ThürBVVG,TH - Bürgerantrag, Volksbegehren u. Volksentscheid VerfahrensG

Thüringer Gesetz über das Verfahren bei Bürgerantrag, Volksbegehren und Volksentscheid (ThürBVVG)
Landesrecht Thüringen
Titel: Thüringer Gesetz über das Verfahren bei Bürgerantrag, Volksbegehren und Volksentscheid (ThürBVVG)
Normgeber: Thüringen

Amtliche Abkürzung: ThürBVVG
Referenz: 111-4

In der Fassung der Bekanntmachung vom 23. Februar 2004 (GVBl. S. 237)

Inhaltsübersicht§§
  
Erster Abschnitt 
Allgemeine Bestimmungen 
  
Anwendungsbereich1
Stimmrecht2
Vertrauensperson und stellvertretende Vertrauensperson, Öffentlichkeit der Ausschuss-Sitzung3
Beratungspflicht4
Datenschutz5
Gestaltung, Einreichung und Prüfung der Unterschriftsbögen6
  
Zweiter Abschnitt 
Bürgerantrag 
  
Gegenstand, Voraussetzungen und Verfahren des Bürgerantrags7
Behandlung im Landtag8
  
Dritter Abschnitt 
Volksbegehren 
  
Gegenstand des Volksbegehrens9
Antrag auf Zulassung des Volksbegehrens10
Entscheidung über den Zulassungsantrag11
Rechtsbehelfe12
Bekanntmachung des Volksbegehrens und der Sammlungsfrist13
Unterstützung des Volksbegehrens bei Unterschriftensammlung durch Eintragung in amtlich ausgelegte Unterschriftsbögen14
Eintragungsverfahren bei Unterschriftensammlung durch Eintragung in amtlich ausgelegte Unterschriftsbögen15
Unterstützung des Volksbegehrens bei freier Sammlung16
Zustandekommen des Volksbegehrens17
Behandlung im Landtag18
  
Vierter Abschnitt 
Volksentscheid 
  
Voraussetzungen und Gegenstand des Volksentscheids19
Bekanntmachung des Volksentscheids20
Stimmrecht21
Anwendung des Landeswahlrechts22
Stimmzettel und Stimmabgabe23
Ermittlung und Feststellung des Abstimmungsergebnisses24
Ergebnis des Volksentscheids25
Ausfertigung und Verkündung der Gesetze26
Rechtsbehelfe27
  
Fünfter Abschnitt 
Volksentscheid über die Verfassung 
  
Verfassungsänderung durch Volksentscheid28
  
Sechster Abschnitt 
Schlussbestimmungen 
  
Kostenerstattung29
Rechtsverordnungsermächtigung30
Fristen und Termine31
Gleichstellungsbestimmung32
In-Kraft-Treten33

Diese Artikel im Bereich Staat und Verwaltung könnten Sie interessieren

Konkurrentenklage - Deutsche Telekom AG – Beförderungsrunde 2016 – Mittlerer Dienst

Konkurrentenklage - Deutsche Telekom AG – Beförderungsrunde 2016 – Mittlerer Dienst

Das Verwaltungsgericht Hannover hat sich in einem Beschluss vom 19.01.2017 zu den Anforderungen an die dienstlichen Beurteilungen geäußert, die als Grundlage einer Auswahlentscheidung im… mehr

Beamtenrecht – Dienstliche Beurteilungen und Beförderung – Darf ein potenzieller Beförderungskonkurrent einen Beurteilungsbeitrag erstellen?

Beamtenrecht – Dienstliche Beurteilungen und Beförderung – Darf ein potenzieller Beförderungskonkurrent einen Beurteilungsbeitrag erstellen?

Darf an der Erstellung einer dienstlichen Beurteilung ein Beamter beteiligt werden, der mit dem zu beurteilenden Beamten um dieselbe Beförderungsstelle konkurriert? mehr

Beamtenrecht – Dienstliche Beurteilung – Schlechtere Beurteilungsnote im Anschluss an eine Beförderung?

Beamtenrecht – Dienstliche Beurteilung – Schlechtere Beurteilungsnote im Anschluss an eine Beförderung?

Wird ein Beamter während eines Beurteilungszeitraums befördert, kann dies bei der nachfolgenden Beurteilung zu einem Notenabschlag gegenüber der Vorbeurteilung führen. Dies ist für Betroffene nicht… mehr