Festnahme

Rechtswörterbuch

 Normen 

§ 125 StPO

§ 127 StPO

§ 163b StPO

 Information 
  • Wird der Täter auf frischer Tat betroffen oder verfolgt und ist er der Flucht verdächtig oder kann seine Identität nicht festgestellt werden, so ist gemäß § 127 Abs. 1 StPOjedermann befugt, ihn vorläufig festzunehmen.

  • Die Staatsanwaltschaft und die Beamten des Polizeidienstes sind gemäß § 127 Abs. 2 StPO auch dann befugt, einen Täter festzunehmen, wenn sie ihn zwar nicht auf frischer Tat angetroffen haben, aber die Vorausseztzungen eines Haftbefehls vorliegen.

  • Die Staatsanwaltschaft und die Beamten des Polizeidienstes können eine einer Straftat verdächtige Person gemäß § 163b StPO zur Identitätsfeststellung festnehmen.

Das Pendant der Festnahme von Personen sind bei Sachen und Rechten die Sicherstellung, die Beschlagnahme und der dingliche Arrest.

 Siehe auch 

Kargl: Inhalt und Begründung der Festnahmebefugnis nach § 127 StPO; NStZ (Neue Zeitschrift für Strafrecht) 2000, 8

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Facebook Fake-Profil löst SEK Einsatz aus – Wer haftet?

 Facebook Fake-Profil löst SEK Einsatz aus – Wer haftet?

Ein Fake-Profil bei Facebook erweckte den unzutreffenden Eindruck, dass der Inhaber dem IS angehört. Dies hatte für ihn unangenehme Folgen. Hier stellt sich die Frage, ob sich der Anleger des Profils… mehr

Verhaftung / Gewahrsamnahme – Wie ich mich richtig verhalte

Verhaftung / Gewahrsamnahme – Wie ich mich richtig verhalte

Wie verhalte ich mich bei einer Verhaftung/Gewahrsamnahme richtig? Welche Rechte stehen mir zu und auf was sollte ich achten. mehr

Die Steuerfahndung

Die Steuerfahndung

Aufgaben und Befugnisse der Steuerfahndung mehr