§ 23 WOS, Ablehnung der Wahl

§ 23 WOS
Zweite Verordnung zur Durchführung des Betriebsverfassungsgesetzes (Wahlordnung Seeschifffahrt - WOS)
Bundesrecht

Zweiter Abschnitt – Besondere Vorschriften für die Wahl mehrerer Mitglieder der Bordvertretung → Zweiter Unterabschnitt – Wahlverfahren bei mehreren Vorschlagslisten (Verhältniswahl)

Titel: Zweite Verordnung zur Durchführung des Betriebsverfassungsgesetzes (Wahlordnung Seeschifffahrt - WOS)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: WOS
Gliederungs-Nr.: 801-7-2-1
Normtyp: Rechtsverordnung

Lehnt eine gewählte Person die Wahl ab, so tritt an ihre Stelle die in derselben Vorschlagsliste in der Reihenfolge nach ihr benannte, nicht gewählte Person. Gehört die gewählte Person dem Geschlecht in der Minderheit an, so tritt an ihre Stelle die in derselben Vorschlagsliste in der Reihenfolge nach ihr benannte, nicht gewählte Person desselben Geschlechts, wenn ansonsten das Geschlecht in der Minderheit nicht die ihm nach § 15 Abs. 2 des Gesetzes zustehenden Mindestsitze erhält. § 22 Abs. 5 Nr. 2 bis 5 gilt entsprechend.

Diese Artikel im Bereich Arbeit und Betrieb könnten Sie interessieren

BAG zu verkürzter Kündigungsfrist während der Probezeit

BAG zu verkürzter Kündigungsfrist während der Probezeit

Die Vereinbarung einer Probezeit in einem Arbeitsvertrag ist nicht ungewöhnlich. mehr

Verhaltensbedingte Kündigung im Arbeitsverhältnis

Verhaltensbedingte Kündigung im Arbeitsverhältnis

Verhaltensbedingte Kündigung und die Hauptprobleme in der Praxis. mehr

Kündigungsschutz und Kündigungsgründe nach dem Kündigungsschutzgesetz

Kündigungsschutz und Kündigungsgründe nach dem Kündigungsschutzgesetz

Grundsätzliches zum Kündigungsschutz. mehr