Anlage 1.0 8. SächsKVZ

Anlage 1.0 8. SächsKVZ
Achte Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums der Finanzen über die Bestimmung der Verwaltungsgebühren und Auslagen (Achtes Sächsisches Kostenverzeichnis - 8. SächsKVZ)
Landesrecht Sachsen

Anhangteil

Titel: Achte Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums der Finanzen über die Bestimmung der Verwaltungsgebühren und Auslagen (Achtes Sächsisches Kostenverzeichnis - 8. SächsKVZ)
Normgeber: Sachsen
Amtliche Abkürzung: 8. SächsKVZ
Gliederungs-Nr.: 211-2.6
Normtyp: Rechtsverordnung

(1)

(zu § 1)

Inhaltsübersicht
Lfd. Nr. 
1Allgemeine Amtshandlungen
2 aufgehoben
3Abfall Altlasten Boden
4Amtsärztliche Tätigkeiten
5Amtstierärztliche einschließlich grenztierärztlicher sowie sonstiger Untersuchungen
6Anerkennung von Bildungsabschlüssen
7Anlagensicherheit
8Apothekenwesen
9Apotheker
10Apothekerassistenten
11Arbeitsstätte Arbeitssicherheit Arbeitsschutz
12Arbeitszeit Arbeit an Sonn- und Feiertagen
13Arzneimittelwesen
14Ärzte
15 aufgehoben
16Aus- und Weiterbildungseinrichtungen, Schulen
17Baurecht
18Bergbauangelegenheiten und unterirdische Hohlräume
19Berufsbildungsrecht
20Berufsmäßige Ausübung der Heilkunde ohne Bestallung
21Bestattungswesen
22Betäubungsmittelrecht
23 aufgehoben
24 aufgehoben
25Chemikalienrecht
26 aufgehoben
27Denkmalschutz
28Dolmetscherprüfung
29 aufgehoben
30 Druckluftverordnung
31Eisenbahnrecht
32Elternzeit
33Energiewirtschaft
34Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften
35Erzeugergemeinschaften nach dem Marktstrukturgesetz
36 Fahrpersonalgesetz
37Feuerwehrwesen
38Fischereiwesen
39Forstverwaltung
40Futtermittel
41Gashochdruckleitungen
42Gaststättenwesen
43Gefährliche Hunde
44Gentechnik
45Geräte- und Produktsicherheit
46Gewerberecht
47Glücksspiele Rennwetten und Lotterien
48Grundbuchbereinigung ländliche Neuordnung
49Gutachterausschuss und seine Geschäftsstelle
50 Handwerksordnung
51Heilhilfs- und Assistenzberufe
52Heimarbeit
53Heime
54Hufbeschlag
55Immissionsschutz
56 aufgehoben
57Jagdrecht
58Jugendarbeitsschutz
59Juristenausbildung
60Kirchenaustritt
61Kleingärtnerische Gemeinnützigkeit
62Ladenöffnungsgesetz
63 Landesseilbahngesetz
64Lebensmittel pflanzlicher Herkunft, umweltgerechte Landwirtschaft, ökologischer Landbau
65Lebensmittel tierischer Herkunft
66Lebensmittelüberwachung
67 aufgehoben
68Melderecht
69Mutterschutz
70Nachdiplomierung und Gleichwertigkeit von Hoch-, Fach- und Ingenieurschulabschlüssen, die in der Deutschen Demokratischen Republik erworben oder anerkannt wurden, Führung ausländischer akademischer Grade
71Naturschutz
72Personenbeförderung
73 aufgehoben
74Pflanzenschutz
75 Polizeigesetz
76Psychotherapeuten
77Raumordnung
78Rettungsdienst
79 Röntgenverordnung
80Saatgut
81 aufgehoben
82Schornsteinfegerwesen
83 aufgehoben
84Schulbuchzulassung für öffentliche Schulen
85 aufgehoben
86Steuerrecht
87Strahlenschutz
88Straßenrecht
89 aufgehoben
90Tierärzte und andere mit der Lebensmittelüberwachung beauftragte Personen
91Tierseuchen-, Arzneimittel-, Tierschutz- und Tierisches Nebenproduktebeseitigungsrecht sowie sonstige sachverständige Untersuchungen
92Tierzuchtrecht
93Titel, Orden, Ehrenzeichen
94Umwelt- und Verbraucherinformation
95Umweltverträglichkeitsprüfung, Planfeststellungs- und Plangenehmigungsverfahren nach dem Gesetz über die Umweltverträglichkeitsprüfung
96Verbraucherinsolvenzberatung
97Vereine und Stiftungen
98Vertriebene
99Waffenrecht
100Wasserrecht
101Weinbau und -überwachung
102Wirtschaftsförderung, infrastrukturelle
103 aufgehoben
104Zahnärzte.
(1) Red. Anm.:
Außer Kraft am 5. November 2011 durch § 4 der Verordnung vom 21. September 2011 (SächsGVBl. S. 410). Zur weiteren Anwendung s. § 3 der Verordnung vom 21. September 2011 (SächsGVBl. S. 410).

Diese Artikel im Bereich Staat und Verwaltung könnten Sie interessieren

Schornsteinfeger filmen bringt nicht immer Glück

Schornsteinfeger filmen bringt nicht immer Glück

Stress um die Feuerstättenschau: Immer wieder verweigern Grundstücksbesitzer dem Bezirksschornsteinfeger den Zugang zum Gebäude. Das Verwaltungsgericht Berlin stellte fest, dass auch ein „nur wenn… mehr

Anders als im Verfahren der vorzeitigen Ruhestandsversetzung kennt das Dienstunfallrecht keinen Vorbehalt eines amts- oder polizeiärztlichen Gutachtens

Anders als im Verfahren der vorzeitigen Ruhestandsversetzung kennt das Dienstunfallrecht keinen Vorbehalt eines amts- oder polizeiärztlichen Gutachtens

Das Sächsische Oberverwaltungsgericht hat in einem Verfahren um die Anerkennung von Unfallfolgen entschieden, dass anders als im Verfahren der vorzeitigen Ruhestandsversetzung das Dienstunfallrecht… mehr

Ein amtsärztliches Gutachten muss im Zurruhesetzungsverfahren bei dynamischen Krankheitsverlauf aktuell sein

Ein amtsärztliches Gutachten muss im Zurruhesetzungsverfahren bei dynamischen Krankheitsverlauf aktuell sein

Das Verwaltungsgericht Postdam hat in einem Zurruhesetzungsverfahren gegenüber einer Lehrerin entschieden, dass eine Zurruhesetzungsverfügung sich nicht mehr auf ein 12 bzw. 11 Monate altes Gutachten… mehr