Anlage 1 ThürEBV, Vermögensplan für das Wirtschaftsjahr 20 ...

Anlage 1 ThürEBV
Thüringer Eigenbetriebsverordnung (ThürEBV)
Landesrecht Thüringen

Anhangteil

Titel: Thüringer Eigenbetriebsverordnung (ThürEBV)
Normgeber: Thüringen
Amtliche Abkürzung: ThürEBV
Gliederungs-Nr.: 2020-1-1
Normtyp: Rechtsverordnung

(zu § 15)

Formblatt 1

Einnahmen
Lfd.
Nr.
BezeichnungBetrag in EuroErläuterungen
1Zuführung zum Stammkapital 1)   
2Zuführungen zu Rücklagen 1)   
3Jahresgewinn  
4Abschreibungen  
5Anlagenabgänge  
6Zuführungen zu langfristigen Rückstellungen  
7Empfangene Ertragszuschüsse  
8Rückflüsse aus gewährten Darlehen  
9Kredite
a) von der Trägerkörperschaft
b) von Dritten
  
10Investitionszuschüsse  
11Abbau des Finanzmittelbestandes 2)   
12Einnahmen insgesamt  

  Ausgaben Planansatz Investitionen
(nachrichtlich)
 
Lfd.
Nr.
BezeichnungFinanzierungsbedarf des WirtschaftsjahresVerpflichtungsermächtigungen des Wirtschaftsjahres
in Euro
Gesamtausgabebedarf in EuroBisher bereitgestellt in Euro 3) Erläuterungen
1234567
1Investitionen in Sachanlagen und immaterielle Anlagewerte 4)      
2Rückzahlung von Stammkapital     
3Entnahme aus Rücklagen 5)      
4Jahresverlust     
5Inanspruchnahme langfristiger Rückstellungen     
6Auflösung Sonderposten     
7Auflösung passivierter     
 Ertragszuschüsse     
8Darlehensgewährung     
9Tilgung von Krediten
a) an die Trägerkörperschaft

b) an Dritte

     
10Finanzanlagen     
11Zunahme des Finanzmittelbestandes 6)      
12Ausgaben insgesamt     
1)

Kapitaleinlagen, Eigenkapitalzuführung von außen.

2)

Der Finanzmittelbestand ist der Bestand an unmittelbar verfügbaren finanziellen Mitteln (Nettogeldvermögen).

3)

Ausgabeansätze der Vorjahre und des laufenden Jahres.

4)

Die einzelnen Vorhaben sind getrennt nach Betriebszweigen und entsprechend der Gliederung des Anlagennachweises zu veranschlagen (§ 15 Abs. 3 ThürEBV).

5)

Kapitalentnahme (beinhaltet nicht eine Entnahme zum Verlustausgleich).

6)

Der Finanzmittelbestand ist der Bestand an unmittelbar verfügbaren finanziellen Mitteln (Nettogeldvermögen).

Zitierungen dieses Dokuments

Diese Artikel im Bereich Staat und Verwaltung könnten Sie interessieren

Konkurrentenklage - Deutsche Telekom AG – Beförderungsrunde 2016 – Mittlerer Dienst

Konkurrentenklage - Deutsche Telekom AG – Beförderungsrunde 2016 – Mittlerer Dienst

Das Verwaltungsgericht Hannover hat sich in einem Beschluss vom 19.01.2017 zu den Anforderungen an die dienstlichen Beurteilungen geäußert, die als Grundlage einer Auswahlentscheidung im… mehr

Beamtenrecht – Dienstliche Beurteilungen und Beförderung – Darf ein potenzieller Beförderungskonkurrent einen Beurteilungsbeitrag erstellen?

Beamtenrecht – Dienstliche Beurteilungen und Beförderung – Darf ein potenzieller Beförderungskonkurrent einen Beurteilungsbeitrag erstellen?

Darf an der Erstellung einer dienstlichen Beurteilung ein Beamter beteiligt werden, der mit dem zu beurteilenden Beamten um dieselbe Beförderungsstelle konkurriert? mehr

Beamtenrecht – Dienstliche Beurteilung – Schlechtere Beurteilungsnote im Anschluss an eine Beförderung?

Beamtenrecht – Dienstliche Beurteilung – Schlechtere Beurteilungsnote im Anschluss an eine Beförderung?

Wird ein Beamter während eines Beurteilungszeitraums befördert, kann dies bei der nachfolgenden Beurteilung zu einem Notenabschlag gegenüber der Vorbeurteilung führen. Dies ist für Betroffene nicht… mehr