§ 153b StPO, Absehen von der Verfolgung bei möglichem Absehen von Strafe

§ 153b StPO
Strafprozessordnung (StPO)
Bundesrecht

Zweites Buch – Verfahren im ersten Rechtszug → Erster Abschnitt – Öffentliche Klage

Titel: Strafprozessordnung (StPO)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: StPO
Gliederungs-Nr.: 312-2
Normtyp: Gesetz

(1) Liegen die Voraussetzungen vor, unter denen das Gericht von Strafe absehen könnte, so kann die Staatsanwaltschaft mit Zustimmung des Gerichts, das für die Hauptverhandlung zuständig wäre, von der Erhebung der öffentlichen Klage absehen.

(2) Ist die Klage bereits erhoben, so kann das Gericht bis zum Beginn der Hauptverhandlung mit Zustimmung der Staatsanwaltschaft und des Angeschuldigten das Verfahren einstellen.

Zu § 153b: Geändert durch G vom 17. 7. 2015 (BGBl I S. 1332).

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Kreditbetrug: Rechtsanwalt Dr. Rönsberg erklärt, was im Falle einer Anzeige zu beachten ist

Kreditbetrug: Rechtsanwalt Dr. Rönsberg erklärt, was im Falle einer Anzeige zu beachten ist

Erhält man eine Vorladung der Polizei oder Staatsanwaltschaft mit dem Vorwurf „Kreditbetrug“, § 265b StGB, § 263 StGB, so gibt es einiges zu beachten. Rechtsanwalt Dr. Louis Rönsberg,… mehr