabnehmers über SOAbschrägung der Ecken
  a<=5.300über 5.300 bis 5.500über 5.500 bis 5.900über 5.900 bis 6.500cd
 kvmm
        
Wechselstrom1552001430144014701510300400
 2553401500151015401580335447
Gleichstrombis 1,550001315132513551395250350
 350301330134013701410250350

Tabelle 2

Vergrößerung des Regellichtraums in Gleisbogen mit Radien unter 250m

BogenradiusErforderliche Vergrößerung der halben Breitenmaße
 des Regellichtraumsdes Regellichtraums
 an der Bogeninnenseitean der Bogenaußenseitebei Oberleitung
mmm  
    
250000
225253010
200506520
190658025
1808010030
15013517050
12033536580
100530570110

Zwischenwerte dürfen geradlinig eingeschaltet werden.

Bild 2
Unterer Teil der Grenzlinie

a >= 150mm für unbewegliche Gegenstände, die nicht fest mit der Schiene verbunden sind.
a>=135mm für unbewegliche Gegenstände, die fest mit der Schiene verbunden sind.
b=41mm für Einrichtungen, die das Rad an der inneren Stirnfläche führen.
b>=45mm an Bahnübergängen und Übergängen (§ 11 Abs. 1)
b>=70mm für alle übrigen Fälle.
z=Ecken, die ausgerundet werden dürfen.
   
Die Höhenmafie der Grenzlinien beziehen sich auf die Verbindungslinie der Schienenoberkanten (SO) in Istlage (Berücksichtigung der Schienenabnutzung).

Bereich C:
Raum für das Durchrollen der Räder. Zulässig sind Einragungen von Einrichtungen und Geräten, wenn es deren Zweck erfordert (z.B. Rangiereinrichtungen).

Diese Artikel im Bereich Staat und Verwaltung könnten Sie interessieren

Schornsteinfeger filmen bringt nicht immer Glück

Schornsteinfeger filmen bringt nicht immer Glück

Stress um die Feuerstättenschau: Immer wieder verweigern Grundstücksbesitzer dem Bezirksschornsteinfeger den Zugang zum Gebäude. Das Verwaltungsgericht Berlin stellte fest, dass auch ein „nur wenn… mehr

Anders als im Verfahren der vorzeitigen Ruhestandsversetzung kennt das Dienstunfallrecht keinen Vorbehalt eines amts- oder polizeiärztlichen Gutachtens

Anders als im Verfahren der vorzeitigen Ruhestandsversetzung kennt das Dienstunfallrecht keinen Vorbehalt eines amts- oder polizeiärztlichen Gutachtens

Das Sächsische Oberverwaltungsgericht hat in einem Verfahren um die Anerkennung von Unfallfolgen entschieden, dass anders als im Verfahren der vorzeitigen Ruhestandsversetzung das Dienstunfallrecht… mehr

Ein amtsärztliches Gutachten muss im Zurruhesetzungsverfahren bei dynamischen Krankheitsverlauf aktuell sein

Ein amtsärztliches Gutachten muss im Zurruhesetzungsverfahren bei dynamischen Krankheitsverlauf aktuell sein

Das Verwaltungsgericht Postdam hat in einem Zurruhesetzungsverfahren gegenüber einer Lehrerin entschieden, dass eine Zurruhesetzungsverfügung sich nicht mehr auf ein 12 bzw. 11 Monate altes Gutachten… mehr