Anhang 5 VerpackV

Anhang 5 VerpackV
Verordnung über die Vermeidung und Verwertung von Verpackungsabfällen (Verpackungsverordnung - VerpackV) 
Bundesrecht

Anhangteil

Titel: Verordnung über die Vermeidung und Verwertung von Verpackungsabfällen (Verpackungsverordnung - VerpackV) 
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: VerpackV
Gliederungs-Nr.: 2129-27-2-10
Normtyp: Rechtsverordnung

Anhang V
(zu § 3 Abs. 1 Nr. 1)

1.
Kriterien für die Begriffsbestimmung "Verpackungen" nach § 3 Abs. 1 Nr. 1

  1. a)

    Gegenstände gelten als Verpackungen, wenn sie der in § 3 Abs. 1 Nr. 1 genannten Begriffsbestimmung entsprechen, unbeschadet anderer Funktionen, die die Verpackung möglicherweise ebenfalls erfüllt, es sei denn, der Gegenstand ist integraler Teil eines Produkts, der zur Umschließung, Unterstützung oder Konservierung dieses Produkts während seiner gesamten Lebensdauer benötigt wird, und alle Komponenten sind für die gemeinsame Verwendung, den gemeinsamen Verbrauch oder die gemeinsame Entsorgung bestimmt.

  2. b)

    Gegenstände, die dafür konzipiert und bestimmt sind, in der Verkaufsstelle gefüllt zu werden, und "Einwegartikel", die in gefülltem Zustand verkauft oder dafür konzipiert und bestimmt sind, in der Verkaufsstelle gefüllt zu werden, gelten als Verpackungen, sofern sie eine Verpackungsfunktion erfüllen.

  3. c)

    Verpackungskomponenten und Zusatzelemente, die in eine Verpackung integriert sind, gelten als Teil der Verpackung, in die sie integriert sind. Zusatzelemente, die unmittelbar an einem Produkt hängen oder befestigt sind und eine Verpackungsfunktion erfüllen, gelten als Verpackungen, es sei denn, sie sind integraler Teil des Produkts und alle Komponenten sind für den gemeinsamen Verbrauch oder die gemeinsame Entsorgung bestimmt.

2.
Beispiele für die genannten Kriterien

Beispiele für Kriterium Buchstabe a

G e g e n s t ä n d e ,   d i e   a l s   V e r p a c k u n g         g e l t e n :

  • Schachteln für Süßigkeiten

  • Klarsichtfolie um CD-Hüllen

  • Versandhüllen, die Kataloge und Magazine enthalten

  • Backförmchen für kleineres Backwerk, die mit dem Backwerk verkauft werden

  • Rollen, Röhren und Zylinder, um die flexibles Material aufgespult ist (z. B. Kunststofffolie, Aluminium, Papier), ausgenommen Rollen, Röhren und Zylinder, die Teile einer Produktionsanlage sind und nicht zur Aufmachung eines Produkts als Verkaufseinheit verwendet werden

  • Blumentöpfe, die nur für den Verkauf und den Transport von Pflanzen bestimmt sind und in denen die Pflanze nicht während ihrer Lebenszeit verbleiben soll

  • Glasflaschen für Injektionslösungen

  • CD-Spindeln, die mit CDs verkauft werden und nicht zur Lagerung verwendet werden sollen

  • Kleiderbügel, die mit einem Kleidungsstück verkauft werden

  • Streichholzschachteln

  • Sterilbarrieresysteme (Beutel, Trays und Materialien, die zur Erhaltung der Sterilität des Produkts erforderlich sind)

  • Getränkesystemkapseln (z. B. für Kaffee, Kakao, Milch), die nach Gebrauch leer sind

  • wiederbefüllbare Stahlflaschen für verschiedene Arten von Gasen, ausgenommen Feuerlöscher

G e g e n s t ä n d e ,   d i e   n i c h t   a l s   V e r p a c k u n g         g e l t e n :

  • Blumentöpfe, in denen die Pflanze während ihrer Lebenszeit verbleibt

  • Werkzeugkästen

  • Teebeutel

  • Wachsschichten um Käse

  • Wursthäute

  • Kleiderbügel, die getrennt verkauft werden

  • Getränkesystemkapseln, Kaffee-Folienbeutel und Kaffeepads aus Filterpapier, die zusammen mit dem verwendeten Kaffeeprodukt entsorgt werden

  • Tonerkartuschen

  • CD-, DVD- und Videohüllen, die jeweils zusammen mit einer CD, DVD oder einem Video verkauft werden

  • CD-Spindeln, die leer verkauft werden und zur Lagerung verwendet werden sollen

  • Beutel aus wasserlöslicher Folie für Geschirrspülmittel

  • Grablichtbecher (Behälter für Kerzen)

  • mechanisches Mahlwerk, das in einem wiederbefüllbaren Behältnis integriert ist (z. B. in einer wiederbefüllbaren Pfeffermühle)

Beispiele für Kriterium Buchstabe b

G e g e n s t ä n d e ,   d i e   a l s   V e r p a c k u n g   g e l t e n ,   w e n n   s i e         d a f ü r   k o n z i p i e r t   u n d   b e s t i m m t   s i n d ,   i n   d e r   V e r k a u f s s t e l l e   g e f ü l l t   z u         w e r d e n :

  • Tragetaschen aus Papier oder Kunststoff

  • Einwegteller und -tassen

  • Frischhaltefolie

  • Frühstücksbeutel

  • Aluminiumfolie

  • Kunststofffolie für gereinigte Kleidung in Wäschereien

G e g e n s t ä n d e ,   d i e   n i c h t   a l s   V e r p a c k u n g         g e l t e n :

  • Rührgerät

  • Einwegbestecke

  • Einpack- und Geschenkpapier, das getrennt verkauft wird

  • Papierbackformen für größeres Backwerk, die leer verkauft werden

  • Backförmchen für kleineres Backwerk, die leer verkauft werden

Beispiele für Kriterium Buchstabe c

G e g e n s t ä n d e ,   d i e   a l s   V e r p a c k u n g         g e l t e n :

  • Etiketten, die unmittelbar am Produkt hängen oder befestigt sind

G e g e n s t ä n d e ,   d i e   a l s   T e i l   d e r   V e r p a c k u n g         g e l t e n :

  • Wimperntuschebürste als Bestandteil des Packungsverschlusses

  • Aufkleber, die an einem anderen Verpackungsobjekt befestigt sind

  • Heftklammern

  • Kunststoffumhüllung

  • Dosierhilfe als Bestandteil des Verpackungsverschlusses von Waschmitteln

  • mechanisches Mahlwerk, das in einem nicht wiederbefüllbaren Behältnis integriert ist (z. B. in einer mit Pfeffer gefüllten Pfeffermühle)

G e g e n s t ä n d e ,   d i e   n i c h t   a l s   V e r p a c k u n g         g e l t e n :

  • RFID-Tags für die Funkfrequenzkennzeichnung

Zu Anhang V: Angefügt durch V vom 30. 12. 2005 (BGBl I S. 2), geändert durch V vom 17. 7. 2014 (BGBl. I S. 1058).

Diese Artikel im Bereich Staat und Verwaltung könnten Sie interessieren

Schornsteinfeger filmen bringt nicht immer Glück

Schornsteinfeger filmen bringt nicht immer Glück

Stress um die Feuerstättenschau: Immer wieder verweigern Grundstücksbesitzer dem Bezirksschornsteinfeger den Zugang zum Gebäude. Das Verwaltungsgericht Berlin stellte fest, dass auch ein „nur wenn… mehr

Anders als im Verfahren der vorzeitigen Ruhestandsversetzung kennt das Dienstunfallrecht keinen Vorbehalt eines amts- oder polizeiärztlichen Gutachtens

Anders als im Verfahren der vorzeitigen Ruhestandsversetzung kennt das Dienstunfallrecht keinen Vorbehalt eines amts- oder polizeiärztlichen Gutachtens

Das Sächsische Oberverwaltungsgericht hat in einem Verfahren um die Anerkennung von Unfallfolgen entschieden, dass anders als im Verfahren der vorzeitigen Ruhestandsversetzung das Dienstunfallrecht… mehr

Ein amtsärztliches Gutachten muss im Zurruhesetzungsverfahren bei dynamischen Krankheitsverlauf aktuell sein

Ein amtsärztliches Gutachten muss im Zurruhesetzungsverfahren bei dynamischen Krankheitsverlauf aktuell sein

Das Verwaltungsgericht Postdam hat in einem Zurruhesetzungsverfahren gegenüber einer Lehrerin entschieden, dass eine Zurruhesetzungsverfügung sich nicht mehr auf ein 12 bzw. 11 Monate altes Gutachten… mehr