StiftG,BW - Stiftungsgesetz

Stiftungsgesetz für Baden-Württemberg (StiftG)
Landesrecht Baden-Württemberg
Titel: Stiftungsgesetz für Baden-Württemberg (StiftG)
Normgeber: Baden-Württemberg
Amtliche Abkürzung: StiftG
Referenz: 283

Vom 4. Oktober 1977 (GBl. S. 408)

Zuletzt geändert durch Artikel 25 der Verordnung vom 25. Januar 2012 (GBl. S. 65)

Inhaltsübersicht§§
  
Erster Teil 
Allgemeine Bestimmungen 
  
Geltungsbereich1
Auslegungsgrundsatz2
Stiftungsbehörde3
Stiftungsverzeichnis4
  
Zweiter Teil 
Stiftungen des bürgerlichen Rechts 
  
Genehmigung5
Stiftungsgeschäft, Stiftungssatzung6
Stiftungsverwaltung, Stiftungsvermögen7
Rechtsaufsicht8
Unterrichtung und Prüfung9
Beanstandung10
Anordnung und Ersatzvornahme11
Abberufung und Bestellung von Organmitgliedern12
Anzeigepflicht13
Zweckänderung, Zusammenlegung, Aufhebung14
Vermögensanfall15
Bekanntmachung16
  
Dritter Teil 
Stiftungen des öffentlichen Rechts 
  
Errichtung17
Entstehung18
Geltende Rechtsvorschriften19
Rechtsaufsicht20
Zweckänderung, Zusammenlegung, Aufhebung21
  
Vierter Teil 
Besondere Arten von Stiftungen 
  
1. Abschnitt 
Kirchliche Stiftungen 
  
Begriffsbestimmung22
Geltende Rechtsvorschriften23
Entstehung24
Stiftungsverwaltung, Stiftungsaufsicht25
Zweckänderung, Zusammenlegung, Aufhebung, Vermögensanfall26
Stiftungsverzeichnis27
Stiftungsbehörde28
Rechtsstellung bestehender Stiftungen29
Stiftungen der Weltanschauungsgemeinschaften30
  
2. Abschnitt 
Kommunale Stiftungen31
  
3. Abschnitt 
Fideikommißauflösungsstiftungen32
  
Fünfter Teil 
Sonderregelung für den ehemals badischen Landesteil 
  
Geltungsbereich33
Weltliche Ortsstiftungen34
Weltliche Distrikts- und Landesstiftungen35
Sonstige Stiftungen36
Verwaltung37
Freistellung von Kosten und Abgaben38
  
Sechster Teil 
Schlussbestimmungen 
  
Bestehende Stiftungen39
Anzeige bestehender Stiftungen zum Stiftungsverzeichnis40
Ordnungswidrigkeiten41
Änderungen des württembergischen Gesetzes über die Kirchen42
Änderung der Gemeindeordnung43
Änderungen des Baden-Württembergischen Ausführungsgesetzes zum Bürgerlichen Gesetzbuch44
Aufhebung von Vorschriften45
In-Kraft-Treten46

Zitierungen dieses Dokuments

Rechtswörterbuch

Diese Artikel im Bereich Staat und Verwaltung könnten Sie interessieren

Konkurrentenklage - Deutsche Telekom AG – Beförderungsrunde 2016 – Mittlerer Dienst

Konkurrentenklage - Deutsche Telekom AG – Beförderungsrunde 2016 – Mittlerer Dienst

Das Verwaltungsgericht Hannover hat sich in einem Beschluss vom 19.01.2017 zu den Anforderungen an die dienstlichen Beurteilungen geäußert, die als Grundlage einer Auswahlentscheidung im… mehr

Beamtenrecht – Dienstliche Beurteilungen und Beförderung – Darf ein potenzieller Beförderungskonkurrent einen Beurteilungsbeitrag erstellen?

Beamtenrecht – Dienstliche Beurteilungen und Beförderung – Darf ein potenzieller Beförderungskonkurrent einen Beurteilungsbeitrag erstellen?

Darf an der Erstellung einer dienstlichen Beurteilung ein Beamter beteiligt werden, der mit dem zu beurteilenden Beamten um dieselbe Beförderungsstelle konkurriert? mehr

Beamtenrecht – Dienstliche Beurteilung – Schlechtere Beurteilungsnote im Anschluss an eine Beförderung?

Beamtenrecht – Dienstliche Beurteilung – Schlechtere Beurteilungsnote im Anschluss an eine Beförderung?

Wird ein Beamter während eines Beurteilungszeitraums befördert, kann dies bei der nachfolgenden Beurteilung zu einem Notenabschlag gegenüber der Vorbeurteilung führen. Dies ist für Betroffene nicht… mehr